hoher Ölverbrauch beim 1.8 TSI

    • [ Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 28 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Ein Kollege fährt einen Octavia II (EZ 01/2010) mit dem 1,8 TSI, der braucht so etwa einen Liter Öl auf 7500km. Das scheint bei dem Motor nnicht ungewöhnlich zu sein. Mein TDI dagegen nimmt sich nicht mal 0,5 Liter auf 30000km, das kenne ich aber auch vom 1,9 TDI der war ähnlich sparsam mit dem Öl.
      »Lasset die Geister aufeinander prallen, aber die Fäuste haltet stille.« (Martin Luther)
    • Ölverbrauch

      Im Garantiefall kann man "Vieles" versuchen durchzudrücken --- bis zum Motortausch .
      Aber leider (!) neigen ,auch Vergangenheitswissen, viel VAG Motoren zum Ölverbrauch !
      Und es muß nicht immer der Motor sein !
      Oft findet sich reichlich Öl im Ladedrucksyst. , wie schon Schrauberass angedeutet hat , d. h. Ladedruckschläche , Ladeluftkühler Turbobereich kann alles mit Motoröl "getränkt/teilgefüllt sein" , nimmt man Schläche ab bzw. demontiert man den Ladeluftkühler kann man einiges an Öl ausgießen , besonders bei sportlich bewegten FZG. !
      Ich pers. nehme es gelassen wenn der Ölverbrauch bei ca. 0.5l bei 1000Km liegt :rolleyes: , und wichtig bitte nicht auf 15w - 40 ausweichen auch bei kurzen Ölwechselinterv. !!!
      0w-30 oder ähnliches würde natürlich den Ölverbrauch erhöhen.
      --- dünnes Öl hat halt Vorteile ist aber auch schneller weg--- , aber moderne Motoren sollte man auch nicht mit 15w-40 befüllen das wäre wohl zu viel des "schlechten" ! :S
      ((Anm. z.Z. nur geringer Ölverbrauch oder gegen Null, bei gemäßigter Fahrweise ...))
      :whistling:
    • Moin,

      bei uns ist es ganz ähnlich. Auf 1000km muss ich je nach Fahrweise zwischen 0,3 und 0,5 Liter nachfüllen. Auf der Autobahn verbraucht er aber weniger Öl.
      Unser ist auch ein 1,8TSI Bj.2009 und 71000km.
      Ich hab nen Tinnitus im Auge, ich seh nur Pfeifen! :S
    • Hallo Forengemeinde,
      ich habe zwar (noch) keine Yeti, aber den Tiguan mit 2.0TSI...ähnlich öldurstig. Ich kippe auf 5-6tkm ca. 0,5l nach. Mit allen anderen Autos in meiner Laufbahn(vom 1,3er Vergaser bis zum 6 Zylinder) bin ich von Insp. zu Insp. gefahren und musste nie irgendwas nachkippen. Ich fahre seit erstem Service(in meinen Händen) auf Castrol Edge 5w40, da ich der Meinung bin, daß ein Öl mit erhöhter Heissviskosität auch weniger Verluste beschert.....und dazu gleich mal eine Frage: Was meint Ihr denn zu nem 5w50? Probieren oder bleiben lassen?

      Gruß
      Silvio
      live aus Saransk in Russland :)
      VW Tiguan Sport&Style 2.0TSI 4 Motion AT6
      Opel Mokka Cosmo/Innovation 1.8 4x4 AT6
    • Saloo schrieb:

      ich habe eine Frage zur Praxis: Verlasst ihr euch auf den [lexicon]BC[/lexicon] oder kontrolliert ihr den Ölstand auch per Hand?

      Viele Grüße

      Ich kontrolliere am Peilstab.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Ja ja der Ölverbrauch,

      allein der Wechsel des Ölherstellers kann schon Besserung bringen. Jedes Öl hat seine eigenen Werte, Flammpunkt, Verdampfungsverlust und und und. Im I Net kommt man an die allgemeinen Werte heran. Das ist in der Regel hilfreich um sich einen Überblick zu machen. Dennoch kann man nicht genau sagen wie sich welches Öl in meinem Motor verhält. Hier gibt es im I Net viele Enthusiasten die Selbstversuche mit unterschiedlichen Ölen bei kälte und Hitze gemacht haben.

      zB

      youtube.com/watch?v=ZwC5UyTkxy8

      youtube.com/watch?v=g7Tc-YkJRxk

      Wenn man bedenkt das dass 5W30 in VW Norm %0400/50700 alle Yetimotoren abdeckt mit ihren unterschiedlichen Temperaturen und Fahrverhalten, Einträgen und und und sollte man einfach mal einen anderen Hersteller ausprobieren. Notizen machen und vielleicht mal ein Video aufnehmen vorher nachher und vergleichen. So kann es durchaus sein, das beim Wechsel des Herstellers der Verbrauch sich verringert, da der andere Hersteller weniger Verdampfungsverluste am heißen Kolbenboden hat.

