Marder im Motorraum

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 57 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Marder im Motorraum

      Hallo Freunde

      Heute mal die HAube aufgemacht um mal nach dem Ölstand zu gucken. Dabei ist mit aufgefallen das da wohl ein Marder gucken war was in einem neuen Yeti so für Teile verbaut sind. Ich bin froh das er nur gucken war und nix angefressen hat. Ich bin natürlich heut entsprechend vorsichtig gefahren, man weiß ja nie ob er nicht doch Hunger hatte und irgendwas angefressen hat. Aber der Wagen verhält sich normal. Ich hab aber auch nichts gesehen, auch nach abnehmen der Motorabdeckung nicht.
      Wer hat Erfahrungen mit Mardern und deren wirkungsvolles fernhalten vom Auto?

      Freu mich auf Tipps und Anregungen...

      LG
      Skodakutscher
      -----LIFE IS SIMPLE-----
      Essen-Schlafen-YETI fahr´n

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Handtuch () aus folgendem Grund: Tags ergänzt

    • Hallo,
      schau mal hier rein.
      [ Motor ] Wer hat Erfahrungen mit Marderbiss im 1,2 TSI ???
      haben schon viel darüber diskutiert.
      Ich habe eine elektronische Marder Abwehr Anlage mit Ultraschall und Hochspannung.
      Schau in mein Profil und dann in meine Bilder. Dort siehst du, wie es ausschaut, wenn die Anlage eingebaut ist.
      Bisher hatte ich keinen erneuten Besuch.
      Gruss skijacke
      :thumbsup: Sehr zufriedener ex Yeti Fahrer :thumbsup: Gruss skijacke
    • Hallo Allerseits,

      Als ich vor ca. 9 Jahren den neuen Berlingo unters Carport gestellt habe war nach 2 Tagen Herr Marder im Motorraum, war für mich neu, Ultraschallabwehr eingebaut , Motorraum mit Spray desinfiziert, ich glaub 3 mal, und Ruhe bis jetzt, bis der neue Yeti unterm Carport stand, Herr Marder kam, ob es der selbe war weiß ich nicht, wie alt werden Marder??, ultraschall eingebaut, das Gerät aus dem Berlingo, bis jetzt 2 x mit Spray desinfiziert und wieder Ruhe. wenn es so bleibt dann hab ich nichts gegen die Tierchen. Meine Erfahrung mit den Gesellen. Gr. Berlingo :thumbup:

      Ergänzung: Drahtgitter hab ich auch noch drunter aber nicht zu feinmaschig!
    • Hallo zusammen.

      Hatten aktuell auch Probleme mit Mardern. Bei mir nur die Antenne abgebissen und einen Schlafplatz auf der Batterie eingerichtet, inklusive täglicher Dreckspuren auf dem gesamten Auto und im Motorraum. Bei der Liebsten (Polo 1,2 TSI) Antenne ab, Zündkabel durch, Dämmung vom Motor zum Innenraum abgefressen. Bei der Schwägerin (Yeti 1,2 TSI) Motor komplett lahmgelegt, Zündkabel durch. Das alles innerhalb von einer Woche.

      Habe nun die Marderabwehr von Kemo M115N (Ultraschall, [lexicon]LED[/lexicon] und Stromplättchen bei Amazon für ~40€) verbaut.
      Ging eigentlich ganz gut und arbeitet absolut zufriedenstellend. Das Gerät nimmt wenig Strom auf, schaltet automatisch ab, bevor die Batterie leer wird und verursacht angeblich keine Kabelbrände, was bei einigen Konkurrenzprodukten scheinbar schon öfter vorgekommen ist. Gerät kann seitlich der Batterie befestigt werden und zwei mal drei Kontaktplättchen können im Motorraum verlegt werden. Die Kabel für die Plättchen sind ausreichend lang. Die Kabel für Masse und Dauerplus jedoch etwas kurz geraden. Der Ultraschall ist nicht so laut, dass sich nachts irgendjemand gestört fühlen könnte, zumal ich einer der wenigen bin, der übehaupt die Frequenz hören kann.

