Bremsverschleißanzeige

    • [ Bremsen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 23 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Einer der Gründe, wieso ich eher flächigere Felgen mit wenig "Durchsicht" mag.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 109.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • mi-go schrieb:


      Ansich bremst mein Yeti auch noch ordentlich, aber ich meine, dass die rechte Scheibe hinten bereits blau ist... (ist so eine Art stahlblau).

      8|

      mi-go, wenn deine hintere rechte Bremsscheibe blau ist, dann solltest du den Bremssattel überprüfen lassen, nicht das dieser klemmt und dadurch die Überhitzung enstanden ist.
      Gruß Uwe
      .................YETDi 4x4 Power........... so muss das sein
      :D
    • Und ein Satz neue Bremsen hinten!

      Ich bin heute beim Reifenhändler (und freie Werkstatt) meines Vertrauens gewesen.
      Diagnose: Scheiben hinten weisen starke Riefenbildung auf und sind ausgeglüht. Da muss etwas festsitzen und dringend gangbar gemacht werden!

      Also werde ich im Zuge des Räderwechsels die Scheiben hinten machen lassen.
      Angebot für
      2 Scheiben: 106 Euro
      Belagsatz: 59 Euro
      Arbeit: 61 Euro
      Kleinteile: 7 Euro

      Zusammen ca. 233 Euro


      LG
      Mi-go


    • mi-go schrieb:

      Da mein Yeti noch 15 Monate auf Garantie läuft, werde ich sie dann wohl von der :F:-Werstatt meines Vertrauens (35km entfernt) machen lassen.


      und

      mi-go schrieb:

      Diagnose: Scheiben hinten weisen starke Riefenbildung auf und sind ausgeglüht. Da muss etwas festsitzen und dringend gangbar gemacht werden!


      Hi,

      sofern sich der Schaden an den Scheiben in einem Defekt an den Bremssätteln resp. dem Bremssattel begründet, sollte doch die ganze Reparatur einem Garantieanspruch unterliegen, oder sehe ich das falsch?!.

      Gruß, silent
      Man kann nicht alles idiotensicher machen. Immer wenn man‘s probiert, machen sie einfach bessere Idioten (geklaut von Uli G.)
    • schrauberass schrieb:

      Also wenn es ein 140 PS ist max alles zusammen 199,50 ;)

      Nee, 170PS.
      Teile muss er auch kaufen. Die könnte ich zwar anliefern, aber wegen 30 Euro will ich hier nicht streiten. Bin mit dieser Werkstatt sehr zufrieden!

      silent grey schrieb:

      sofern sich der Schaden an den Scheiben in einem Defekt an den Bremssätteln resp. dem Bremssattel begründet, sollte doch die ganze Reparatur einem Garantieanspruch unterliegen,

      Habe ich inzwischen bereits zweimal versucht. Keine Chance. Zu hohe Laufleistung (40.000km) und halt ein Verschleißteil....

      Ist jetzt aber auch nicht das Problem. Bremsen sind runter und müssen daher gemacht werden.


      LG
      Mi-go


    • mi-go schrieb:

      Diagnose: Scheiben hinten weisen starke Riefenbildung auf und sind ausgeglüht

      Wenn die Scheiben ausgeglüht sind dann gibt es auch eine Ursache dafür.
      Ich unterstelle jetzt einmal das Du ein erfahrener Fahrer bist und die Bremse nicht einfach im Gebirge überlastest hast.
      Da bleibt dann nur ein Fehler im Bremssattel.
      Der sollte gefunden und gängig gemacht werden bevor die neue Scheibe dann auch wieder glüht.

      viel Erfolg
      Ein Forum ist so gut wie die Antworten seiner Mitglieder
    • mi-go schrieb:

      Keine Chance. Zu hohe Laufleistung (40.000km) und halt ein Verschleißteil....


      Hi,

      gilt das auch für den Bremssattel, wenn hier eine nachweisbare Funktionsstörung ergibt?

