Flache Witze - flach gepostet

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 18 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 28%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 28%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 6%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (8) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 22%

    Sponsoren



    • Habe meine Frau vor der Werkstatt im Auto sitzen lassen.
      Von wegen: "Carglass tauscht aus". :/
      Ich bin so alt, ich trinke meinen Kaffee morgens noch zu Hause.
      Aus einer richtigen Tasse!
      • JE SUIS CHARLIE
        TOUJOURS !

    • Stierkampf in Spanien. Wie üblich besucht ein distinguierter Herr nach der Corrida sein bevorzugtes Restaurant in der Nähe der Arena, setzt sich an seinen Stammplatz und schon ist der Ober zur Stelle.
      Wie üblich, testiculos?
      Natürlich!
      Ein wenig später serviert er einen Teller mit zwei recht kleinen Kügelchen. Der Herr, leicht irritiert, "Was ist das denn"?
      Der Kellner, achselzuckend: "Heute hat der Stier gewonnen :!: "
    • Was tun, Sprach Zeus!

      Man(n) stelle sich folgendes Szenario vor:
      • „An der Hintertür des Hauses bellt der Hund
        und an der Eingangstür schimpft die Frau.“
        Wen lässt der Mann zuerst rein?

      (Wer nicht selber auf die richtige Antwort kommt, klickt den Spoiler. :whistling:
      Spoiler anzeigen
      Den Hund.
      Denn wenn er drin ist, hört er auf.“ :evil: :saint:
      Ich bin so alt, ich trinke meinen Kaffee morgens noch zu Hause.
      Aus einer richtigen Tasse!
      • JE SUIS CHARLIE
        TOUJOURS !

    • Eine Frau geht zum Chef und sagt: „Der Typ aus der Buchhaltung belästigt mich unanständig.”

      Fragt der Chef: „Aber wieso? Was genau ist passiert?”

      Sagt die Frau: „Er kommt an mich heran und sagt, wie toll meine Haare duften.”

      Meint der Chef: „Aber mein liebe Frau, das ist doch keine Belästigung sondern ein Kompliment.”

      Sagt sie: „Stimmt, wäre er nicht Liliputaner...” :wech:
      Gruß Ralf.


      Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan.
    • Aus der Schule:

      Der Lehrer fragt in der Schule:
      „Wer kann mir sagen, wieviel 8 mal 7 ist?“
      Der Lehrer nimmt Peter dran.
      Peter stammelt: „Nun ja, Herr Lehrer, das ist nicht so gaaaanz einfach und was soll ich jetzt auch dazu sagen, da müsste man vielleicht mal ..... oder vielleicht auch so ......wieviel, sagten sie? ... ......so, ja, ... warum wollen sie das überhaupt wissen? ...... hm und überhaupt und so ....... ich glaube, sie wollen mich nur provozieren .... ja, warten sie mal, ......gleich hab ich es ..... acht mal sieben.... ... ja, nee, doch nicht ...... könnte aber auch .... hm zw.....zw .... zw ......., oder drrrrrrr ..... drrrr ....drrrr ..... ja, doch eher fü fü fü ........“


      Dem Lehrer reicht es, er nimmt Lisa dran:
      Lisa: „56“
    • IM GEFÄNGNIS UND BEI DER ARBEIT

      IM GEFÄNGNIS verbringst du die meiste Zeit in einer 8m x 10m Zelle,
      BEI DER ARBEIT verbringst du die meiste Zeit in einem 6m x 8m Arbeitsplatz.

      IM GEFÄNGNIS bekommst du 3 Mahlzeiten am Tag,
      BEI DER ARBEIT bekommst du eine Pause für eine Mahlzeit am Tag und musst dafür auch noch bezahlen.

      IM GEFÄNGNIS wird dir bei guter Führung Zeit erlassen,
      BEI DER ARBEIT wird dir bei guter Führung noch mehr Arbeit aufgehalst.

      IM GEFÄNGNIS öffnet und schließt ein Wächter alle Türen für dich,
      BEI DER ARBEIT musst du eine ID-Karte tragen und alle Türen selbst öffnen.

      IM GEFÄNGNIS kannst du Fernsehen und Spiele spielen,
      BEI DER ARBEIT wirst du entlassen wenn du fernsiehst oder Spiele spielst.

      IM GEFÄNGNIS hast du Deine eigene Toilette,
      BEI DER ARBEIT musst du dir eine mit vielen Kollegen teilen.

      IM GEFÄNGNIS ist deiner Familie erlaubt dich zu besuchen,
      BEI DER ARBEIT darfst du nicht mit mal deiner Familie sprechen.

