Rost Dom-Schraube vorn

    • [ sonstiges ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • Rost Dom-Schraube vorn

      @ Alle (wenn´s interessiert)

      Abdeckkappe für oben genannte Dom-Schraube gibt es bei CONRAD.DE
      Sie schlisst das ganze Loch ( Durchmesser 34mm)

      Bestellnummer : 530687-94 zum Preis von 1,17€


      Leider haben die einen Mindestbestellwert von 25,00€, d.h. einer müsste sich bereit erklären

      die Stöpsel für´s ganze Forum zu bestellen. :whistling:
      I Give As Good As I Get

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Handtuch () aus folgendem Grund: Tags ergänzt

    • mi-go schrieb:

      Doom schrieb:

      Bestellnummer : 530687-94 zum Preis von 1,17?


      Woher weißt du?

      "Richco Lochstopfen LTP LTP-3 Schwarz (Ø x H) 46.2 mm x 14.7 mm" weist hier nicht auf einen Durchmesser von 34mm hin???
      Der Lochdurchmesser ist aber 35mm (34,93mm um genau zu sein)!


      LG
      Mi-go



      Ich hab das Loch einfach mal mit´n Messschieber ausgemessen und danach im Conrrad-Katalog geschaut.
      Mein Maß ergab 34mm Lochdurchmesser, ist aber kein Problem der Stopfen ist aus Gummi ^^

      Doom
      I Give As Good As I Get
    • Ich denke es würde reichen den Rost mit Öl zu lösen, grob entfernen und mit Schmierfett luftdicht dick einzufetten.
      Feuchtigkeit sollte dort sich eingentlich nicht einnisten können.

      Mir scheint es so, als ob heißes Metall über die Dom-Schrauben gegossen wurde und dieses als Versiegelung dienen sollte :?:

      Ich versuche es demnächst mit Rostumwandler, da habe ich noch nämlich genug von meinem veräußerten Opel übrig :D hätte nur nicht gedacht, dass er so schnell wieder zu Anwendung kommen würde.
    • @sentinel ...

      ... mir geht es nicht darum die Schraube zu lösen bzw. den Rost zu entfernen, soviel ist bei mir nochnicht das mein Yeti erst eine Woche alt ist. Ich möchte das Loch einfach verschließen damit kein
      Wasser (vom Regen oder Motorwäsche) eindringen kann. Sicher wird die Schraube vorher
      konserviert. Fett oder Öl ist meines Erachtens nicht so gut da es durch Erwärmung
      (Motorabwärme/ Sonneneinstrahlung) wegfliesen könnte. Ich würde Unterbodenschutz oder
      Hohlraumkonservierung bevorzugen.

      LG Doom
      I Give As Good As I Get
    • Doom schrieb:

      Ich möchte das Loch einfach verschließen damit kein
      Wasser (vom Regen oder Motorwäsche) eindringen kann.

      Mach das Ganze nicht zu dicht, falls sich mal Schwitzwasser bildet und es nicht abtrocknen kann.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Herne schrieb:

      Doom schrieb:

      Ich möchte das Loch einfach verschließen damit kein
      Wasser (vom Regen oder Motorwäsche) eindringen kann.

      Mach das Ganze nicht zu dicht, falls sich mal Schwitzwasser bildet und es nicht abtrocknen kann.



      Hast Recht, muß man natürlich auch bedenken, dafür gibt es die sogenannten Trockenpacks.
      (Trockengranulat verpackt in kleinen Fliestüten, aus dem Verpackungsbereich bekannt.)

      Muss mal testen ob da oben sogar ein Ablauf drin ist .... :whistling:
      I Give As Good As I Get
    • Kann es wohl sein, daß ihr ein klein wenig übertreibt?

      Diese Schraube wird nie jemand lösen wollen, außer um den Stoßdämpfer zu wechseln. Und dann ist es völlig Latte, ob er die Mutter runterdrehen kann oder ob er den Bolzen abdreht weil die Mutter festgerostet ist. Komplett wegrosten, sodaß der Stoßdämpfer abfällt, wird das jedenfalls niemals. Außer, man schließt das ganze mit einer Kappe ab, damit es umso schneller rostet...
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • @ Harry App,

      ... tja es setzt halt jeder andere Prioritäten. Mir gefällt es nicht wenn ich die Motorhaube öffne mich am
      dem schönem sauberen neuen Motor erfreue und dann wird dieser Anblick mit zwei rostigen Schrauben
      bestraft. (bei einem 1Tag altem Fahrzeug) Sorry aber mich stört so was, ich muss natürlich auch deine
      Meinung akzeptieren obwohl ich sie nicht mit dir teile .......

