Yeti mit Wohnwagen

    • [ Umfrage ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 13 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

    Sponsoren



    • Wochenendtrip

      Hallo an alle

      Habe seit dem 23. März meinen Yeti Experience A TDI, - 81 KW / 110 PS, 5 Gang Schaltgetriebe, in Platingrau, innen schwarz mit Sonderausstattung: [lexicon]AHK[/lexicon], Freisprechanlage mit Bluetooth, Memory Sitz für Fahrer, [lexicon]MFL[/lexicon] - 4 Speichen, [lexicon]Regensensor[/lexicon], Fahreraussenspiegel + Innenspiegel ( die automatisch abdunkeln ),Scheiben ab B-Säule abgedunkelt, Sonnenblenden doppelt, Standheizung " OSLO " mit Vorwahluhr usw.
      Es ist ein Fahrspass, den ich nicht mehr missen möchte. Verbrauch: überraschend wenig, 4,8 - 5,2 Liter auf 100 Km bei normaler Fahrweise, hab ich beim Fabia auch gebraucht.
      Deswegen fahren wir, meine Maus und ich morgen früh mit unserem Yeti + Wohnwagen von Vorarlberg ins schöne Südtirol, sind pro Weg zwar nur 165 km, aber eben über den Reschenpass. Mal schauen, wie der Verbrauch mit [lexicon]WW[/lexicon] ist und ob er sich mit 110 PS mit dem [lexicon]WW[/lexicon] ziehen spielt. Gebe euch nächste Woche einen Bericht.

      schönes Wochenende :XD:
      Gruß sepp52
    • Rückmeldung

      Hallo an alle

      Bin mit Yeti und Wohnwagen zurück aus dem schönen Südtirol, waren übers Wochenende am Campingplatz " Gloria Vallis " bei Glurns / Schluderns. Ein sehr schöner Platz mit 5 Sternauszeichnung vom ADAC.
      Nun zu den Daten: ohne Wohnwagen ca 4,8 l - 5,2 l. - mit Wohnwagen, Ges.Gew. 1300 kg, durchschnittlicher Spritverbrauch = nur sagenhafte ca 7,4 l. Fahrtstrecke Feldkirch - Landeck - Reschenpass - Schluderns
      ca 165 km.
      Hab mein Traumauto gefunden. :thumbsup:

      Ein glücklicher Yetifahrer
      Gruß sepp52
    • So sieht mein Yeti also mit einem Wohnwagen aus, Kraft reicht aus um ihn zu ziehen.
      yetiforum.de/wbb3/wcf/images/photos/photo-1477-dc1cbbc0.jpg
      skoda-suv-forum.de/forum/index…691bcc3f377aabeb84d98ae31

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • 140 PS reichen locker für unseren Wohnwagen mit 1300kg höchstzul. Gesamtgewicht.

      Ein erstklassiges Zugfahrzeug! 8o
      Man muss etwas wirklich ernst nehmen, wenn man irgendein Vergnügen am Leben genießen will. (Oscar Wilde)

      Keine Pflicht wird so vernachlässigt, wie die Pflicht, glücklich zu sein. (Stevensen) :thumpup:
    • Wir sind auch am Überlegen uns einen [lexicon]WW[/lexicon] zuzulegen (zum Herbst). Aufgrund unserer Wünsche wird es aber einer über 1600kg werden (Tandemachser).
      Klassischer Grundriss mit Betten vorne, großer Sitzgruppe hinten (oder andersherum) und Seitensitzgruppe mit Klappbett für die Kinder.

      Die [lexicon]WW[/lexicon] mit Heckstockbetten haben idR eine sehr kleine Mittelrundsitzgruppe, die nicht unbedingt für bequemes Sitzen von 4 Persoonen geeignet ist. Außerdem sind diese Wagen oft bereits 2,50m breit - das ist uns zu viel. 2,30m muss reichen!


      LG
      Mi-go


    • Der Wohnwagen mit 1300Kg lässt sich mit meinem Yeti gut ziehen aber der Dieselverbrauch steig im Gebirge bei zügiger Fahrweise logischerweise gegen 10Liter an, den Momentanverbrauch darf man gar nicht anschauen der kan beim voll Beschleunigen im 2.Gang schon mal 49.9 Liter anzeigen.
      Ich hatte fast den Verdacht dass 49.9 L das Maximum ist wass er anzeigen kann, da er mir das mehrere male angezeigt hat beim beschleunigen aus einer Spitzkehre.

      Aber Kraft ist genug da :thumbsup: einzig beim Rangieren dürften die unteren Gänge etwas kleiner sein, vorallem der 1. und der Retourgang.

      Gruss Bergler aus den Bergen :thumbup:
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • HY Leutz,

      ich hatte letzte Woche einen Anhänger mit Holz dran, pssssssttttt nicht weiter erzählen aber der hatte gesamt beladen 2,5 tonnen und mein Schneetier TDI 81 Kw hat das zu meinem erstaunen total locker weggesteckt.