      Ich kann aus meiner Flottenerfahrung aus berichten, das der Wechsel des Herstellers vom Öl eine erhebliche Verringerung des Ölverbrauches gebracht hat. Einfach mal ausprobieren und beobachten.
    • Hallo bella b33,

      wenn ich so Deine Winterberichte im Tiguan-Forum und hier lese, kann ich Dir nur abraten. Es sei den, Du willst nach Saudi-Arabien umziehen :P .


      bella_b33 schrieb:

      auf Castrol Edge 5w40, da ich der Meinung bin, daß ein Öl mit erhöhter Heissviskosität auch weniger Verluste beschert.....und dazu gleich mal eine Frage: Was meint Ihr denn zu nem 5w50? Probieren oder bleiben lassen?

      MfG

      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Saloo schrieb:

      ich habe eine Frage zur Praxis: Verlasst ihr euch auf den [lexicon]BC[/lexicon] oder kontrolliert ihr den Ölstand auch per Hand?
      Nach mindestens einer halben Stunde Standzeit mit dem Peilstab . Dazu noch einen Blick auf den Kühlmittel-Behälter und ggf. das Wischwasser nachfüllen. Fertig ist die "kleine Inspektion" :) .
      Ich glaube, wenn der [lexicon]BC[/lexicon] Ölmangel signalisiert, ist es bereits fast zu spät :( .
      Zur Ausgangsfrage : Ich habe zwischen den insgesamt 3 Ölwechseln auf 30.000 km ca. einen Liter nachgefüllt. Ja, der 1.8TSI braucht etwas Öl, der Dauertest in der Blech-Presse hat das ja sehr deutlich dokumentiert .

      MfG.



      ...man muss kein Huhn sein, um beurteilen zu können , ob ein Ei schmeckt.



      Malachitgrüner 1.8 TSI - Bj. 2012 - Ambi+
    • Vot v Saransk

      Ich habe Yeti 2,0 mit 81 kW, nach 16000 km fehlt etwa 2-3 mm von der oberen Ölmarke. Bis zur 1. Inspektion bei 30000 wird es sicher immer noch über die Hälfte des Toleranzbereiches bleiben- keine Nachfüllung nötig.
      Im Motor ist Öl vom Castrol Edge mit Spezifikation nach VW507 00 mit 5W30- LongLife.
    • rebbe schrieb:

      Ich habe Yeti 2,0 mit 81 kW, nach 16000 km fehlt etwa 2-3 mm von der oberen Ölmarke. Bis zur 1. Inspektion bei 30000 wird es sicher immer noch über die Hälfte des Toleranzbereiches bleiben- keine Nachfüllung nötig.
      Im Motor ist Öl vom Castrol Edge mit Spezifikation nach VW507 00 mit 5W30- LongLife.

      Ja, die 2.0TDI sind schon nen Tacken sparsamer mit dem Öl. Ich trau mich gar nicht, 5w30 reinzukippen :D :D :D.

      old man schrieb:

      Hallo bella b33,

      wenn ich so Deine Winterberichte im Tiguan-Forum und hier lese, kann ich Dir nur abraten. Es sei den, Du willst nach Saudi-Arabien umziehen :P .
      Hi old man! Ist das so ein Unterschied mit der Kaltviskosität? Es sind doch Beides 5w.

      BTW, so schlimm ist der russische Winter nun auch nicht. Dort wo wir wohnen hat man dauerhaft -10°C bis -25°C und ein paar Tage pro Jahr kommt man auch mal unter -30°C. Letzteres war dieses Jahr einmal kurz, und Im Winter 2009/2010 für ca. 2 Wochen....das sind aber Einzelfälle. Unsere Autos stehen zuhause eh in einer Garage, welche sich im Haus befindet und wo auch die Heizung werkelt(dort sinds immer mind. 8°C) wobei mein Auto(der Astra) halt auch mit auf Projekte fährt und dort auch mal für einige Wochen keine Garage sieht.....egal wie kalt es draußen ist.

      Gruß
      Silvio
      live aus Saransk in Russland :)
      VW Tiguan Sport&Style 2.0TSI 4 Motion AT6
      Opel Mokka Cosmo/Innovation 1.8 4x4 AT6
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.