Unterbodenschutz für den Yeti?

    • [ Karosserie]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Unterbodenschutz für den Yeti?

      Hallo,

      seit ein paar Monaten habe ich einen alten Yeti 4x4 170PS hier und erfreue mich seiner offroad Tauglichkeiten. Ich hatte ihn sehr sehr günstig mit kaputter Kupplung gekauft und die Kupplung gewechselt. Beim Zusammenbau ist mir dann aufgefallen, dass es keinerlei Unterbodenschutz gibt. Nichtmal so ein plastik Hemd wie bei anderen Autos. Da das nicht so ein guten Eindruck macht gerade wenn man doch in etwas rauerem Terrain unterwegs ist wollte ich fragen ob es da empfehlenswerte Teile gibt um wenigstens Getriebe und Motor etwas zu schützen?

      Gruß und Dank!
    • Hi, gegoogelt habe ich das auch schon - allerdings gibt es da so viele verschiedene dass ich nicht so recht weiß was da gut ist bzw. passt oder nicht. desswegen hatte ich nach erfahrungswerten gefragt. Scheinbar gibt es welche die funktionieren mit Standheizung, manche nicht, manche bei Diesel besser als bei den Benzinern etc.
      also wenn jemand eine Empfehlung für ein 4x4 Diesel (mit webasto Standheizung) 170PS Modell hat würde ich mich echt freuen!

      Gruß

      PS: bin jetzt hier hängengeblieben: unterfahrschutz.eu/Unterfahrsc…triebe-Stahl-2-mm/1536.15
      taugt das was?
    • pcace schrieb:

      eine Empfehlung für ein 4x4 Diesel (mit webasto Standheizung) 170PS Modell
      Solch eine Empfehlung wird es wohl nicht geben - Dein Diesel hatte werksseitig wohl die 140 PS Schummel-Diesel-Maschine. Wurde denn außer der PS-Steigerung auch ein Software-Update aufgespielt?

      Also wenn Du Unterfahrschutz anbringen willst schau einfach nach Angeboten für YETI Diesel - VFL-Modell. Ob es Änderungen im Unterbodenbereich für den FL-Nachfolger gab kann ich nicht sagen.
    • Kajo schrieb:

      Dein Diesel hatte werksseitig wohl die 140 PS Schummel-Diesel-Maschine. Wurde denn außer der PS-Steigerung auch ein Software-Update aufgespielt?
      Gegebenenfalls handelt es sich um die originale 125kW/170PS-Version... ?(

      @pcace
      Wichtig ist nur, dass sich die Lüftungsöffnungen im Nachrüstteil ebenfalls an gleicher Stelle befinden. Besonders beim DSG, was du ja nicht hast muss man drauf achten.
    • Original !

      2.0 Liter Dieselmaschine.

      170 PS.


      @pcace - wenn Du es richtig machen willst, ich weiss allerdings nicht ob es die soviele Jahre nach Einstellung des Yeti noch gibt,
      dann nimm die Stahlbleche als Unterfahrschutz !
      Diese Plastikteile bringen nix, davon habe ich mir damals eine Abdeckung hinten (Tank) kaputt gemacht.........
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Annapurna schrieb:

      Wieso denn PS-Steigerung? Der stärkste Diesel-Yeti hatte doch ab Werk die 170 PS-Maschine drin
      Dunnerlitschen - den hätte ich damals auch gerne gehabt. Irgendwie war der wohl dann doch zu schnell wieder aus dem Programm.
    • Der 170 PS Diesel war von 2009 bis 2014 im Programm, also gut 5 Jahre.
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Yeti 170 PS

      Hallo, hab mir auch einen 170 PS vor 2 Jahren zugelegt, hat jetzt 204 PS :thumbsup: .Geht super, vor allem ,weil ich ihm vor kurzen eine neue Haldexpumpe 160Eu und ein neues Steuergerät 360 Eu verpasst hab..Bin jetzt aberr positiv überrascht , wie schnell der Allrad jetzt reagiert.
      Grüße Günther
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.