Müdigkeitserkennung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 34 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (19) 56%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (16) 47%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (12) 35%

    Sponsoren



    • Herne schrieb:

      Wie wäre es selbst rechtzeitig eine Pause einzulegen und nicht im Schlaf durch einen Warnton geweckt zu werden?
      Das ist schon alles klar, aber warum schon beim Losrollen ohne Sicherheitsgurt wo noch keine unmittelbare Lebensgefahr
      besteht,sofort ein nervendes Gepiepe einsetzt und beim Einschlafen wo sofort höchste Gefahr besteht wiederum nicht, erschliesst sich mir
      die Logik nicht.
    • Da die Müdigkeitserkennung erst eine große Menge von Daten über einen längeren Zeitraum erfasst, kann sie gar nicht schon beim Losrollen reagieren. Da stimmt dann was nicht, selbst wenn man todmüde losfährt.

      R.C.
    • Rheinschiffer schrieb:

      Da die Müdigkeitserkennung erst eine große Menge von Daten über einen längeren Zeitraum erfasst, kann sie gar nicht schon beim Losrollen reagieren.

      speedster schrieb:

      Das ist schon alles klar, aber warum schon beim Losrollen ohne Sicherheitsgurt wo noch keine unmittelbare Lebensgefahrnbesteht,sofort ein nervendes Gepiepe einsetzt
      Rheinschiffer, da liegst Du mit Deiner Schlußfolgerung wohl etwas daneben ?( Ich verstehe das so, daß speedster bemängelt, daß bei den Gurten ein andauernder Lärm gemacht wird und bei der Müdigkeit lediglich mal ein wenig Gepiepse kommt und mal kurz die Kaffetasse erscheint was verhältnismäßig leicht ohne Beachtung bleibt.
    • Wenn die Frage, bzw. der Vergleich, so gemeint waren, dann sollte man bedenken, dass das Anlegen des Gurtes Pflicht ist, entsprechend penetrant wird gewarnt.
      Die Müdigkeitserkennung ist eine Erkenntnis der Elektronik und anschließend eine Empfehlung an den Fahrer, mal etwas zu hinterfragen, nämlich, ob eine Pause jetzt evtl. sinnvoll wäre. Sie ist aber auch kein Wecker, denn wenn der sog. Sekundenschlaf bereits stattfindet, ist es schon lange zu spät.

      R.O.
    • Da gebe ich euch uneingeschränkt recht, nur müssen wir das den anderen, die auf den gleichen Straßen fahren wie wir, noch vermitteln.
      Ein Drittel der Unfälle auf Autobahnen ist auf Übermüdung zurückzuführen. Da besteht also noch Handlungsbedarf. Wenn es nach mir ginge, hätten wir vor jeder Losfahrt zunächst eine Alkoholkontrolle um das Auto überhaupt starten zu können, und es bliebe nach vier Stunden automatisch stehen, wenn man vorher keinen Parkplatz für mindestens 30 Minuten anfährt........... aber das machen wir ja alle ........!?

      F.Ö.
    • Rheinschiffer schrieb:

      Wenn es nach mir ginge, hätten wir vor jeder Losfahrt zunächst eine Alkoholkontrolle um das Auto überhaupt starten zu können...
      Was hat der Schulbusfahrer gemacht, er hat den Schüler pusten lassen.
      hna.de/welt/schulbus-fahrer-in…r-blasen-zr-10216712.html
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Margiani schrieb:

      Nach welchen Kriterien die arbeitet ist mir in mehr als 4 Jahren nicht klar geworden.
      Da geht es mir genau so! ^^
      Ich finde dieses System unzuverlässig, deshalb ist es schon lange deaktiviert.
      Sich auf die Müdigkeitserkennung zu verlassen ist aus meiner Sicht äußerst fahrlässig, ob da ein lauterer Warnton hilft... ?(


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Käfer62 schrieb:

      Sich auf die Müdigkeitserkennung zu verlassen ist aus meiner Sicht äußerst fahrlässig, ob da ein lauterer Warnton hilft... ?(
      Der Laute Ton ist da, wenn Yeti irgendwo einschlägt. Je nach Einschlag bist du dann wach oder hast die ewige Ruhe.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Eigentlich sollte die Müdigkeitskennung niemals aktiv werden, vorausgesetzt man fährt nicht mehr, wenn man müde ist und man macht regelmäßig Pausen.
      Wenn die Müdigkeitserkennung anschlägt, stimmt was beim Fahrer nicht, und man sollte darüber mal ganz schnell nachdenken. Ein Wecker ist sie schon gar nicht.

      A.T.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rheinschiffer ()

    • Rheinschiffer schrieb:

      Eigentlich sollte...
      Genau das ist der Punkt!
      In meinem Yeti wurde die Kaffeetasse öfter mal angezeigt, obwohl es keinen Grund dafür gab, somit ist dieses 50 EURO teure Teil für mich absolut überflüssig!
      Aber das war ja nicht die Frage vom TE. :whistling: :saint:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.