Hat meiner Allrad ?!

    • [ Antrieb ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Es stimmt schon der große Wert. Hier ist das maximal übertragbare Drehmoment in der [lexicon]Haldex-Kupplung[/lexicon] gemeint, nicht das des Motors (Kurbelwelle) und auch nicht das Drehmoment an den Rädern. Stichwort: Über- bzw. hier Untersetzung.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • SpaxNbg schrieb:

      BernhardJ schrieb:

      Nach welcher Rechnung die "Prozente" zustande kommen und auf was sie sich schlußendlich wirklich beziehen (was ist 100 % ?) weiß ich leider auch nicht ganz genau. Ich vermute, dass sich die Angaben mit hohen Prozentzahlen für hinten auf das maximal übertragbare Drehmoment der [lexicon]Haldex[/lexicon] beziehen, und das beträgt für den "großen" Yeti max. 3200 Nm. Das könnten dann die 100 % für hinten sein.
      Es sind wohl eher 320Nm denn bei 3200Nm würde sich die Felge im Reifen drehen, siehe Brabus Bullit bei dem der Drehmoment elektronisch auf 1200Nm begrenzt ist, damit dieses Phänomen nicht Auftritt ;)

      Genau wieviel Drehmoment die Haldexkupplung übertragen kann weiss ich nicht, allerdings hat ja BernhardJ schon angedeutet das da noch Übersetzung/Untersetzung im Spiel ist.
      Mit VCDS kann man da so einiges auslesen und während der Fahrt aufzeichnen, ich habe da mal die Haldexkupplung während dem anfahren auf einer steilen Schotterstrasse und der folgenden Fahrt aufgezeichnet, da war das maximale Drehmoment beim anfahren 1936Nm allerdings ist das vermutlich nur ein theoretischer wert der von der ganzen Elektronik errechnet wird.
      Ich bin bei der Aufzeichnung auch normal angefahren ohne Kavalierstart am Berg.
      Haldexdrehmoment Steile Schotterstrasse.jpg


      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Hallo Leute,

      sehr viel Theorie und wenig Fakten.

      Nach meinem Problem mit der [lexicon]Haldexkupplung[/lexicon] habe ich um ähnliche Erfahrungen gebeten. Anscheinend hat keiner von euch Probleme mit diesem Bauteil, denn bis jetzt war kein für mich sinnvoller Beitrag dabei. Leider! Am 1.8. hatte ich den Termin beim Skodapartner und der stellte erst mal einen Defekt in der Vorladepumpe fest. Morgen soll das Teil getauscht werden und dann bin ich neugierig, ob dann wieder alles problemlos funktioniert oder ob auch noch das Steuergerät bzw. die ganze Haldexeinheit getauscht werden muß und wer das dann bezahlt. Vielleicht findet sich doch noch ein Leidensgenosse, der mir über seine Erfahrungen berichten kann. Jedenfalls habe ich meinen Skodahändler gebeten umgehend eine Kulanzantrag zu stellen.

      Inzwischen liebe Grüße von einem leicht frustrierten Yeti-Fan.

      Onkel Tom
    • Ließ doch bitte den Thread mal von anfang an durch. Da sind doch etliche Fälle der Forumianer seit 2010 aufgeführt und meistens wurde auch berichtet wie die Sache ausging. Fazit: Oft Vorladepumpe defekt. Garantieverlängerungsversicherung hat die Kosten in verschieden großen Anteilen übernommen. Bei Kulanzanträgen werden die Kosten wenn überhaupt nur im recht geringen Maße von Skoda übernommen. Das ist doch die Praxis.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Hallo Onkel Tom,

      schau mal auf Seite 2-3 dieses Freds!
      Da sind alleine Wirmes und meine Erfahrungen zu genau diesem Thema!

      Du wirst sehen, Pumpe tauschen und dann sollte wieder alles laufen.
      Im Idealfall macht dein Mechaniker noch einen Ölwechsel da die Pumpe sich gewissermaßen in Ihre Einzelteile auflöst.

      Grüße,
      Kaa
    • Hallo Leute,
      jeztz hats mich auch erwischt. Hab am 23. September ölwechsel an der Kupplung machen lassen und jetzt nach ca. 200 km ist meine [lexicon]Haldex[/lexicon] einheit auseinander geflogen. Sogar das Gehäuse des Getriebes ist gerissen. Totalschaden. X( Mein Händler will die Geschichte so regeln und alles übernehmen. Bin mal gespannt. Aber Zahlen werd ich nicht da das Problem mit Ölwechel an der H-Kupplung bekannt ist.
      Grüße aus Lüneburg
    • Bitte um weitere Angaben.

      kdweidemann schrieb:

      Hallo Leute,
      jeztz hats mich auch erwischt. Hab am 23. September ölwechsel an der Kupplung machen lassen und jetzt nach ca. 200 km ist meine [lexicon]Haldex[/lexicon] einheit auseinander geflogen. Sogar das Gehäuse des Getriebes ist gerissen. Totalschaden. X( Mein Händler will die Geschichte so regeln und alles übernehmen. Bin mal gespannt. Aber Zahlen werd ich nicht da das Problem mit Ölwechel an der H-Kupplung bekannt ist.
      Grüße aus Lüneburg

      Kannst Du noch ergänzen wann Dein Fahrzeug zugelassen wurde und wie viel Km es auf dem Tacho hat?

