Yeti und Wohnwagen

    • [ Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 29 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Rolf schrieb:

      Hat einer hier Erfahrung, wenn ja wisst Ihr auch auf welchem Pin der Dauerstrom geschaltet ist?

      Auf Pin 9, wo der Dauerstrom auch hingehört.
      Leider sind die Pins 10...12 nicht beschaltet.
      Standard-Anhängerverdrahtungen gehen davon aus, dass auf Pin 10 geschaltete (mit dem Zündschloss) 12 Volt zur Verfügung stehen.
      Behält man die werksseitige Ausrüstung des Yeti bei, muss man alle WW-Verbraucher auf Pin 9 legen.
      Dann ist natürlich Aufmerksamkeit geboten.
      Ein Kühlschrank, der normalerweise an Pin 10 hängen sollte, leert via Pin 9 natürlich zügig den Akku.
      Bei längeren Pausen muss man ihn eben ausschalten.
    • Vielen Dank Knut,
      hast mir sehr geholfen, dann werde ich demnächst meinen Wohnwagen mit einem neuen Stecker versehen und habe dann auch Dauerstrom im Hänger.
      Du hast Recht, man muss sich auch im Klaren sein, das der Kühlschrank ganz schön Strom zieht.
      Viele Grüße
      Rolf
      Erst ausgiebig lesen !!! Dann überlegen, meistens reicht es einfach "gefällt mir" drücken und dann eventuell antworten.
    • Rolf schrieb:

      ...
      Hat einer hier Erfahrung, wenn ja wisst Ihr auch auf welchem Pin der Dauerstrom geschaltet ist?
      Viele Grüße
      Rolf
      Ja, habe ich mit einem Yeti von 10/2011. Damals beim Octavia konnten wir bei der Bestellung die Belegung von Pin10-12 ordern, beim Yeti ging das nicht/nicht mehr. Kann also sein, dass es bei anderen/älteren anders aussieht.
      Ich habe es nachrüsten lassen, was allerdings nicht ganz einfach war. Wir haben im Wohnwagen ein Autarkpaket, alles läuft mit 12 Volt außer die elektrische Zusatzheizung über die Batterie im Wohnwagen. Diese wird eben über die Pin 10-12 über einen Booster geladen. Somit hatte ich keine andere Wahl.
      Unser :) hat zunächst nach einem Kabelsatz dafür gesucht. Scheint es aber nicht zu geben. Sieht so aus, als wenn es von Seiten Skoda gar nicht vorgesehen wäre. ?(
      Die verbaute Dose enthielt noch nicht einmal die Kontakte und so musste eine neue Dose installiert werden. 2 Anschlüsse, ich meine es waren geschaltetes Plus und Masse, konnten dann irgendwo im Heck abgegriffen werden. Aber für den 3. Anschluss, ich meine Dauerplus, musste eine Leitung mit Sicherung und Relais von vorne gezogen werden.

      Viele Grüße
      Grüße vom
      tibetbär

      Ein wahrhaft großer Mann wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen.
    • Hallo,

      ja, der Yeti hat Dauerplus auf der [lexicon]Anhängersteckdose[/lexicon].
      Bei meinem alten Octavia hatte ich mir die Ladeleitung für den Kühlschrank (+ bei eingeschalteter Zündung) selber installiert. Auf 12 Volt brachte der Kühschrank aber nicht viel Kühlleistung. Daher vermisse ich die Ladeleitung nicht.

      Gruß QEK
    • Hallo,
      habt Ihr euren Wohnwagen schon aus dem Winterschlaf geholt?
      Habe meinen jetzt raus geholt, schön gewaschen und auf den Campingplatz gestellt. In drei Wochen geht es dann auf ein langes Wochenende nach Fehmarn.
      Gruß
      Rolf
      Erst ausgiebig lesen !!! Dann überlegen, meistens reicht es einfach "gefällt mir" drücken und dann eventuell antworten.
    • tibetbär schrieb:

      ...
      Die verbaute Dose enthielt noch nicht einmal die Kontakte und so musste eine neue Dose installiert werden. 2 Anschlüsse, ich meine es waren geschaltetes Plus und Masse, konnten dann irgendwo im Heck abgegriffen werden. ..
      Na dann aber Obacht bei abgreifen irgendwo im Heck, hat mein freundlicher für Züdungsplus auch gemacht und danach hat der Kühlschrank den Heckwischer eingeschaltet! Habs wieder rückbauen lassen und den Kühlschrank hinter das ALKO ATC an Dauerplus gehängt. Ist zwar entgegen der Aussage meines Wohnwagenhändlers, aber konform mit den Vorstellungen von ALKO zur Einbindung des ATC in den Stromlauf.