      Klemme 15, für automatische Abschaltung während der Fahrt, kann im Sicherungskasten neben der Batterie am freien Steckplatz F21 abgegriffen werden (siehe Bild). Das Gerät ist somit während der Fahrt aus und wird ca. 1 Minute nach dem Abstellen der Zündung aktiviert. Die Kontaktplättchen können einfach mit Kabelbindern im Motorraum befestigt werden. Es ist darauf zu achten, dass die Plättchen an Stellen angebracht werden, die der Marder für den Zugang nutzt und dass er beim Berühren geerdet ist. Es bringt also nichts, die Plättchen an Stellen anzubringen, an denen er lediglich Kunstoff berührt. Die Plättchen müssen so angebracht werden, dass sie nicht mit der Karosserie oder anderen Fahrzeugteilen in Berührung kommen können (Gefahr von Kurzschluss).
      Zudem wurde die Antenne mit Marderspray besprüht und auf seinem Lieblingsplatz (Abdeckung der Batterie) erwartet ihn ein Wasser-Chayennepfeffer-Gemisch. Wer noch keine Abdeckung der Zündkabel hat (sollen ja viele TSI nicht serienmäßig haben) sollte diese nachrüsten. Aus gesicherten Quellen aus dem VW Werk habe ich erfahren, dass Antenne und Zündkabel mit einem speziellen Öl hergestellt werden, das diese geschmeidig halten soll. Auf dieses Öl fahren Marder alledings total ab.

      Damit sollte erstmal Schluß sein, mit den nächtlichen Anschlägen.
      Dateien
      • Foto0156.jpg

        (142,69 kB, 897 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto0157.jpg

        (138,79 kB, 362 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto0158.jpg

        (141,91 kB, 329 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto0159.jpg

        (144,66 kB, 358 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • Foto0160.jpg

        (145,21 kB, 2.001 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      "It is not for glory, nor riches, nor honours that we are fighting, but for freedom!"
    • Achtung! Aprilscherz! nicht ernstnehmen

      Er ist weg! Der Marder ist weg! Es war ein langer Kampf, doch am Ende habe ich gesiegt, habe ihn mit seinen eigenen Waffen geschlagen. Doch der Reihe nach:

      Schon seit längerer Zeit hatte sich ein Marder in meinem Yeti breit gemacht. Er kam regelmäßig abends und kroch in den Motorraum. Zu seiner Ehrenrettung muss ich allerdings sagen, dass es ein lieber Marder war, denn er hat nie einen Schaden angerichtet, hatte sich offenbar nur ein gemütliches Plätzchen gesucht. Dennoch wollte ich ihn los werde, denn man weiß ja nie, ob er so lieb bleibt. Ich habe alles probiert, mit Sprays, mit Ultraschall und laufendem Radio, doch nichts hat geholfen. Nach Einbruch der Dunkelheit kam er immer wieder und verschwand in meinem Yeti. Natürlich habe ich auch schlaue Bücher über Marder gelesen und so erfuhr ich, dass Marder Einzelgänger sind. Das brachte mich dann auf eine Idee. Ich besorgte mir Spiegelfolie und kleidete damit den Motorraum vollständig aus. Ich gebe zu, es war kein leichtes Unterfangen und hat mich einen ganzen Nachmittag gekostet, um diese blöde Folie im Schweiße meiner Füße anzubringen. Das Ergebnis war optisch gigantisch, ich war hin und weg, doch um die Optik ging es mir ja eigentlich gar nicht. Ich stellte den Yeti vor die Haustür und ließ bewusst die Außenbeleuchtung an. Obwohl Marder in der Dunkelheit sehr gut sehen können, etwas Licht brauchen sie doch. Während ich so gemütlich vor dem Fernseher saß, hörte ich plötzlich vor der Haustür ein lautes Gekreische. Ich lief raus, um zu sehen, was los war. Das Geräusch kam aus dem Motorraum vom Yeti und war echt furchterregend. Es war der Marder, der scheinbar mit sich selber kämpfte. Doch sein vermeintlicher Nebenbuhler wollte einfach nicht weichen. Er blieb hartnäckig. Das ganze Spektakel dauerte bestimmt zehn Minuten, dann gab der Marder auf, lief weg und überließ dem "Kontrahenten" das Revier. Das ist jetzt etwa 14 Tage her und seitdem habe ich von dem Marder nicht mehr gesehen und gehört. Er ist besiegt. Spiegelfolie für ein paar Euro hat das Problem gelöst und ich habe zudem jetzt den geilsten Motorraum in ganz Deutschland oder vielleicht sogar auf der ganzen Welt.

