Generelles Tempolimit in Deutschland

  • [ sonstiges ]

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sponsoren



Umfrage

Wieviel km fahrt Ihr täglich...

Insgesamt 30 Stimmen

Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

Sponsoren



  • Generelles Tempolimit in Deutschland

    Ich möchte hier mal angesichts der zur Zeit geführten vielen Energiedebatten eine kleine Diskussion zum generellen Tempolimit auf deutschen Straßen anregen.

    In vielen Ländern haben wir bereits (und auch schon länger) Tempolimits. Was halten Yeti-Fahrer davon für Deutschland?

    Ich bitte ausdrücklich um sachliche und kultivierte Diskussion und bitte um Akzeptanz und Toleranz für verschiedene Meinungen!

    Ich persönlich könnte mit einem generellen Tempolimit von ca. 130-140 km/h gut leben.


    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
  • Dem kann ich eigentlich nur beipflichten.
    Bedingt durch meine Wohnortnähe zur Schweiz, bin ich des öfteren auch dort unterwegs. Hier gilt auf [lexicon]ABS[/lexicon] Limit 120km/h. Es gibt nichts angenehmeres über eine längere Strecke mit konstantem Tempo fahren zu können ohne sich über Maßen auf den rückwärtigen Verkehr konzentrieren zu müssen. Zugegeben 120 km/h sind vielleicht ein bisschen wenig aber mit konstant 140 km/h käme man zügig vorwärts.
    Wenn sich alle daran halten würden, gäbe es evtl. auch weniger Staus und bestimmt weniger Unfälle.
    Zitat: "Je mehr Leute es sind, die eine Sache glauben, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht falsch ist. Menschen, die Recht haben, stehen meistens allein."
    Soren Kierkegaard


    Skoda Yeti Forum Lexikon
  • ich bin auch für ein Tempolimit (130 km/h) in Deutschland. Der Zeitgewinn bei schnelleren Fahrten ist einfach zu maginal und steht in keinem Verhältnis zum höheren Verbrauch. :)
    .
    .

    Yeti 2.0 TDI [lexicon]DSG[/lexicon] 4x4 Elegance 103 kW
    moon weiß metallic,
  • Autsch! Das wird ein dicker [lexicon]Thread[/lexicon] ...
    Die Frage könnte man auch parallel z.B. ins BMW-Forum reinstellen und nach einer Woche die Threads vergleichen :D

    Pro:
    - superbequemes und tempomat-taugliches Fahren :thumbup:
    - optimale Geschwindigkeit für unsere sympathischen "Kisten"

    "Contras":
    - 10% (?) Umsatzeinbußen der dt. Autoindustrie durch Wegfall vom Zertifikat "Tested on German Autobahn"
    - Rückgang der CD-Verkäufe bei "Kraftwerk"
    - Einstellung der Fernsehserie "Cobra 11"
    - Beschneidung der PS-Hierarchie = Kastration von einigen Verkehrsteilnehmern?
    - keine Zwangsneurosen mehr im Verkehrsverhalten :)

    LG snowdog

    .
    "Politik ist die Unterhaltungsabteilung der Wirtschaft." Frank Zappa

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snowdog ()

  • Ich bin für ein Tempolimit von 100. Dann wird immer noch bei unseren Bußgeldern 120 gefahren. Ein höheres Limit bringt deshalb nichts. Nur so bringt es viel für den Umweltschutz. Hier ist auf sehr vielen Autobahnen eh schon ein Tempolimit von 60 - 120 je nach Bedarf und Verkehr.

    Wir kommen als letztes Land damit aber sicher nicht zurecht wie auch mit dem Rauchverbot in Kneipen. Und dann ist noch das Gejammer der Automobilindustrie, die dann nicht mehr so einfach die 400-PS-Schlitten nach dem Motto größer, schwerer, stärker verkaufen können.
    Aber letztendlich stehen die Umwelt und die knapper werdenden Ressourcen nicht im Vordergrund.

    Und wenn unsere Volksvertreter statt 7er, A8, S Klasse nur noch 5er, A6, E Klasse fahren würden, wäre es auch nicht falsch. Aber warum soll man Vorbild sein, deren Dienstwagen und den Sprit zahlt eh das Volk.
    neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
  • Das Tempolimit sollte natürlich schon durch drastischere Strafen als zur Zeit reglementiert werden (z.B. wie in Skandinavien), sonst bringt es tatsächlich nichts.

    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
  • Die heutigen Benzinpreise sind doch schon quasi ein Tempolimit und auf Dauer werden diese wohl nicht sinken. :S

    Der Trend geht ja auch langsam aber sicher zu Greenline/ Hybridmodellen usw., diese werden sicherlich kaum Rasen wollen. :thumbup:

    Ich habe persönlich die Erfahrung gemacht, dass gerade im Tempolimit gerast (hektische Fahrweise) und gern überholt wird, weil man ja endlich ein schnelleres (besseres) Auto überholen kann und sich danach (vermutlich) besser fühlt, sobald dass Tempolimit aufgehoben wird fährt man ganz brav wieder 120 ?(

    Mit meinem alten Opel von 97 passiert mir das natürlich immer seltener, da hat man schon eher Mitleid als Neid :D

    Derzeit sehe ich persönlich keinen dringenden Handlungsbedarf beim Thema Tempolimit :)
  • Hallo,
    meine Meinung: 160km/h wäre okay. Begründung: Am Wochenende frühmorgens auf einer freien Autobahn muss ich nicht mit 130km/h "rumschleichen", wenn mir der Mehrverbrauch egal ist. Ich muss ja nicht,aber ich darf wenn ich will!