      Gruß Kajo
    • Befüllschrauben vertauscht? Ist die [lexicon]Haldex[/lexicon] einfach trocken gelaufen und es wurde statt dessen ins Differential "eingefüllt"?
      Ende des Monats wollte ich meinen Haldexöl-Wechsel machen lassen. Da bleibt mir wohl ein Hinweis nicht erspart.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • kdweidemann schrieb:

      Hab am 23. September ölwechsel an der Kupplung machen lassen und jetzt nach ca. 200 km ist meine [lexicon]Haldex[/lexicon] einheit auseinander geflogen.

      Bei mir wurde der Ölwechsel ein paar Tage später durchgeführt und jetzt nach 400 km ist noch alles ok. Glück gehabt.
      Soll ich dir eine gute Werkstatt empfehlen? Ist nicht so weit für dich. ;) :wech:

      Ich hoffe die Werkstatt hat alles zu deiner Zufriedenheit gelöst. In der Werkstatt wird das so kein zweites mal passieren...
      DON'T PANIC!
    • Sorry hatte zu viel um die Ohren.
      Mein Yeti wurde im Februar 2010 zugelassen und hat jetzt 48000 gelaufen.
      Zum Schaden: Das Gehäuse der Hinterachse ist auf eine Länge von 3 cm gerissen und das Öl ausgetreten :cursing: . Getriebe hat einen Totalschaden und wurde so wie es war eingepackt und an den Hersteller geschickt. Habe auf Kosten der Werkstatt eine neue Hinterachse eingebaut bekommen. Eine Suche im Netz hat ergeben das wohl die Fa. [lexicon]Haldex[/lexicon] das Problem ist. Bei sämtlichen Automarken in denen eine [lexicon]Haldexkupplung[/lexicon] eingebaut wird kommt es vor das nach einem Ölwechsel plötzlich das Getriebe auseinander fliegt. Meistens im Bereich zwischen 0 und 300 Kilometer Fahrt nach dem Wechsel.
      Warum das so ist konnte wohl noch keiner herausbekommen. Habe jedenfalls nichts im Netz darüber finden können.
      Ein weiß ich den nächsten Wechsel lass ich auch wieder in der Werkstatt machen.
      Das ganze ist schon sehr rätselhaft..... 8o ?(
    • Wenn in der Werkstatt das Öl aus dem Allradgetriebe abgelassen und nicht mehr wieder aufgefüllt wird, kann doch weder [lexicon]Haldex[/lexicon] noch Skoda etwas dafür.
      Die [lexicon]Haldex[/lexicon] und das Differential haben zwei getrennte Ölbäder und auch getrennte Ablaß- und Befüllschrauben welche aufgrund der räumlichen Nähe anscheinend oft von den Mechanikern bzw. Lehrlingen verwechselt werden.

      img.tapatalk.com/d/13/02/18/ehy6a4ab.jpg

      img.tapatalk.com/d/13/02/18/uqugu7ad.jpg

      img.tapatalk.com/d/13/02/18/6u6e7u4a.jpg

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    • Hat meiner Allrad ?

      Bernd C schrieb:

      Hallo Forumkollegen,
      .........
      Wir schreiben Anfang Oktober 2016.
      Mittlerweile sind 6 Jahre und 118 000km vergangen und mein Yeti scharrt abermals wieder mit den Vorderrädern.
      Diagnose beim Händler: "Vakuumpumpe Haldex kaputt".

      "Ist ja kein Problem, haben wir ja schon mal gemacht" kam zur Antwort und die Pumpe wurde bestellt.
      Leider lag nach 1 Woche die falsche Pumpe im Paket und die Lieferzeit für die angeblich richtige Pumpe dauert
      bis Anfang Dezember.
      Jetzt hoffe ich, dass die passende Pumpe zum zugesagten Termin geliefert, der Fehler behoben wird
      und die Kosten moderat sind.
      Ich melde mich wieder !

      Grüße und immer gute Fahrt !
      Bernd C
    • Mein 1.8 tsi hat inzwischen ca. 80 TKM runter und auch ich befürchte, dass die Hinterachse keine Kraft mehr bekommt. Wenn ich stark aus dem Stand beschleunige, drehen die Vorderräder durch bzw. das ESR greift ein. Ich habe das zuerst auf die neuen Reifen geschoben, aber neulich bin ich einen matschigen Feldweg gefahren und da rutschte der Yeti doch ein wenig komisch hin und her (kam aber letztendlich doch durch). Muss ich wohl auch mal zum Händler fahren, nachdem ich den Thread hier gelesen habe ... bzw. die Frau hinschicken, da ich in den nächsten 2 Monaten verletzungsbedingt nicht fahren kann :(

      Mir graut schon davor, den Leute den Sachverhalt klar zu machen.
      Gruß

      Andreas
    • filmfacts schrieb:

      Mir graut schon davor, den Leute den Sachverhalt klar zu machen.
      Oft hinterlassen die Haldex-Fehler Einträge im Fehlerspeicher - dann wird es einfacher.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Ich habe gerade mit meinem Bluetooth-OBD-Adapter und Torque den Fehlerspeicher ausgelesen ... aber da waren keine Einträge zu sehen. Werden dort erfahrungsgemäß alle Fehler angezeigt (Ich habe schon mal Fehler mit Torque auslesen können), oder gibt es welche, die von den Billigadaptern nicht "gesehen" werden?

      Ist eine blöde Humpelei zum Auto und zurück und in die Werkstatt wird auch nicht einfach :-/ Der Grund ist in der Galerie zu finden: yetiforum.de/wbb3/gallery/inde…nkte-Bewegungsfaehigkeit/
      Gruß

      Andreas
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.