Beschlagene Scheinwerfer

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 15 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 7%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 47%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 27%

    Sponsoren



    • Stand der Serie normal und sollte während der Fahrt und eingeschalteter Bel verschwinden.....
    • = Physik - Klasse 9: ;)
      > lm Scheinwerfer (Halo's) ist es wärmer als im Freien - natürlich nur im Winter
      > wärmere Luft kann mehr Feuchtigkeit aufnehmen als kältere Luft
      > dort, wo die warme, feuchtigkeitsgeschwängerte Luft auf kalte Flächen (hier die Innenseite der Scheinwerfergläser) "schlägt", fällt die Feuchtigkeit als Kondensat an
      > das Kondensat "lümmelt" innen am Glas

      Resultat:
      Kondensat im Scheinwerfer gibt es nur bei niedrigen Temperaturen und hoher Luftfeuchte - im warmen Sommer (egal bei welcher Feuchte) haben wir das nicht.

      ...Also freuen wir uns auf den Sommer (aber erst nach dem Winterurlaub) :D
    • Hallo,
      ich hab ja schon mal berichtet, dass im Touran die Scheinwerfer auch -manchmal sogar stark - von innen beschlagen. Es bilden sich auch schon mal Tropfen !! Physik hin oder her!!
      Das muss sicher nicht sein. (VW) Der Konzern kann es besser. Bei unserem Passat und auch beim Golf passiert nichts! (haben auch Plastikscheiben)
      MFG
      Martin
    • Hallo Zusammen,

      also, ich hatte das in meinem Golf 6er den ich letztes Jahr verkauft habe.

      Mit so einem Scheinwerfer, kommt das Auto wohl nicht durch den TÜV hat man mir gesagt !

      Also, ist das schon etwas was repariert werden muß - hm, ist das bei VW nun Usus ?????? ?(
      Yetimäßige Grüsse

      von missbeamy



      Ohne Yeti ist das Leben nur halb so spassig !!! :D
    • Scheinwerfer beschlagen Scheinwerferbelüftung

      Moin,

      nu hat es mich auch erwischt, der linke Scheinwerfer ist innen beschlagen und es sind kleine Tropfen zu sehen.
      Lt. Skoda aber zu wenig für nen Garantietausch: für nen neuen soll ich 300€ brappen.
      Da ich ja Ende Oktober mit Yeti nach Island will, würden mir die 300€ schon sehr weh tun, aber Licht ist da gerade besonders wichtig.

      Die Scheinwerfer sollen ja eine Ent- bzw. Belüftungsöffnung haben.
      Die will ich erstmal kontrollieren, ein Stück mit voller Beleuchtung fahren und das dann mal in den nächsten Tagen beobachten.
      ABER:

      Wo ist diese Belüftungsöffnung?????

      Danke für Tipps!

      Gruß

      ALF
    • Da ist schon ziemlich viel Wasser drinn. der Scheinwerferkörper muß irgendwo deutlich undicht sein - Riß? Ohne Ausbau und genaueres Anschauen läßt sich das meintens nicht lokalisieren. Licht an hilft nichts - denn die Warme Luft im Scheinwerfer kann ja nur temporär die Feuchtigkeit aufnehmen. Beim Ausschalten kondensiert es immer wieder an der kältesten Stelle. Um das Wasser probeweise zu entfernen könnte man Leuchtmittel ausbauen, so offen lassen und dabei Föhn ran und reinhalten.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 131.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Moin,

      also nach Sonne drauf wurde es eher schlimmer: der Beschlag "ballte" sich zu den Tröpfchen.
      Mehrere Stunden mit Licht an gefahren, brachte nix.
      Mitm Fön kommt man da nur sehr schlcht ran. Vll. mit nem Staubsaugerschlauch o.ä. vorm Fön.

