Reifendrucküberwachung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 43 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (25) 58%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 2%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 2%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (2) 5%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (19) 44%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (15) 35%

    Sponsoren



    • Bergler schrieb:

      ...eine Batterie braucht x4 ... müssen da nach 2-3Jahren die Batterien gewechselt werden, für die Winterräder zusätzliche Sensoren ...


      Deswegen halte ich die externen Aufschraubsensoren für wesentlich bedienungs- und preisfreundlicher, auch wenn der dicke Knubbel am Ventil nicht so furchtbar ästhetisch aussieht.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 123.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Hallo

      ich kann aus 2 maliger Erfahrung sagen das das System sehr gut funktioniert, beim Octavia und erst letzte Woche beim Fabia RS meiner Frau, das System hat sofort reagiert, es sah erst nach Fehlalarm aus, aber beim Reifenhändler war dann doch ein Stahlstift im Reifen, es hat bei 0,3 bar Verlust sofort reagiert. :thumbup:
    • poly schrieb:

      Zuverlässig heißt für mich, dass jedes Mal, wenn Luft fehlt Warnung angezeigt wird. Dass es ein Mal funktioniert hat, ist kein Zeichen der Zuverlässigkeit, Du bleibst auch auch im Bereich des Glaubens.

      Ungefähr wie bei den Airbags. Da glaubst du auch, daß die funktionieren werden, wenn du gegen einen Baum fährst, wissen kannst du es aber bis dahin nicht. Ausprobieren wäre auch wenig ratsam, im Gegensatz dazu kann man aber durchaus mal 0,5 Bar aus einem Reifen ablassen und probieren, wie lange es dauert bis die Warnung kommt.
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • andretti schrieb:

      es hat bei 0,3 bar Verlust sofort reagiert.


      Ob es tatsächlich "sofort" war kann man hier glaube ich nicht sagen. Du weißt ja den Zeitpunkt des Schadens auch nicht genau.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 123.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Der Yeti ist das erste Auto, das ich mit [lexicon]Reifendruckkontrolle[/lexicon] habe und trotzdem habe ich immer an den Fahreigenschaften gemerkt, dass etwas nicht stimmt. Ob ich 0,5 Bar merke, möchte ich bezweifeln, ich bezweifele aber auch, dass 0,5 Bar wichtig ist.
      Mein Bruder fährt einen BMW. Als sein Reifen Luft verloren hat, hat das System nicht reagiert. Deswegen bin ich negativ beeinflusst.
      Viele Grüße
      Jannis
    • Harry App schrieb:

      ...im Gegensatz dazu kann man aber durchaus mal 0,5 Bar aus einem Reifen ablassen und probieren, wie lange es dauert bis die Warnung kommt.


      Hab' das schon hinter mir. Ich zitiere mich mal selbst:

      "Nach dem Aufpumpen des defekten Rades und Reset des Skoda-Warnsystems stand jetzt das Auto 2 Wochen in der Garage. Druckverlust links vorne in dieser Zeit von 2,3 auf 1,8 Bar, also ca. 0,5 Bar.

      Erfreulich: Nach einer Fahrt von bereits 15 km kam das Yeti-Eigene-System mit der Warnung! Funktioniert also bei schleichendem Druckverlust zwar nicht sofort, aber doch recht zuverlässig."

      Quelle:

      [ Reifen ] Nagelneues Rad leicht undicht - woran kann es liegen?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 123.000 km / gerührt, nicht geschüttelt

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von BernhardJ ()

    • Auch ich kann von der Kontrollfunktion nur positives berichten. Ich habe mir mal einen Nagel eingefangen und das System hat 2x sehr gut angeschlagen. Beim Uten Mal habe ich den Reifen kontrollieren lassen, weil ich beim ersten Mal auch an eine Fehlfunktion geglaubt habe.

      Der Verkäufer hatte mir bei der Übergabe den Reifendrucksensor erklärt und gesagt: Beim Wechsel auf Winterräder sollte ich sicherheitshalber selbst nochmal den Sensor neu kallibrieren, da das in der Hektik der Massenreifenwechsel schon mal vergessen werden kann.
      the answer is 42
    • Habe heute die Winterräder montiert und bin dann ca. 1 Km zur Tanke gefahren um den Reifendruck zu prüfen. Nach ca. 500m meldete sich die Automatische [lexicon]Reifendruckkontrolle[/lexicon].
      Die Prüfung an der Tankstelle ergab dann hinten rechts 1,5 bar. Habe dann auf 2,4 bar gefüllt und die Überwachung kalibriert. Finde das System gar nicht schlecht, wobei eine regelmäßige
      Prüfung des Reifendrucks an der Tankstelle genau wie die Prüfung des Ölstandes etc. für mich einfach dazu gehört. ;)
      Gruß aus Witten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von -YETY- ()

    • 1gnt23 schrieb:

      Na klasse.


      Vielen Dank für Deine Aufmerksamkeit! Wäre gar nicht nötig gewesen... :thumbup:

      Und immer kuhl bleiben...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 123.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Hallo zusammen,

      ich sehe das ganz locker :whistling: . Selbstverständlich funktioniert diese indirekte Überwachung, es sei denn, das ESP-System fällt aus ;( . Diese Art der Reifendrucküberwachung ist ein "Abfallprodukt" dieses Systems. Die Rad-Drehzahlsensoren erkennen, dass ein Rad mit geringerem Reifendruck (weil der Abrollumfang sich verkleinert) sich schneller als die anderen Räder dreht. Wann letztendlich die Warnung erfolgt ist eine Frage der Programmierung. Wenn es den Reifen plötztlich zerreißt, nützt auch keine direkte Überwachung, einen schleichenden Plattfuß bekommt man aber früh genug signalisiert.

      :D Gruß
    • Hallo zusammen,

      nachdem das "Für und Wider" für die [lexicon]Reifendruckkontrolle[/lexicon] hier ausreichend diskutiert wurde mal eine Frage nebenbei?

      Kann die [lexicon]Reifendruckkontrolle[/lexicon] nachträglich aktiviert werden?

      Scheinbar handelt es sich ja nur um eine Softwarelösung im Yeti , also abgleich div. Sensoren.

      Gruß MCW
    • Nicht nur, da muß noch der Reset-Schalter in die Konsole hinein.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 123.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Habe heute meine Winterreifen aufgezogen.

      Auf dem Weg zur Tanke spürte ich schon einen leichten Rechtsdrall. Beim Überprüfen des Luftdrucks, stellte ich eine Differenz von 1,0 bar am Vorderreifen fest. Nur 0.9 bar im Reifen.

      Fazit auf 3 km wird ein Unterschied von 1,0 bar vom Überwachungssystem nicht gemeldet.

      Gruß Porci
      :thumbsup: :thumbsup: Es ist total egal was für eine Auto man fährt Hauptsache es ist ein Yeti mit Kulleraugen oder in Zunkunft auch ohne :thumbsup: :thumbsup:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.