      Gruß
      FJS600
    • WW-Spannungsversorgung beim Parken

      Es ist zwar schon 10 Jahre her, dass ich meinen Hobby de luxe umgerüstet habe, aber für meine Begriffe noch heute aktuell. Sofern ich mit dem Gespann fahre, bekommt Kühlschrank etc. Strom vom Bordnetz - o.k.
      Wenn ich irgendwo parke, lege ich im [lexicon]WW[/lexicon] einen Schalter um und die Teile die Strom benötigen, beziehen den vom extra im [lexicon]WW[/lexicon] installierten Akku.
      Sofern ich dann mein Ziel erreicht habe, wird der Akku autark über ein integriertes Ladegerät wieder aufgeladen.
      Liebe Grüße, Dieselfan :thumbsup:

      PS: Wie verhält sich der Yeti mit ca. 1,2 to am Hintern? Mit einem Octavia habe ich mir bald in die Hosen gemacht. 8|
      Wie ich immer sage, dem Einen gefällt der Nachttopf, dem Anderen, das was drin ist. :rolleyes:
    • Dieselfan schrieb:

      PS: Wie verhält sich der Yeti mit ca. 1,2 to am Hintern? Mit einem Octavia habe ich mir bald in die Hosen gemacht. 8|
      Hallo,

      der Yeti verhält sich mit einem korrekt beladenen Hänger (Stützlast) mit gut 1,1 t (Wohnwagen) absolut problemlos. Ich hatte zuvor einen Octavia I, der ging wegen des langen Hecküberhangs und der weicheren Federung tüchtig in die Knie. Das Heck des Yeti sinkt kaum ein und es wedelt nicht der Schwanz mit dem Hund (wobei ich mit dem Octavia auch nie gefährliche Situationen hatte).
      Unter zugwagen.info gibt es auch interessante Vergleichsmöglichkeiten bezüglich der Motorisierung.

      Gruß QEK.
    • Dieselfan schrieb:

      PS: Wie verhält sich der Yeti mit ca. 1,2 to am Hintern? Mit einem Octavia habe ich mir bald in die Hosen gemacht. 8|

      Ich hatte letztes Jahr einen Wohnwagen mit 1300Kg hinten dran, auf etwa 1000km Fahrt absolut keine Probleme, den Wohnwagen habe ich kaum bemerkt hintendran.
      Das geilste an der ganzen Sache war noch bei Autobahnsteigungen ein oder zwei Gänge runterzuschalten und die Lastwagen zügig zu überholen obwohl dann oben an der Steigung die Geschwindigkeit zu hoch war und der Dieselverbrauch dadurch in die Höhe ging.

      Bis 120km/h kam der Wohnwagen hinten nach ohne irgendwann zu pendeln oder sich aufzuschaukeln.
      Den TDI 170Ps 4x4 halte ich für ausgezeichnet für Wohnwagenbetrieb, einziges Manko was ich zu bemängeln hätte, zum Rangieren und Bergauf anfahren wäre ein kleinerer Erster und Rückwärtsgang wünschenswert.

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 170'000Km wovon gegen 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • An alle die mir die Skrubel genommen haben, danke. Ihr macht mir ja wieder Mut, es mit dem [lexicon]WW[/lexicon] zu versuchen.
      Aber heute habe ich erst einmal die erste größere Fahrt mit dem Yeti vollbracht, und das mit großer Freude.
      Vollbepackt, 4 Personen, Hund im Kofferraum, Dachbox voll und dann rd. 300 km in den Harz gefahren. Durchschnittlicher Verbrauch auf der Autobahn
      6,9 bis 7 ltr./100km bei rd. 120 kmh - Tempomat. Und außerdem bin ich jetzt im 4-stelligen Kilometerbereich angekommen, nun werde ich dem Pferd sporadisch die Sporen geben.
      Es war ein sehr entspanntes Fahren. Und irgendwie bin ich relaxter ausgestiegen als beim Vorgänger Sorento. Warum?- Das hat sich mir noch nicht erschlossen.
      Also nochmals - DANKE
      Dieselfan :thumbsup:
      Wie ich immer sage, dem Einen gefällt der Nachttopf, dem Anderen, das was drin ist. :rolleyes:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.