      ALF (der auch gerade im TV läuft: Wie Oma Shumway immer zu sagen pflegte: Schau niemals zurück, du ersparst dir den Blick ins Chaos!)
    • ALF1986 schrieb:

      Passt zwar nicht hierzu, trotzdem: aber ja, Schneeketten und 2 Noträder u.v.a.m. sind dabei.
      Es ist ja die letzte Fähre für dieses Jahr die Island verlässt.
      Wenn ich die nicht kriege muss der Yeti auf Island überwintern.

      Gruß

      ALF

      Hallo ALF,

      2 Noträder? Zu dieser Jahreszeit ist das Hochland schon wieder größtenteils geschlossen, siehe Karte, durch dem Vulkanausbruch des Bardarbunga ist ein großes Areal schon seit Wochen gesperrt.

      Da bleibt nur die Ringstraße und einige Abstecher auf Schotterpisten, welche reifentechnisch völlig unproblematisch sind, ich schreibe da aus Erfahrung, ich war Ende Aug/Anfang Sept mit meinem Yeti auf Island, inkl. Hochland

      Gruß mcw
      Dateien
      • Unbenannt.png

        (68,19 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • BvfO0MjIYAA1vtq.jpg

        (40,04 kB, 234 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • MCW schrieb:

      Da bleibt nur die Ringstraße und einige Abstecher auf Schotterpisten, welche reifentechnisch völlig unproblematisch sind, ich schreibe da aus Erfahrung, ich war Ende Aug/Anfang Sept mit meinem Yeti auf Island, inkl. Hochland

      Ende Oktober ist Schneefall oder sogar Schneestürme relativ sicher, und zwar auch auf der Ringstraße. Da ist auch mal auf den normalerweise mit PKWs gut befahrbaren Straßen schnell "Schicht im Schacht". Ansonsten sind viele Hochlandpisten für den Yeti eigentlich Tabu (auch im Sommer) wenn man heile wieder zurückkommen will, vor allem wegen den eher anspruchsvollen Watstellen (z.B. Landmannalaugar, Þórsmörk, Viti) vom einem eventuellen Jökulhlaup mal ganz abgesehen - da wurden auch große Geländewagen schon öfter für Tage eingeschlosen.
      Ich war mit meinem Patrol GR zweimal auf Island und es juckt immer wieder das Fell da hin zu wollen...

      Alf, wünsche viel Spaß und Glück für Dein Unternehmen!!!

      Grüße - Bernhard
      Dateien
      • Landmannalaugar.jpg

        (169,9 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Porsmoerk.jpg

        (251,09 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Schlammquelle.jpg

        (281,23 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Vik_Papageientaucher.jpg

        (334,89 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Viti.jpg

        (174,85 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 131.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    • Hi Hi BernhardJ

      jetzt sind wir hier aber ganz schön [lexicon]OT[/lexicon], 8)

      Schneeketten gehören auch mM nach auf Island zur absoluten Mindestausstattung, egal zu welcher Jahreszeit., die sind zur Not auch mal im Gelände nützlich. Da bin ich ganz bei Dir, vor allem jetzt im Oktober.

      Was ich nicht erwähnt habe, mein Yeti mit einen Unterfahrschutz aus Stahl und AT-Bereifung ausgerüstet. Somit ist der 4x4 Yeti schon eingeschränkt hochlandtauglich, zu mindestens im gemäßigten Hochland (s. deine Beispiele). Ich war z.B. in Landmannalauga, nördliche Route auf der F208 ist auch ohne zu Furten möglich, oder die Querung Kaldidalur-Kjölur auf der F338,recht holprig, aber machbar.

      Grundsätzlich ist es richtig, der Yeti ist kein Geländewagen, aber für einen ersten Eindruck vom isländischen Hochland brauchbar. Und richtiges Offroaden ist auf Island sowieso verboten, Hochlandpisten dürfen ja nicht verlassen werden, also sind dies sozusagen nur Extremschlechtwegpistem :thumbsup:


      Gruß mcw
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.