      Yeti_Bär schrieb:

      Ich unterstelle jetzt einmal das Du ein erfahrener Fahrer bist und die Bremse nicht einfach im Gebirge überlastest hast.


      im Zusammenhang mit der angesprochenen, möglichen Überlastung fällt mir ein, dass in dem Teilegutachten für die H&R Tieferlegungsfedern bei IV. Hinweise und Auflagen unter IV.1.4 darauf verwiesen wird, dass bei Fahrzeugen mit lastabhängigem Bremsdruckregler dieser auf das Leerniveau (gemäss Herstellerangabe) neu einzustellen ist.

      Worüber ich keine Kenntnis besitze, ist, ob dieses für den betroffenen Yeti überhaupt zutrifft.

      Möglicherweise war eine nicht durchgeführte Neueinstellung des Bremsdruckreglers auch bei meinem TT dafür verantwortlich, dass nach 150.000 km Laufleistung die hinteren Bremskomponenten ersetzt werden mussten, die vorderen aber bis zum Verkauf noch deutlich von der Verschleissgrenze entfernt waren. Wobei beim TT keinerlei Riefenbildung oder Hitzeverfärbungen an der hinteren Bremsanlage zu verzeichnen waren.

      Soll einfach nur einem Gedankenanstoss in Richtung Ursachenforschung dienlich sein.

      Gruß, silent
      Man kann nicht alles idiotensicher machen. Immer wenn man‘s probiert, machen sie einfach bessere Idioten (geklaut von Uli G.)
    • silent grey schrieb:

      im Zusammenhang mit der angesprochenen, möglichen Überlastung fällt mir ein, dass in dem Teilegutachten für die H&R Tieferlegungsfedern bei IV. Hinweise und Auflagen unter IV.1.4 darauf verwiesen wird, dass bei Fahrzeugen mit lastabhängigem Bremsdruckregler dieser auf das Leerniveau (gemäss Herstellerangabe) neu einzustellen ist.


      Ich habe den ersten Kulanzantrag im letzten Frühjahr vor der Umrüstung gestellt. Da waren die Scheiben hinten bereits deutlich riefig (Laufleistung ca. 20.000km). Der unzuverlässige :F: vor Ort hatte aber keinen Kulanzanztag eingereicht (es war nichts bei [lexicon]SAD[/lexicon] hinterlegt). Wird also wohl eher nich an der Umrüstung liegen. Dennoch Danke für den Hinweis!
      Wenn die Bremsen gemacht worden sind, werde ich den Grund erfragen.

      Ich frage mich nur: Wenn etwas an der Bremse festsitzt und diese wieder gangbar gemacht wird, geht dann auch der Verbrauch runter??? :D


      LG
      Mi-go


    • mi-go schrieb:

      Ich frage mich nur: Wenn etwas an der Bremse festsitzt und diese wieder gangbar gemacht wird, geht dann auch der Verbrauch runter??? :D
      Wenn du den komischen Hebel zwischen den Vordersitzen hinter dem Schalthebel während der Fahrt mal in die untere Position bewegst, eventuell :D

      Müsste die ggf. fehlende Justage des Reglers aber auch nicht wieder die kpl. Achse betreffen? Hast du eigentlich mal aufgebockt und die Freigängigkeit des Rades geprüft?
      LG
      SBorg

      Schlecht Autofahren kann ich richtig gut...

      Projekte: kompatibles Navi | Ambibeleuchtung + bel. Schalter | Homelink
      Verkäufe: derzeit nix im Angebot...
    • SBorg schrieb:

      Hast du eigentlich mal aufgebockt und die Freigängigkeit des Rades geprüft?


      Jepp! Aber sowas von freigängig... Deshalb wundere ich mich ja auch über das "Festsitzen"...

      SBorg schrieb:

      Wenn du den komischen Hebel zwischen den Vordersitzen hinter dem Schalthebel während der Fahrt mal in die untere Position bewegst, eventuell :D


      Wieso unten? Gibt es da noch eine andere Position??? :D
      Wenn mein Yeti sich jetzt 10 Liter einmachen würde, könnte ich daran denken, aber so... :S


      LG
      Mi-go


    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.