OffRoad-Reifen für den Yeti

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (1) 11%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 22%

    Sponsoren



    • @floflo

      Ich glaube nicht daran, daß man bei deinem geschilderten Fall wegen Winterreifen zur Rechenschaft gezogen wird.

      Dann müsste man rein physikalisch immer nur Reifen mit kurzen Bremswegen vorziehen. Woraus sich hier eine Straftat, verkehrte Reifen, erschließt sich mir nicht.

      Strafrechtlich wird bei Verletzung und Tötung immer ermittelt. Dort zählen allerdings die Gesamtgeschehnisse zusammen.

      Er müsste sich vielmehr rechtfertigen, warum er nicht ausgewichen ist und ob er vielleicht durch sein Smartphone abgelenkt war......

      Während Winterreifen bei gewissen Witterungsverhältnissen vorgeschrieben sind, sind es Sommerreifen nicht.

      Des Weiteren müsste man als Fahrer/in von Allwetterreifen ganz kleine Brötchen backen. Sie brauchen auf so ziemlich jeder Belagsart mehr Meter an Bremsweg als die Entsprechenden Reifen für Sommer oder Winter.

      Und um das noch weiter zu überspitzen, tragen die Haftpflichtversicherung en den Schaden, maximal 5.000 € werden vom VN eingefordert, diese Summe kommt allerdings nur bei Fahrten ohne ABE zu stande.

      Daher Alex fahr deine Reifen ruhig im Sommer auf.

      reifen24.de/info/GTUe-Reifente…r-durch-Billigreifen.html

      Billigreifen sind auch nicht besser und werden nicht vom Markt genommen oder man wird auch nicht von der Versicherung zur Rechenschaft gezogen.

      Auch nicht im März bei 20 Grad und Sonnenschein.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.