Die Reifendrucküberwachung funktioniert!

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 29 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Es ist ja bekannt das es teurere, kompliziertere und bessere Systeme gibt die den jeweiligen Reifendruck im Auto direckt anzeigen.
      Jedoch muss da bei den Sommerräder sowie bei den Winterräder jeweils in jeder Felge ein Sensor sein, diese Sensoren haben eine Batterie welche auch wieder mal schlappmachen kann und nur bei demontiertem Reifen getauscht werden kann.
      Zudem kann der Sensor beim Reifenwechsel beschädigt werden so dass er nachher nicht mehr funktioniert.

      Die Kappen zum aufs Ventil aufschrauben sind besser als nichts aber ob die immer dort bleiben wenn man so an die allgemeine Kriminalität denkt?

      Man sieht hier dass jedes System seine Vorteile sowie seine Nachteile hat.

      Im übrigen haben wir das hier im Forum schon mal lang und breit durchgekaut.

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 170'000Km wovon gegen 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Bergler schrieb:

      Die Kappen zum aufs Ventil aufschrauben sind besser als nichts aber ob die immer dort bleiben wenn man so an die allgemeine Kriminalität denkt?

      Zum Entfernen braucht man einen kleinen Innensechskant-Schlüssel. Zudem kommt, dass die Sensoren oft untereinander nicht kompatibel sind (neu einprogrammiert ins Anzeigegerät müssen sie sowieso werden), die Dinger kosten auch nicht mehr viel, daher ist ein Diebstahl nicht sehr lohnend - außer zum mutwilligen Ärgern - da ist aber Ventilabschneiden effektiver.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Reifendruckkontrolle braucht ihr bald nicht mehr...

      Na dann wartet noch ein wenig. Ein Französischer Reifenhersteller hat nun nach langen Versuchen endlich einen unplattbaren Reifen entwickelt.
      Das neue daran ist, dass der Reifen nicht mehr mit Luft oder Stickstoff gefüllt wird. Es wird mit hohem Druck Vacuum hinein gepresst.
      Das grösste Problem dabei war die Konstruktion der Vacuum Kompressoren. Man musste verhindern, dass sich das komprimierte Vacuum verflüssigt.
      Das ist mittlerweile aber gelöst. Da ein Vacuum niemals aus einem defekten Reifen austreten kann, ist damit auch eine hohe Sicherheit gewährleistet.
      Die ersten Exemplare für werden noch im April vorgestellt. Für Motorräder und Roller im Herbst.
      Der Preis bewegt sich im selben Rahmen, wie bei den bisherigen Luftreifen.
      Interessant auch für "Offroad-Yetis"


      Gruss Ruedi

    • Ja, den Bericht über die Vakuumreifen hab ich auch gelesen. Implodierende Reifen sollen auch deutlich weniger Schleudergefahr verursachen wie explodierende Reifen mit Überdruck, schreibt der ADAC.

      Ein Problem sind die Pannensets, die für das Vakuumsystem noch viel zu teuer sind, und daß sich die Idustrie wieder mal nicht auf einheitliche Reifenventile für das Vakuumsystem einigen kann. Michelin hat wohl die achteckigen Ventile, Conti ovale.

      Hoffentlich gibt es die spritsparenden und pannensicheren Reifen auch bald auf dem Yeti, ich werde wohl schnellstmöglich nachrüsten!

      LG, M.
    • Mark1972 schrieb:

      Ja, den Bericht über die Vakuumreifen hab ich auch gelesen. Implodierende Reifen sollen auch deutlich weniger Schleudergefahr verursachen wie explodierende Reifen mit Überdruck, schreibt der ADAC.

      Ein Problem sind die Pannensets, die für das Vakuumsystem noch viel zu teuer sind, und daß sich die Idustrie wieder mal nicht auf einheitliche Reifenventile für das Vakuumsystem einigen kann. Michelin hat wohl die achteckigen Ventile, Conti ovale.

      Hoffentlich gibt es die spritsparenden und pannensicheren Reifen auch bald auf dem Yeti, ich werde wohl schnellstmöglich nachrüsten!

