Yeti und Wohnwagen

    • [ Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 19 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Grüß Euch :

      Hat von euch jemand eine ALKO SAFETY PREMIUM für AKS1300 verbaut
      und noch ´´ne Montageanleitung rumfliegen ?

      Wäre dankbar für einen Scan.
      Viele Grüße
      Viele Grüße
    • L040 schrieb:

      Moin,

      danke für link und Tip. Wenn ich zurück bin, werde ich berichten.
      Moin,

      wie versprochen: Yeti mit Wohnwagen läuft super, aber nur auf guten Straßen. Die 110 PS sind vollkommen ausreichend, 100 km/h ohne Probleme machbar, selbst bei leichten Steigungen im 6. Gang. Verbrauch mit dem Eriba Troll nach 5.000 km im Durchschnitt 8,6 l. Auf schlechten Straßen völlig unmöglich, wir mussten unsere Tour im Norden abbrechen bevor wir noch Rückenprobleme bekommen hätten. Ich habe schon div. WW gehabt, kleinere und größere und diese mit verschiedenen Zugfahrzeugen gefahren, eine so extreme negative Erfahrung ist mir noch nie untergekommen. Ich will hier keine große Diskussion lostreten und vorbeugend sagen, dass ich alles beachtet habe: Stützlast, Reifendruck, Beladung Pkw und WW.
      Gruß
      Helmut
    • Wodurch kommt es denn bei euch zu den Rückenproblemen?

      Schlägt der Yeti laufend durch und knallt euch ins Kreuz?

      Eigentlich ist der Yeti durch den sehr kurzen Überhang ein ideales Zugfahrzeug, erst recht als 4x4 TDI.

      Schwer zu glauben, dass ihr mit anderen Zugfahrzeugen keine Probleme hattet.

      Mein Vater hat einen 1600 kg Einachs-WW.
      Der würde sofort meinen Yeti anstelle seines Touran mit 170 PS TDI nehmen, leider habe ich kein 4x4 und zuwenig Anhängelast.
    • L040 schrieb:

      ich empfinde den zu kurzen Überhang als Nachteil, beim Fahren und erst recht beim Rangieren.
      Ich sehe das genau andersrum.
      Vorher hatte ich einen Octavia, dort hatte man ein starkes Schwanken.
      Das Rangieren ist mit dem kurzen Überhang auch viel leichter

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • wer es nicht kann sollte es lernen :thumbsup: da spielt es doch wenig Rolle welches Auto es ist
      YETI 2.0 TDI DSG 4x4 Elegance Plus Edition 103 Kw Corrida-Rot Baujahr 11.2013 jetzt 172316km drauf
      YETI 2.0 TDI DSG 4x4 Outdoor 103kw Corrina-Rot EZ 03.08.16 29.600km
    • L040 schrieb:

      Auf schlechten Straßen völlig unmöglich, wir mussten unsere Tour im Norden abbrechen...
      Ich kann das auch in keinster Weise nachvollziehen.
      Letztes Jahr war ich mit meinem Yeti (kein 4 x 4) und 1400kg Wohnwagen in Masuren, da gibt es wirklich schlechte Straßen.
      Obwohl ich auch "Rücken" habe, gab es keine Probleme, das Gespann fuhr sich problemlos und sehr entspannt. :thumbup:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Käfer62 schrieb:

      L040 schrieb:

      Auf schlechten Straßen völlig unmöglich, wir mussten unsere Tour im Norden abbrechen...
      Ich kann das auch in keinster Weise nachvollziehen.
      Letztes Jahr war ich mit meinem Yeti (kein 4 x 4) und 1400kg Wohnwagen in Masuren, da gibt es wirklich schlechte Straßen.
      Obwohl ich auch "Rücken" habe, gab es keine Probleme, das Gespann fuhr sich problemlos und sehr entspannt. :thumbup:

      besteht die Möglichkeit das der Yeti von L040 defekte Stoßdämpfer hat ?( hat einen mit Bj2013 !
      Stoßdämpfer sind ein Verschleißteil und können schon nach 60.000km defekt sein.
      Bei normaler Fahrt merkt man kaum was, erst bei härteren Bedingungen wie zum Beispiel mit Wohnwagen.
    • L040 schrieb:

      ich empfinde den zu kurzen Überhang als Nachteil, beim Fahren und erst recht beim Rangieren.
      Ich empfinde es gerade umgekehrt, durch den kurzen Überhang, läßt es sich deutlich besser rückwärts rangieren. Es "schaukelt" nicht so beim Fahren, da gerade beim kurzen Überhang die Hebelwirkung zum Wowa kleiner ist.
      Ich denke auch, das du mal die Stoßdämpfer prüfen lassen solltest.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Rolf schrieb:

      Ich empfinde es gerade umgekehrt, durch den kurzen Überhang, läßt es sich deutlich besser rückwärts rangieren. Es "schaukelt" nicht so beim Fahren, da gerade beim kurzen Überhang die Hebelwirkung zum Wowa kleiner ist.
      Ich denke auch, das du mal die Stoßdämpfer prüfen lassen solltest.
      Moin zusammen,

      ich glaube gern, dass es jeder anders empfindet. Das Schaukeln bei langem Überhang gab es auch, aber ich empfand es angenehmer und nicht so kurz und abrupt. Stoßdämpfer defekt? Nach knapp 60.000 km? Dann müsste der Yeti viel mehr nachfedern, was er aber nicht macht. Ich muss bald zur Inspektion und werde es prüfen lassen.
      Wohnwagen ist schon verkauft. Yeti wäre auch schon weg, ich weiß aber keine Alternative. Sollte er in Zukunft Ärger machen, dann geht er trotzdem weg. Als Ersatz muss es schon einer sein, der nicht dem aktuellen Trend der immer hässlicher werdenden Fahrzeuge folgt - es wird extrem schwierig.
      Gruß
      Helmut
    • L040 schrieb:

      ich glaube gern, dass es jeder anders empfindet. Das Schaukeln bei langem Überhang gab es auch, aber ich empfand es angenehmer und nicht so kurz und abrupt. Stoßdämpfer defekt? Nach knapp 60.000 km?
      Vielleicht bist du auch einfach die falschen Straßen gefahren ;( , bei uns ist z.B. die A7 bei Soltau eine Katastrophe. Die Spuren sind so ausgefahren, das das Gespann nur am "Stuckern" ist. Mit dem Yeti und Wowa empfinde ich es hier noch nicht so schlimm, aber hin und wieder fahre ich mit einem kleinen LKW, Iveco Daily Sattelzug und da ist es schon recht "ungemütlich". Da hat man schon fast Angst, das einem der Trecker oder Mähdrescher auf dem Trailer, hinten runterfällt.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • minoschdog schrieb:

      Benutze die Überholspur
      Da ist leider LKW Überholverbot und mit Wowa-Gespann hier auf der Überholspur ist auch nicht so toll. Wenn du aus Richtung Hamburg kommst geht es hier von 3 auf 2 Spuren und Geschwindigkeitsbegrenzung, da kann man sich vorstellen wie da gedrängelt wird.

      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.