      Das war so der kleine Härtetest für den Juli, dann geht es aus Niedersachsen mit [lexicon]WW[/lexicon] (1.400 kg) gen Costa Brava, und ich bin da sehr guter dinge was das Zugverhalten des kleinen Diesels betrifft. :thumbsup:
      dusch mich, aber mach mich nicht nass, geht nicht
    • Wohnwagenziehen

      Hallo,ich bin schon total gespannt was für einen Unterschied ich bemerken werde.Ich ziehe seit 4 Jahren einen LMC 400SD (aufgelastet auf 1350 KG mit meinem nun 14 Jahre alten Renault Space (2L 114 Ps Benziner).Das Fahren wird bei der kleinsten Steigung zur Quälerei.Bei größeren Steigungen wird es immer peinlich.Aber nun haben wir uns ja zum kauf eines Yetis (2L TDI 140 PS) entschieden.Im Juli soll er geliefert werden.
      Ich denke auch als Zugfahrzeug wird er mich nicht endtäuschen,nachdem was ich von euch lesen konnte. :)


      LG aus Bremen
    • Wohnwagenziehen

      qek schrieb:

      Zitat von »Rolf«



      Hallo, ich hatte an anderer Stelle schon mal gefragt ob schon wer mit dem 1,2 TSI einen Wohnwagen gezogen hat, und welche Erfahrungen er gemacht hat?
      Ich möchte mit meinem 1,2 TSI einen 1200 kg Anhänger aus der Heide zur Ostsee ziehen, also keine großen Steigungen, fast nur Autobahn und zurück.
      Hallo,

      qek schrieb:

      es wird sicherlich gehen. Bei Gegenwind wird halt ein Gang herunter geschaltet.
      Siehe auch diese Seite .

      qek schrieb:

      Wichtig ist, egal bei welchem Motor, bei einem Stopp nach Fahrt mit hoher Last (hohes Tempo oder Wohnwagen am Haken), den Motor an der Raststätte nicht direkt abzuschalten, sondern ihn noch ein wenig (ein paar Minuten im Leerlauf ) abkühlen zu lassen. Die Lager des Turboladers könnten sonst verkoken, die Zylinderkopfdichtung könnte wegen eines Hitzestaus leiden...

      qek schrieb:

      Gruß QEK

      qek schrieb:

      Rolf schrieb:

      Hallo, ich hatte an anderer Stelle schon mal gefragt ob schon wer mit dem 1,2 TSI einen Wohnwagen gezogen hat, und welche Erfahrungen er gemacht hat?
      Ich möchte mit meinem 1,2 TSI einen 1200 kg Anhänger aus der Heide zur Ostsee ziehen, also keine großen Steigungen, fast nur Autobahn und zurück.
      Hallo,

      es wird sicherlich gehen. Bei Gegenwind wird halt ein Gang herunter geschaltet.
      Siehe auch diese Seite .

      Wichtig ist, egal bei welchem Motor, bei einem Stopp nach Fahrt mit hoher Last (hohes Tempo oder Wohnwagen am Haken), den Motor an der Raststätte nicht direkt abzuschalten, sondern ihn noch ein wenig (ein paar Minuten im Leerlauf ) abkühlen zu lassen. Die Lager des Turboladers könnten sonst verkoken, die Zylinderkopfdichtung könnte wegen eines Hitzestaus leiden...

      Gruß QEK
      Hallo QEK,die Zugtabelle ist großartig :thumbsup: .Da hab ich ja wohl alles richtig gemacht :) .

      Vielen Dank dafür.



      LG aus Bremen
    • Fazit nach etwa 1000Km mit Wohnwagen Bürstner Premio 480, 1300Kg Gesamtgewicht.
      Mit meinem Yeti auch auf Autobahnsteigungen genügend Reserve um Lastwagen zügig zu überhohlen.
      Der Dieselverbrauch steigt dabei schon über 10Liter bei zügiger Fahrweise, dafür macht es aber Spass.
      Teilweis muss man schon fast in den Rückspiegel schauen um sicher zu sein dass der Wohnwagen noch dran ist :D

      Apropos Rückspiegel hab ich die EMUK für Tiguan und Yeti gekauft, die sind schnell montiert, halten gut und sind auch schnell wieder weg.
      Einzig der Winkel des rechten Aussenspiegels ist nicht perfekt, da der Zusatzspiegel dadurch etwas weit hinten ist.

      Zum anhängen des Wohnwagens kann man sehr gut den mittigen Sitz nach vorn klappen, den Kofferraumdeckel öffnen und dann sieht man genau wo der zugdeichsel des Wohnwagens ist und kann so cm genau an den Wohnwagen heranfahren um anzukuppeln :thumbup:

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Hallo Bergler,
      danke für die Spiegelinfo,und ich hoffe auch auf diesen Dieselverbrauch.Mein Renault Espace verbraucht bis zu 18 Liter Super
      ohne dabei zügig zu sein.Ohne Wohnwagen 10-12 Liter.
      Über das Ankoppeln hab ich mir auch schon Gedanken gemacht.Wenn es so klappt:prima. :)


      LG aus Bremen
    • tagenbarn schrieb:

      ich hoffe auch auf diesen Dieselverbrauch.Mein Renault Espace verbraucht bis zu 18 Liter Super
      ohne dabei zügig zu sein.Ohne Wohnwagen 10-12 Liter.