      IM GEFÄNGNIS werden alle Kosten für dich bezahlt und du darfst arbeiten,
      BEI DER ARBEIT mußt du alles selbst bezahlen und es werden dir Steuern abgezogen um unter anderem auch Gefängnisse zu bezahlen.

      IM GEFÄNGNIS gibt es Wächter,
      BEI DER ARBEIT nennt man sie Manager.

      Aber bedenke:
      IM GEFÄNGNIS musst du die ganze Zeit bleiben.
      BEI DER ARBEIT darfst du ab und zu nach Hause gehen.

      --
      Ein Kasten Bier ist was für zwei, wenn einer nicht trinkt. :drink:


    • Oh... Oh... Knallende Türen, wildes Gekreische...

      Unsere Tochter kam gerade von der bescheuerten FFF Schulschwänzerei zurück.
      Sie war stocksauer, weil wir sie (klimaschonend) nicht abgeholt haben und sie
      geschlagene 3 Stunden in Bus und Bahn abhängen mußte.

      Beim trockenen aber immerhin veganen Sojakuchen (nur für sie, wir hatten
      Käsekuchen) gab´s dann noch ne Überaschung. Sie darf jetzt morgens mit dem
      Bus zur Schule. Das ist zwar etwas blöde, weil der hier nur jede Stunde fährt
      und sie dann entweder ne Stunde zu früh in der Schule ankommt (der wir heute
      übrigens vorgeschlagen haben, sie nicht mehr zu heizen, weil das immernoch
      mit Öl passiert) oder eben zu spät erscheint.

      Mit dem Fahrrad will sie auch nicht, wegen der vielen Berge und Steigungen und
      außerdem ist ja bald Winter..., es sei denn, sie bekäme Weihnachten ein E-Bike.
      Auf mein väterliches Erstaunen "Weihnachten, das ist doch voll anti-öko - all die
      bunten Lichter und erst der CO2-Ausstoß der Kerzen!" kam dann schon der erste
      prä-pubertäre Protest, der ihrer Trotzphase zwischen dem 2. und 3. Lebensjahr
      erstaunlich ähnelte.

      Und wie jetzt.... "E-Bike" ?
      Hat unser Töchterchen die verwüsteten Gegenden noch gar nicht gesehen, die
      bei der Gewinnung seltener Erden für die Akkus entstehen ?

      Jetzt sitzt sie oben in ihrem Zimmer, bei 8 Grad. Wir haben die Heizung schon
      wegen des ökologischen Gewissens abgeschaltet. Wahrscheinlich tippt sie sich
      wenigstens ihre Finger warm, indem sie auf dem I-Phone wütende Mails über
      ihre "Scheiß Eltern" an ihre Freund+innen tippt.

      Wir haben ihr angekündigt, daß sie dieses I-Phone um 19 uhr los ist. Denn
      schließlich ist es unverantwortlich, weiter Strom zu verschwenden um mehr
      oder weniger nützliche Konversation zu betreiben und zweitens... siehe
      Lithium-Gewinnung und ökologische Folgen...

      Ihren Protesten gegen diese Enteignung versicherten wir mit ruhiger Stimme,
      daß wir das I-Phone entweder direkt an hungernde Kinder in Afrika schicken oder
      es verkaufen und den finanziellen Gegenwert zur Rettung des südamerikanischen
      Regenwaldes spenden würden.

      Richtig lustig wird´s ab Montag:
      Da tauschen wir ihre hübsche Kleidung gegen Jute, Wolle und Hanffaser gewebte
      Sachen aus. Ihre Nikies mit Plastiksohle werden konsequent gegen holländische
      Holztreter ersetzt.

      (Und wenn jetzt jemand meint das wär Satire: Nein, wir ZIEHEN DAS DURCH!)

      Wenn sie dann immernoch rumkreischt hat sie 2 Möglichkeiten:

      1) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt
      2) zu erkennen, welchen hirnlosen Öko-Faschisten sie da gerade aufliegt

      Danke Greta!

      Du hast uns inspiriert, wie es in Erziehungsfragen sonst wohl niemand geschafft
      hätte.

      Mutti und ich haben gerade zu Töchterchen hochgerufen:
      "Wir FAHREN jetzt zu Mc Donalds, willste mit ?"

      Wir hoffen, das hysterische Geschrei hat aufgehört, wenn wir zurück sind......

      --
      Ein Kasten Bier ist was für zwei, wenn einer nicht trinkt. :drink:


    • Erstaunlich was für Märchen man sich da im Internet ausdenkt. Und dann Copy & Paste.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 135.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.