      LG Doom
      I Give As Good As I Get
    • @ Harry App

      Ohne das jetzt böse zu meinen, aber so kann nur jemand denken der nicht selbst am Auto schraubt. :)

      Es gibt auch Menschen die ihr Auto nicht bis zum bitteren Ende fahren. Was macht wohl einen besseren Eindruck wenn man den Wagen nach 4 Jahren verkauft? Ich wette man bekommt mehr weniger wenn die meisten Schrauben vergammelt aussehen.
      Wenn erst mal Rost vorhanden ist kann ein Winter mit Salzwasser schnell alles vergrößern.

      Wehret den Anfängen! Ich werde jedenfalls unmittelbar nach dem Kauf mit Fluidfilm und/oder Wachs (z.B. Motorraumkonservierung) um mich sprühen...

      Weiß jemand was alles in der 12 Jahres Garantie gegen Durchrostung eingeschlossen ist bzw. kennt jemand die AGBs?

      Grüße
      Carsten
    • Richtig, ich schraube nicht viel am Auto. Das war früher mal, da hab ich fast alles selbst gemacht, bis hin zur kompletten Neulackierung. Ich bin aber lange genug im technischen Bereich tätig und habe auch selbst aktiv geschraubt, um zu wissen daß Rost eigentlich nur an Blechteilen wirklich schlimm ist. Sobald es sich um dicke, massive Teile handelt, bildet sich zwar eine Rostschicht, aber die stört höchstens optisch.

      Natürlich würde ich mich auch an Rost an einem 1 Tag (real nach dem Bau bis zur Auslieferung wohl eher 1 Monat) alten Fahrzeug stören, aber wenn mir da der Spritzer Sprühöl nicht reicht, dann muss die Mutter eben gegen eine neue, verzinkte ausgetauscht werden. Eine Kappe drüber zu machen, unter der es nur umso stärker weiterrostet, aber man kann es nicht mehr sehen, käme mir nicht in den Sinn.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • Harry App schrieb:

      Eine Kappe drüber zu machen, unter der es nur umso stärker weiterrostet, aber man kann es nicht mehr sehen, käme mir nicht in den Sinn.



      Das habe ich ja auch nicht geschrieben, ich schrieb zusätzlich von einer Konservierung.

      ZITAT ICH SELBST: Fett oder Öl ist meines Erachtens nicht so gut da es durch Erwärmung
      (Motorabwärme/ Sonneneinstrahlung) wegfliesen könnte. Ich würde Unterbodenschutz oder
      Hohlraumkonservierung bevorzugen.


      LG DOOM
      I Give As Good As I Get
    • Harry App schrieb:

      Eine Kappe drüber zu machen, unter der es nur umso stärker weiterrostet, aber man kann es nicht mehr sehen, käme mir nicht in den Sinn.


      Das sehe ich genauso.

      Deswegen bin ich auch ein Freund von Fluidfilm... einfach in der Anwendung und stoppt eben auch beginnenden Rost.

      Grüße
      Carsten
    • Fahrzeug-Korrosionsschutz

      carstix schrieb:

      Freund von Fluidfilm...

      Interessant, der Deutschland-Vertrieb sitzt anscheinend bei mir ganz in der Nähe.
      Fluidfilm scheint vergleichbar zu sein mit den Mike-Sanders-Produkten, oder? Oder löse ich mit der Frage einen Glaubenskrieg aus? ;)
      Ich habe hier ein älteres Fahrzeug das ich gerne schützen würde und auch dem Yeti würde eine Behandlung auf lange Sicht sicher nicht schaden.
      Vermutlich muss ich mir für eine umfassende Behandlung einen Kompressor und diverses Zubehör zulegen oder den Wagen gleich in eine Werkstatt bringen. Hat einer von euch sowas schon mal gemacht?
      DON'T PANIC!
    • Ich persönlch halte Mike Sanders für besser (ist auch Testsieger in der "Oldtimer" geworden)...aber...die Verarbeitung ist schon nicht so einfach und ne riesen Sauerei.
      Es ist halt ein Fett das man erhitzen muss und die Pistole mit der man das Zeug versprüht, muss auch angewärmt werden. Es bedarf schon etwas Übung um das anständig zu machen. Das Zeug kriecht mit der Zeit überall hin wenn der Wagen im Sommer warm wird...genial. Ich habs dann mal von einem Freund bei meinem alten Nissan Patrol machen lassen. Der hatte das schon oft gemacht. Ich bin da ehrlich gesagt nicht so mit zurecht gekommen.

      Ich benutze Fluidfilm aus der Sprühdose, da gibts auch ne Hohlraumsonde für. Einsprühen...fertig. Muss man halt ofter machen, weil es sich schneller auswäscht z.b. an Teilen die bei Regen dem Spritzwasser ausgesetzt sind. Gibts auch als Gel da habe ich aber keine Erfahrung mit.

      Hier gibts einige informationen zu Rostschutz

      Grüße
      Carsten
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.