Yeti und Wohnwagen

    • [ Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 20 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Yeti und Wohnwagen

      Hallo zusammen

      ich will mir einen Yeti 1.4 TSI kaufen. Günstigstes Angebot bis jetzt bei Autoflex24.

      Ich haben einen Wohnwagen (800 kg) und würde gerne mal wissen, ob jemand Erfahrung mit diesem Gespann gemacht hat?

      Reicht der Motor oder sollte es doch lieber der 1.8 sein??

      Danke

      Friedel
    • Hallo Friedel,
      ich habe auch den 1,4 TSI und ziehe relativ häufig auch einen schwereren Hänger.
      Die Power des 1,4 TSI reicht leicht aus!
      Der kleine (oder mittlere) Diesel mit 4WD wäre allerdings meine Vorzugswahl gewesen (wenn da nicht meine vielen Kurzstrecken wären die deich dem [lexicon]DPF[/lexicon] nicht zutauen mochte) - das optimale Gespannfahrzeug (für so leichtere WAH)!
      M.f.G.
      Leo
      :whistling: Fahre nie schneller als dein Schutzengel fliegen kann - damit er vor Ort ist wenn du ihn brauchst! ;)
    • Erfahrung hab ich keine, denn mein Yeti wird erst geliefert. Aber ich hab genau dieselbe Konstallation - Eriba Touring mit 790kg und Yeti 1.4TSI mit 1300kg Zuglast. Der WoWa war für mich der Grund, "etwas" mehr als den Basismotor zu bestellen. Das klappt schon! :)
      _________________________

      Gruss aus der Innerschweiz

      Vagant
      _________________________
    • Hallo Friedel und alle anderen

      Bin mit meinem jetztigen Skoda Fabia, 105 PS und Wohndose (Ges. Gew. 1300 KG) letztes Jahr Juni von Vorarlberg nach Hamburg und wieder zurück, über den Tauerntunnel nach Kärnten in den Urlaub sowie an den Campingplatz am Natterer See an der Brennerstrasse unterwegs gewesen. Kein Problem mit dem Fabia gewesen.
      Habe mir im November meinen Yeti mit 110 PS bestellt, damit ich bei der Lastverteilung mehr Spielraum habe.
      Wir freuen uns schon auf unsere nächste Ausfahrt mit unserem Yeti ( wird in ca 14 Tagen geliefert ) und dem Wohnwagen.
      Dateien
      • autoww2a.jpg

        (144,71 kB, 228 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Gruß sepp52
    • Sepp52 schrieb:

      Bin mit meinem jetztigen Skoda Fabia, 105 PS und Wohndose (Ges. Gew. 1300 KG) letztes Jahr Juni von Vorarlberg nach Hamburg und wieder zurück, über den Tauerntunnel nach Kärnten in den Urlaub sowie an den Campingplatz am Natterer See an der Brennerstrasse unterwegs gewesen. Kein Problem mit dem Fabia gewesen.
      Habe mir im November meinen Yeti mit 110 PS bestellt, damit ich bei der Lastverteilung mehr Spielraum habe.
      Wir freuen uns schon auf unsere nächste Ausfahrt mit unserem Yeti ( wird in ca 14 Tagen geliefert ) und dem Wohnwagen.

      wow!

      danke für die vielen nachrichten.

      also, der "Schneemensch" ist so gut wie gekauft. Morgen gehts zum Autohaus.....
    • Hier in NL ist der 1,2 zur Wohnwagenschleuder des Jahres gekürt worden. Sogar mit dem fahren die Liebhaber "mit zwei Fingern in der Nase" den grossen Auto's davon mit Wohnwagen von 1000 kg+, auch im Gebirge. Und wenn die 1,2 Maschine das kann sollte die 1,4 keine Probleme damit haben!
    • Hallo Soleda,
      gibt es dazu auch Berichte im Internet, ein Link wäre schön.
      Bisher konnte hier im Forum noch keiner über Erfahrungen mit dem 1,2 TSI und Wohnwagen berichten. Ich habe den 1,2 und möchte damit auch einen Wohnwagen ziehen, daher bin ich an Erfahrungsberichten interessiert.
      Viele Grüße
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Hallo,