      Die Tankfüllung wo ich fast nur mit Wohnwagen gefahren bin, hatte ich einen Durchschnittsverbrauch von 10.4Liter, bei einhalten der Höchstgeschwindigkeit wäre sicher ein Verbrauch unter 10 Liter möglich.
      Seit dieser Urlaubsfahrt ist mein Gesamtdurchschnitt leicht über 7 Liter gestiegen, vorher war er um 6.9 Liter

      So sieht das ganze dann aus
      skoda-suv-forum.de/forum/index…691bcc3f377aabeb84d98ae31

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Mein Wowa wiegt 1500 kg vollgeladen.Hab mit 1,8 TSI einen Durchschnittsverbrauch von 12,5 l. Ich bemerke den Wowa nur bei schlechten Straßen. Hier drückt der Wowa kräftig auf die Anhängekupplung (fahre mit Stützlast von knapp 70 kg). Dank des harten Fahrwerkes wird die Nickbewegung recht schnell abgefangen. Ansonsten ist der Yeti ein tolles Zugfahrzeug.
    • Nachdem ich in mehreren threads zum Thema Anhänger angekündigt habe, dass ich über meine Anhängererfahrungen mit dem Yeti berichten werde, folgt jetzt hier die Tat.

      So sieht mein Gespann aus:

      IMG_7513_h.jpg

      Yeti 1.8 TSI mit ABI Moorea 430 TM (in GB hergestellt)
      Abmessungen des Anhängers: L x B x H => 598 x 215 x 255 (cm), Zul. Gesamtgewicht 1050 kg

      Bisheriges Fazit:

      Ein 1.8 TSI hat mit solch einem Anhänger überhaupt kein Problem, wie zu erwarten.
      Bis auf größere Steigungen fährt man alles im 6. Gang. Das kommt dem Verbrauch sehr zu Gute.
      Bei Fahrgeschwindigkeiten zwischen 80 und 100 km/h liegt der Verbrauch kanpp unter der 10 Ltr./100km-Grenze.
      Für mich ergibt sich Fahrgeschwindigkeit auf der BAB zumeist daraus, dass ich keinen Sinn darin sehe, von LKW zu LKW zu springen. Wenn LKWs in der Ebene an ihren Begrenzer heranfahren, also echte 86...88 km/h, reicht mir das.
      Auf dem Yeti-Tacho sind das gut 90 km/h.
      Sind in einer Strecke Steigungen und/oder Gegenwind zu bewältigen, ist über andere Verbräuche zu sprechen.
      Bisher hatte ich aber noch keine Tagesetappe mit einem Verbrauch von über 11 Ltr./100km.
      Das finde ich in Summe sehr in Ordnung.
      Zum Vergleich: Mein Vorgänger-Fahrzeug Suzuki Grand Vitara mit dem PSA 2.0HDI (109PS) hat mit demselben Anhänger bei gleicher Fahrweise zwischen 9 und 10 Ltr. Diesel pro 100 km haben wollen.
      Mein Dienstwagen MB 200E (136 PS) in den Jahren davor bewegte dasselbe Gespann mit 11 bis 13 Ltr./100km.

      Der AUDI-Motor mit seinem maximalen, konstanten Drehmoment von 250 Nm zwischen 1.500 und 4.500 upm macht auch mit Anhänger eine gute Figur, weil er sich so niedertourig komfortabel fahren läßt. Meine Turbodiesel davor waren in dieser Beziehung eher schlechter.

      Ich habe den Yeti u.a. für diesen Zweck als Zugfahrzeug gekauft, und bin mit dieser Wahl durchaus zufrieden.

      Negativ, auch gerade im Verhältnis zum Vorgängerfahrzeug, sehe ich zwei Punkte:

      - kein Untersetzungsgetriebe
      - mäßige Sichtverhältnisse

      Den zweiten Punkt habe ich schon an anderer Stelle angemerkt. Mir erschließt sich künstlich eingeschränkte Fensterfläche (B-Säule z.B.) nicht. Jeder Zentimeter mehr Sicht ist hilfreich und erhöht die Sicherheit.
      Da mich das Aussehen meines Fahrzeugs, und vor allem wie andere das sehen, überhaupt nicht interessiert, kann man mich mit Hinweisen auf Design und Linienführung nicht überzeugen. Auto hat für mich zweckmäßig zu sein, Punkt.

      Die Caravan-Zusatzspiegel von EMUK (Art.Nr. 100158 für den VW-Tiguan) sind absolut empfehlenswert.
      Leicht an den Außenspiegeln zu montieren und relativ vibrationsarm.

      PS.
      Noch ein Nachschlag:
      Wirklich hervorragend ist die Wendigkeit des Yetis. Der im Vergleich zu den Mitbewerbern deutlich kleinere Wendekreis macht insbesondere beim Rangieren mit dem Gespann richtig Freude.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.