Spritpreise

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Neu

      Gestern morgen lag der Preis für "normales" Diesel bei den Blauen bei uns bei 1,719 Euro/l. Am späten Nachmittag habe ich dann dort für 1,569 Euro/l getankt. Auch das noch war der höchste Dieselpreis, den ich an dieser Tankstelle je bezahlen musste.

      Andreas
    • Neu

      Ich habe gestern auch vollgetankt, den Preis müsste ich nachsehen.

      Mich darüber aufzuregen fällt mir im Traum nicht ein, im Ausland für 20 Cent/Liter preiswerter zu tanken ist für mich keine Option, ich brauche aber Sprit für das Auto, also?

      Bei Dingen des täglichen Lebens habe ich für fast alles Alternativen, bei Sprit kaum.

      Zudem bin ich weiterhin der Überzeugung, dass der Sprit zu Zeiten des "Wirtschaftswunders" immer noch teurer war für Familie Mustermann als heute.

      ciao Pit
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Neu

      Ja der Neinung kann man sein, man muss jedoch berücksichtigen, das es nach Bruttolohn erstellt wurde. Die Abgaben fpr Steuer und besonder Sozialabgaben, waren zu den damaligen Bruttolöhnen erheblich geringer als heute.

      Des weiteren waren die Menschen nicht dermaßen Mobilitätssüchtig wie heute.

      Berufspendler Celle Hannover waren doch eher selten. Man arbeitete in der Nähe vom Wohnsitz.
      Pfingstsamstag 2019 zahlte Deutschland 40 Mio € für Stromvernichtung!
    • Neu

      SQ5 schrieb:

      Ja der Neinung kann man sein, man muss jedoch berücksichtigen, das es nach Bruttolohn erstellt wurde.
      Gerne, wobei mir butto/netto in dem Fall unwichtig erscheint, unwichtiger jedenfalls, als die Tatsache, dass die Karren damals das Doppelte soffen.

      Mobilsüchtig war ich keinesfalls, musste aber meine Brötchen auf Rhein-Main sammeln und jagen, und der Weg zu diesem "Bäcker" waren halt rund 70 km lang, einfach!

      ciao Pit
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Neu

      SQ5 schrieb:

      70 km waren damals schon außergewöhnlich viel und definitiv nicht die Regel oder die Masse.....
      Habe ich auch nicht gesagt, aber die A5 von Gießen nach Rhein-Main war damals genauso stark befahren wie heute, zwar an vielen Stellen noch 2-spurig aber dafür gesamt mehr Pkw als heute Lkw, es gab reichlich Stau.

      Und da ich an vielen Tagen die gleichen Autos sah waren das wohl auch alles Pendler vom Schlafstädtchen Gießen in die Mainmetropole und zum Flughafen, also keine Touristen.

      Ungewöhnlich ist etwas anderes, ich war ja zuvor von Frankfurt nach Gießen umgezogen, die preiswertere Wohnung wog den Spritpreis locker auf, zumal ich davor auch nicht viel schneller von Ffm zum Flughafen kam.

      ciao Pit
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • Neu

      Ich habe heute bei JET getankt, Liter Diesel 1,569 €

      Aber das nur nebenbei.
      Ich habe die Daten gleich in meine Excell-Tabelle eingetragen und bin dabei über die Tabellen meiner letzten 3 Fahrzeuge gestolpert.

      Zafira A OPC 2.0 Liter Turbo, getunt auf 268 PS - Durchschnitsverbrauch 15,8 Liter Benzin zu 95% Aral Ultimate.

      Merva OPC-Line 1.7 L Turbo-Diesel mit 130 PS - Durchschnittsverbrauch 7,97 Liter Diesel zu 60% Aral Ulimate Diesel und ein bisschen "gepanscht".

      Yeti I 2.0 Liter Turbo-Diesel mit 170 PS - Durchschnittsverbrauch 7,85 Liter Diesel nur noch zu 20% Aral Ultimate Diesel.

      Yeti II 2.0 Liter Turbo-Diesel mit 150 PS und AdBlue ( 5L auf 6000 km) - Durchschnittsverbrauch 7,52 Liter Diesel nur noch normaler Diesel, vielleicht 5% Ultimate oder Excellum.

      Mein Fahrstil hat sich nicht geändert, wenn möglich PTHD. :)
      Aber die Motoren sind meiner Meinung nach tatsächlich sparsamer geworden...........
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.