Generelles Tempolimit in Deutschland

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 11 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 27%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 18%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 55%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 27%

    Sponsoren



    • Ja irgendwo logisch Deutschland 232 Einwohner pro Quadratkilometer . USA nur 35.
      In New York ist das fahren aber auch nicht entspannt .

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von berme ()

    • Überraschende Studie zu Tempo 140 auf Autobahnen

      Unerwartet, fahr schneller und weniger Unfälle.

      kurier.at/chronik/oesterreich/…-auf-autobahnen/400563059
      Da sehe ich Privatier mit einen Lächeln im Gesicht.
      F.U.
    • Mehr Gelassenheit bringt das aber nicht ...

      Wir sind gestern aus Brügge zurück in den hohen Norden gefahren. Wir haben bewusst den etwas längeren Weg über die Niederlande mit Grenzübertritt bei Bad Bentheim gewählt, da das Fahren mit dem Tempolimit bis 120 km/h gerade für uns Gespannfahrer deutlich gelassener ist. Kein Gedrängel, keine Lichthupe ... erst auf deutschem Terrain vergessen alle wieder ihre guten Manieren. So haben wir die 690 km in 8:15 Stunden locker und staufrei geschafft.
      Von mir aus darf es gerne ein Tempolimit geben, egal was die Österreicher da herausgefunden haben. (Gibt es vielleicht auch einen kompromittierenden Videomitschnitt davon :D ?)
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • .... das alles habe ich nicht auslösen wollen ...
      :Asche:
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Man soll ja bitte nichts verallgemeinern, aber gestern Abend hatte ich Mühe auf der BAB7 mit Tempomat auf 140 ein WoWaGespann mit Zulassung 100 zu überholen.

      Bei Studien zuallem Möglichen sollte man immer hinterfragen, wer der Auftraggeber ist. Entsprechend kann das Ergebnis ausfallen.
      Es kann durchaus ein Zeichen von Intelligenz sein, einige Sachen nicht zu wissen. (Elsbeth Stern)
    • Zitat:
      "Zu niedrig dürfe die Geschwindigkeit aber nicht festgesetzt werden, warnen Knie und Brockmann. Aus verkehrspsychologischer Sicht gehöre eine leichte Anspannung zum „idealen Fahrerzustand“ dazu."

      tagesspiegel.de/politik/130-km…g-sein-darf/23892592.html

      Andreas Knie ist Mobilitätsforscher im Wissenschaftszentrum Berlin.
      Siegfried Brockmann arbeitet für den Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft und leitet dort eine Stelle zur Unfallforschung.

      Die österreichische Studie zeigt in die gleiche Richtung.

      Es scheint auf den Autobahnen eine "Optimalgeschwindigkeit" zu geben, bei der die wenigsten Unfälle passieren und die wenigsten Menschen zu Schaden kommen.
      Diese Geschwindigkeit bewegt sich (je nach Autobahn und paar Randbedingungen) anscheinend im Bereich 120 bis 140 km/h. Insofern ist die deutsche Richtgeschwindigkeit von 130 km/h ein ganz guter Wert der als Geschwindigkeitslimit durchaus Sinn ergeben würde.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Geschwindigkeitsbegrenzung

      Freundliches hallo an alle,
      ich muß zugeben, dass ich nicht den ganzen Thread gelesen habe.
      Ich bin vor etwa 20 Jahren mit einem schnellen Golf auf der A7 von Senden nach Würzburg gefahren.
      Abfahrt war Sonntagmorgen um sechs Uhr. Wir waren gänzlich alleine auf der BAB. Da war ich auch noch jünger. Und wir sind 180 bis 210 Km/ h gefahren. Wir waren gänzlich alleine auf der BAB.
      Es gibt Befürworter der Verkehrsführung, die nicht unbedingt eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung aussprechen wollen, sondern Verkehrszeichen mit wechselnder Höchstgeschwindigkeit ausweisen. Je nach Verkehrslage.
      Zwischenzeitlich ist es mir egal, da ich eh lieber etwas langsamer fahre.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • nate-nate schrieb:

      sondern Verkehrszeichen mit wechselnder Höchstgeschwindigkeit ausweisen. Je nach Verkehrslage.
      Das wäre dann das "intelligente Verkehrs - Leitsystem" das allerdings nicht ganz billig wäre da der Aufwand hierfür doch sehr groß ist.
      Ein paar neue Verkehrsschilder sind da entschieden billiger... :wech:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Antwort für Käfer62

      Freundliches hallo an Käfer62,
      stimmt, allerdings gibt es auch Berichte darüber, dass der Verkehrsfluss, da wo es möglich ist, nicht unnötig ausgebremst werden sollte.
      Das wichtigste Argument für eine generelle Geschwindigkeitsbegrenzung sind die wenigeren Unfälle und toten und dann noch der geringere Schadstoffausstoß.
      Weiterhin wollen deutsche sich nicht gern bevormunden lassen.
      Auch nicht bei noch so guten Argumenten.
      Freundliche Grüße von Nate.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Lisaknurrig () aus folgendem Grund: Verkehrsfluss (verkehrsfus)

    • nate-nate schrieb:

      ...dass der Verkehrsfluss, da wo es möglich ist, nicht unnötig ausgebremst werden sollte.
      Das ist alles richtig, diese Verkehrs-Leitsysteme machen wirkich Sinn, wenn man flexibel auf die Verkehrslage Einfluss nehmen möchte.
      Aber ich vermute, es wird am schnöden Mammon scheitern, da sind dem Verkehrsministerium dann doch die Schilder entschieden billiger! =O


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.