      floflo

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von skijacke ()

    • Bei mir war auch einer im Motorraum, aber nur " Schauen nicht beissen" .
      Scheint ein Biertrinker zu sein, :D er hält sich an den Werbespruch einer bekannten Bierwerbung
      "nur schauen nicht anfassen" :XD: .
      Grüße
      Jürgen
    • floflo schrieb:

      Ich besorgte mir Spiegelfolie und kleidete damit den Motorraum vollständig aus. Ich gebe zu, es war kein leichtes Unterfangen und hat mich einen ganzen Nachmittag gekostet, um diese blöde Folie im Schweiße meiner Füße anzubringen. Das Ergebnis war optisch gigantisch, ich war hin und weg, doch um die Optik ging es mir ja eigentlich gar nicht. Ich stellte den Yeti vor die Haustür und ließ bewusst die Außenbeleuchtung an. Obwohl Marder in der Dunkelheit sehr gut sehen können, etwas Licht brauchen sie doch. Während ich so gemütlich vor dem Fernseher saß, hörte ich plötzlich vor der Haustür ein lautes Gekreische. Ich lief raus, um zu sehen, was los war. Das Geräusch kam aus dem Motorraum vom Yeti und war echt furchterregend. Es war der Marder, der scheinbar mit sich selber kämpfte. Doch sein vermeintlicher Nebenbuhler wollte einfach nicht weichen. Er blieb hartnäckig. Das ganze Spektakel dauerte bestimmt zehn Minuten, dann gab der Marder auf, lief weg und überließ dem "Kontrahenten" das Revier.


      Ach wie gut, dass heute der 32. März ist... :XD:
      8o :thumbup:


      LG
      Mi-go


    • mi-go schrieb:

      Ach wie gut, dass heute der 32. März ist...

      All diejenigen, die aufgrund meines Beitrags (Nr. 7) schon Hoffnung geschöpft haben, mittels Spiegelfolie ihrem Marder den Garaus zu machen, muss ich leider enttäuschen. Die Geschichte war erfunden. Mi-go hat's durchschaut, es war ein Aprilscherz. Also bitte keine Spiegelfolie kaufen (falls es so etwas überhaupt gibt).

      floflo
    • Die Antenne

      Hallo Freunde

      mi-go schrieb:

      Hat schon jemand Marderbiss an der langen Antenne beobachtet?


      Ja das habe ich nun auch Antenne im Marderbißdesign. Der Yeti ist nicht mal so alt und nun hat er eine angefressene Antenne. Es ist allerdings nur die Spitze angefressen. Foto reiche ich noch nach. Ich finde es schon putzig. War doch beim alten Fabia noch so eine gewendelte Antenne drauf die allerdings nie angefressen wurde. Muß nun mal schauen irgendwo habe ich noch so ein gewendeltes Teil zu liegen die kommt dann drauf. Son angebissenes Teil gefällt mir auch nicht.

      Lg
      Skodakutscher
      -----LIFE IS SIMPLE-----
      Essen-Schlafen-YETI fahr´n
    • Empfangsleistung?

      Hallo Woody

      Wie sind Deine Erfahrungen mit der kurzen Metallantenne? Verkürzte Antennen haben ja immer einen schlechteren Wirkungsgrad. Als Amateurfunker habe ich mal gelernt Antennen immer so groß und so lang wie möglich. Die kurzen Antennen auf den Handfunkgeräten sind auch immer ein Kompromiß. Die längeren, die allerdings auch unhandlicher sind funktionieren da schon viel besser. Durch den Diversityempfang wird das sicher gut gehen beim Yeti, allerdings habe ich da immernoch so meine Bedenken mit den kurzen Stäbchen. Ich hab nun jedenfalls erst mal so eine normale Wendelantenne druff die früher bei den Fahrzeugen des VAG Konzerns verbaut waren... Geht natürlich gut da entsprechende Länge. Obwohl das auch nur eine verkürzte Variante ist.

      Lg
      Skodakutscher
      -----LIFE IS SIMPLE-----
      Essen-Schlafen-YETI fahr´n
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.