      ich habe eine Yeti 1,8 TSI 4x4. Mein Wohnwagen wiegt vollgeladen 1500 kg. Durchschnittsverbrauch liegt mit Wowa bei 12, 5 l. An langezogenen Bergen muß ich in den 5 Gang schalten ansonsten alles spielerisch im 6 Gang.
    • Hallo,
      ich hatte schon mal nach Erfahrungen mit dem 1,2 TSI als Zugwagen für Wohnwagen gefragt, leider konnte noch keiner antworten, Wohnwagen werden wohl nur mit den größeren Motoren gezogen.
      Heute die ersten 150 km mit Yeti 1,2 TSI und Wohnwagen LMC 545 (1200 kg) gefahren, hätte nie gedacht, das der Yeti den Wohnwagen so gut zieht. Fahren im 6. Gang bei 90 bis 100 km/h kein Problem, Überholen mit Wohnwagen kein Problem - genug Leistung. Zum Verbrauch kann ich noch nicht viel sagen, da 150 km zu wenig, an der Tankuhr sieht man aber, das der Verbrauch etwas höher ist. Nächste Woche soll es zum "Probecampen" mal 3 Tage an die See gehen, dann kann ich auch über den Verbrauch berichten.
      Nach den ersten Eindrücken muß man nicht umbedingt einen Diesel zum Wohnwagen ziehen kaufen, auch der 1,2 TSI macht eine gute Figur und mein Wohnwagen ist mit 5,45m Innenlänge nicht gerade klein.
      Ich fahre beruflich öfter mit großen, schweren Anhängern (Mercedes oder Iveco 6,5 Tonner oder Nissan Navara mit 3,5 t Anhänger mit Parzellendrescher der Trecker) für häufiges fahren mit Wohnwagen oder lange Strecken z.B. Spanien- oder Italienurlaub würde ich aber doch zum Diesel raten.
      Vielleicht kann ich hier dem einen oder anderen helfen, der sich nicht so traut dem kleinen 1,2 einen Wohnwagen zu zumuten.
      Viele Grüße
      Rolf
      :thumbsup:
      Dateien
      • MD000149.JPG

        (144,48 kB, 387 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Zum Bild habe ich noch einen Nachtrag. Die Caravanspiegel auf dem Bild habe ich mir von einem Tiguanfahrer geliehen, da meine Emuk - Spiegel noch nicht da sind, die Montage war sehr leicht, da gleiche Einstellung der Gummispanner (VW Tiguan hat den gleichen Spiegel wie Skoda Yeti).
      Aber beim Fahren verstellte sich der Spiegel auf der Fahrerseite durch vorbeifahrende LKW's, das war nervig den Spiegel des öfteren nach zustellen. Ich weiß nicht was diese Spiegel für ein Fabrikat sind, aber am Spiegel sollte man nicht sparen.
      Viele Grüße
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • So, jetzt kurzer Bericht zu Yeti 1,2 TSI mit LMC 545 über 550 km.
      Ich bin mit beladenem Wohnwagen (Vorzelt und alles was so in den Wohnwagen gehört) 1200 kg losgefahren von Celle B191 über Uelzen, Dannenberg, Ludwigslust, Autobahn Schwerin - Wismar, Bundesstraße nach Neubukow und nach Rerik und nach drei Tagen Wowa ausprobieren wieder die selbe Strecke zurück. Ich war erstaunt wie leicht der Yeti den doch recht großen Wohnwagen zieht. Ich bin meistens im 5. und 6. Gang gefahren, auch der Tempomat ist fürs Gespann fahren super. Der Verbrauch lag bei 10 Liter auf 100km, das ist für einen Benziner denke ich recht ordentlich. Die Kraft reicht gut fürs Überholen auf der Autobahn aus. Man ist durchaus nicht das "Verkehrshinderniss" auf der Autobahn, das von allen LKW überholt wird.
      Meine Erfahrung ist recht positiv, ich hätte dem "kleinen" Yeti nicht die Kraft zugetraut. Im nächsten Sommer werde ich öfter mit Wohnwagen unterwegs
      sein.

      Viele Grüße
      Rolf
      :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rolf ()

    • Hey Rolf,

      sowas habe ich im T3 mit 70 PS Diesel gezogen und ging auch. Hattest du nen 210 er oder 230 er in der Breite?

      10 Liter ist Top für die Zusammenstellung, da kann man echt nicht meckern :)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.