    Und höhere Strafen halte ich für den falschen Weg, einfach mehr die bisherigen überwachen. Wer viel Geld hat wird auch bei höheren "Gebühren" rasen.

    Gruß Grisu

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von grisu ()

  • sentinel schrieb:

    Die heutigen Benzinpreise sind doch schon quasi ein Tempolimit...



    Leider ist die Zahl der Fahrzeuge, bei welchen NICHT der Fahrer die Spritkosten zahlt in Deutschland sehr hoch.

    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
  • grisu schrieb:

    ...muss ich nicht mit 130km/h "rumschleichen", wenn mir der Mehrverbrauch egal ist...



    Dann wäre vermutlich auch der eine oder andere Strafzettel vom Betrag nicht sehr tragisch ;~)

    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
  • Mit einem Tempolimit von 130Km/h könnte ich auch sehr gut leben.

    Ich würde aber noch viiiieeel weiter gehen.
    • Begrenzung der zulässigen Motorleistung bei PKWs auf 50KW pro 1000Kg zul. Ges.Gewicht
    • Begrenzung des zulässigen Gesammtgewichtes auf 500Kg pro Sitzplatz
    • Alle von Statsdienern und Politikern genutzten PKW müssen die Co²-Grenze einhalten, die zur Berechnung der KfZ-Steuer herangezogen wird (heute also 120g pro Km).
    Dann wäre Schluß mit lustig auf der Autobahn und wir müssten uns nicht mehr so viele Gedanken darüber machen, wie wir die endlichen Ressourcen unseres Planeten am spaßigsten verpulvern können.

    Das ist natürlich sehr radikal und niemals durchsetzbar, da viel zu viele Menschen ihren Spaß am Fahren haben wollen. Aber eigentlich sollten öffentliche Straßen für diese Art Spaß eben gesperrt sein. Die Automobilität ist nicht für unsere Gesellschaft eine Notwendigkeit. Wenn man sich aber auch auf das Nötige beschränken würde, könnte man sie viel länger erhalten.
    :wech:
  • Herne schrieb:

    Ich bin für ein Tempolimit von 100. Dann wird immer noch bei unseren Bußgeldern 120 gefahren. Ein höheres Limit bringt deshalb nichts.


    Da wäre ich absolut dagegen, weil hier in der Gegend viele unterwegs sind, die gerne mal 10 km/h unter dem Limit fahren, sei es aus Ablenkung oder weil der Tacho vorgeht. Und da solche Leute häufig noch gerne dazu neigen, andere maßregeln zu wollen, würde ein Tempolimit von 100 km/h dazu führen, dass man häufig nur um die 90 fahren könnte. So Leute fahren auch nicht nach rechts, wenn am Horizont ein LKW ist, so dass die Geschwindigkeit auf der AB massiv sinken würde.

    Unter 130 sollte es nicht sein.

    Ich kann übrigens teilweise dieses Lob für die Schweiz nicht nachvollziehen. Die Schweizer selbst wissen ziemlich genau, so geblitzt wird, und wenn man dann mit 120 im Weg steht, wird man massivst weggeschoben. Das ist mir in der Schweiz weit häufiger passiert als in D, und das, obwohl ich bislang nur drei mal für ein paar Tage in der Schweiz war.

    Ich kann das nicht als entspannend empfinden.

    Grüße

    Jan
    VCDS - Codierungen im MKK - zwischen F und FD

    Yeti 1.8 TSI, Mischungsverhältnis derzeit ca. 1:100 (Auto von Madame), bestellt Yeti Drive 1.4 TSI 4x4

    Audi A6 Avant 3.0 TDI 180 kW (meiner - noch), ab ca. 4/2017 Skoda Superb Combi 2.0 TSI 4x4 DSG L&K
  • grisu schrieb:

    Ob ich freiwillig mehr Sprit bezahle, oder gezwungenermassen Strafe bezahlen muss...



    Wie wäre es dann statt "Strafe" mit einer "Geschwindigkeitssteuer"?

    Grüße - Bernhard
    ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
  • Was ich sehr interessant finde, ist die Tatsache, daß bei jedweder Umfrage (außer vielleicht im Ferrari-Forum) eine Mehrheit für ein Tempolimit herauskommt, aber sich auf der realen Autobahn, da wo es ausnahmsweise tatsächlich mal frei ist, fast niemand freiwillig an diese Geschwindigkeit hält. Wer meint, 100 oder 120 wäre schnell genug, sollte sich mal selbst darufhin beobachten, wie oft er das auch einhält!
    Oder will die Mehrheit in Wirklichkeit nur, daß niemand schneller fährt als man selbst kann oder es sich leisten kann, haben wir also eine typisch deutsche Neiddebatte?
    Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
    Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.