      LG, M.

      der Beitrag kam 6 Minuten zu spät. :P

      "Dass ich dich liebe, habe ich dir doch schon bei unserer Hochzeit gesagt
      und wenn sich daran etwas ändert, erfährst du's von meinem Anwalt!"
    • *g*

      Mark1972 schrieb:

      Ein Problem sind die Pannensets, die für das Vakuumsystem noch viel zu teuer sind,...
      Noppe, geht per Zwischenadapter für den Zigarettenanzünder auch damit. Ich habe mir die 9,95 € allerdings gespart und den Stecker einfach geöffnet. Danach vertauscht man einfach + mit - . Danach ist es aber nicht mehr für normale Reifen zu gebrauchen!



      ...und bevor das nun wirklich jemand probiert: Das ist ein Scherz!!!
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • nochmal ein wort zur reifendrucküberwachung

      gestern auf der autobahn, beim überholen merke ich auf dem mittelstreifen ein ruckeln und denke noch "hier rubbeln die mittelstreifen doch nie"
      da bin ich anscheinend über etwas egfahren das mir den reifen zerstört hat

      10 km weiter warnt mich der boardcomputer dass was mit dem reifendruck nicht stimmt, zum glück fahre ich gerade von der bahn ab da merke ich schon dass ein reifen platt ist
      4 cm langer schnitt/riss querr in der lauffläche ... toll der wagen hat 1200 km runter ...
      ich konnte den riss mit dem pannenset abdichten, hatte schon zweifel
      nach 10 minuten war ich schon wieder unterwegs die restlichen 10 km nach hause abzuspulen
    • Vier Zentimeter langen Riss mit dem Pannenset abdichten zu können - das ist beachtlich!
      Ich vermute aber, dass es auf der Innenseite des Reifens ein viel kleineres Loch gab.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 114.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Reifendruck Warnlampe

      Nach dem Wechsel auf Winterreifen ging die blöde Warnlampe an, also zur Tanke und Reifendruck nochmal kontrolliert, war absolut ok.

      Zündung an und in der Mittelkonsole unten des "Set" Knopf 3 Sekunden gedrückt. Lampe wieder aus und Ruhe. ;)
    • War bei mir genau so. Nach dem Wechsel auf seine Winterschuhe hat mein Yeti noch ca. 30 km :!: gebraucht bis die Meldung "Reifen prüfen" aufleuchtete 8| . Schlaues Kerlchen! Aber woran merkt er, dass neue Räder montiert sind wenn er nur Unterschiede in den Drehzahlen der Räder registrieren kann? Kommt eigentlich bei einem "echten" Defekt eines Reifens auch die Meldung welches Rad betroffen ist? So wie "Rad hinten links überprüfen"?
    • Dorfjacke schrieb:

      ..Wechsel auf seine Winterschuhe hat mein Yeti noch ca. 30 km :!: gebraucht bis die Meldung "Reifen prüfen" aufleuchtete 8| ....
      Bereits im Frühjahr kaufte ich 1 Winterrad, das ich auf Fahrten ins Ausland als Ersatzrad mitführte.
      Jetzt im Herbst kaufte ich die weiteren 3 Winterreifen und ließ alle Räder gleich montieren.
      Nach ein paar km Fahrt meckerte die Luftdrucküberwachung, weil ich wohl vergessen hatte, diese neu zu setzten.
      Also hielt ich an und drückte "SET". Nach 3 Min Fahrt leuchtete erneut die Überwachungsleuchte auf.

      Sichtprüfung der Reifen: alles i.O., also ab zur Tanke.
      Die Luftdruckprüfung ergab, dass mein "Winterersatzrad" vom Frühjahr 0,2bar weniger als die anderen 3 drin hatte.
      Klar, der Reifenhändler hatte dieses nur auf´s Auto montiert und nicht wie die anderen 3 neu auf die Felge
      aufgezogen und vollgepumpt.

      Gut gemacht Luftdrucküberwachung !

      Grüße und Euch allen stets eine gute Fahrt !
      Bernd C
    • Dorfjacke schrieb:

      Kommt eigentlich bei einem "echten" Defekt eines Reifens auch die Meldung welches Rad betroffen ist? So wie "Rad hinten links überprüfen"?

      Das wohl nicht. Die Anzahl der potenziell gemeinten Räder ist ja noch recht überschaubar, da ist das nicht notwendig. ;)

      "Dass ich dich liebe, habe ich dir doch schon bei unserer Hochzeit gesagt
      und wenn sich daran etwas ändert, erfährst du's von meinem Anwalt!"
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.