hoher Ölverbrauch beim 1.8 TSI

    • [ Motor ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 29 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Hallo bella b33,

      mit dem Kaltfließverhalten hast Du recht, nur wie soll das 50 er Öl, speziel wenn das Auto nur als Stadtflitzer benutzt wird, jemals auf eine vernünftige Betriebstemperatur kommen?

      Das 5W-50 ist für alte, ausgelutschte Motoren gedacht, bei denen das 5W-30 durch die alten Dichtungen gequetsch wird.

      MfG

      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • old man schrieb:

      mit dem Kaltfließverhalten hast Du recht, nur wie soll das 50 er Öl, speziel wenn das Auto nur als Stadtflitzer benutzt wird, jemals auf eine vernünftige Betriebstemperatur kommen?

      Okay.....ich habe vielleicht vergessen zu erwähnen, daß ich Städte absolut nicht mag und deswegen in ner Siedlung hinter der Stadt wohne. Stadtflitzer heisst also, daß die Strecken normal 15-20km einfache Entfernung sind. Also 30-35km für ne kleine Stadtrunde sind absolut kein Problem, man schafft auch locker mit einem Mal 50-55km. Wir fahren aber auch Langstrecke mit dem Teil, gelegentlich mal zum Einkaufen(150km oder 280km einfache Entfernung), also das ist jetzt keine totale Kurzstrecken-Karre ;). Letztes Jahr bis Deutschland gefahren und in 5 Wochen knapp 10tkm geschrubbt ;). Der Wagen steht auch mit in meinem Spritmonitor, Username genauso wie hier.

      Der 2.0TSI wird aber auch(wahrscheinlich aufgrund seines großen Dursts und der damit verbundenen Abwärme) immer sehr schnell warm. Die 3km bis zur Stadtgrenze reichen um die Temp. Anzeige 1 Strich vor mittig zu bewegen, wobei man ja immer sagt, eine vernünftige Öltemp mind. doppelt so lang, richtig? Ich kann das ja leider per [lexicon]MFA[/lexicon] nicht anzeigen lassen.

      Ich würds auf jeden Fall gerne mal probieren. Vielleicht bringt es noch was bei der Reduzierung des Öldursts.

      Gruß
      Silvio
      live aus Saransk in Russland :)
      VW Tiguan Sport&Style 2.0TSI 4 Motion AT6
      Opel Mokka Cosmo/Innovation 1.8 4x4 AT6

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von bella_b33 ()

    • Hallo bella b33,

      O.K., dann probiere doch mal Mobil 1 Peak Life 5W-50.

      mobil1.de/produkte/peak-life-5…tabs=Spezifikationen#tabs



      MfG

      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • old man schrieb:

      Hallo bella b33,

      O.K., dann probiere doch mal Mobil 1 Peak Life 5W-50.


      Danke Dir für den Tip, ich werd es auf jeden Fall probieren. Die Säuferei, wenn man sie in den letzten 16 Jahren bei keinem Fahrzeug sonst hatte, nervt schon ein bisschen, man hat jetzt immer ne Flasche Öl im Kofferaum, das is neu! Aber gut. Da wird das Öl wenigstens nie alt :thumbup:

      Gruß
      Silvio
      live aus Saransk in Russland :)
      VW Tiguan Sport&Style 2.0TSI 4 Motion AT6
      Opel Mokka Cosmo/Innovation 1.8 4x4 AT6
    • Servus,

      es könnte sein, dass auch mein 1.8er mehr Öl braucht, als ich es von anderen Autos gewöhnt war. Vor fast genau drei Monaten hatte ich den Wagen beim Ölwechsel. Gestern und ungefähr 3000km nach dem Ölwechsel kam im Display die Meldung 'Ölstand prüfen'. Habe ich auch gemacht. Letztendlich habe ich 0,5L nachgefüllt. Ich werde die Sache nun genauer beobachten.

      Grüße flifla
    • Hi,
      vermute ich mal (leider) nicht. Ich musste auch schon kurz vor dem Ölwechsel Öl nachfüllen, damals wegen der Meldung '... Öldruck nur bis 4000min-1 ...' oder so. Die erschien zwar nur wenn der Wagen z.B. an einer Steigung geparkt war, es fehlte aber definitiv auch damals etwas Öl. Aber ja, ich werde die Sache jetzt genauer beobachten.

      Grüße flifla
    • Ölverbrauch ist bei den neueren VW-Motoren (der 1,1 Benziner und der Diesel 1,5 mit 50 PS waren wohl Modell Banane: "Produkt reift beim Verbraucher" :cursing: ) eigentlich kein Thema, jedenfalls nach meiner Erfahrung:

      1. VW Golf 1 GTD 1,6 70 PS Bj. 82 gefahren bis 195.000 KM - kein messbarer Ölverbrauch - Exitus durch Unfall > Totalschaden.
      2. VW Golf 1 1,5 75 PS Benziner Bj. 82 gefahren bis 90.000 KM - kein messbarer Ölverbrauch - Verkauft.
      3. VW Golf 2 1,8 90 PS Benziner gefahren bis 85.000 KM - kein messbarer Ölverbrauch - Verkauft.
      danach VW-Pause ?( Über andere Fabrikate möchte ich mich hier nicht äußern Aber Ölverbrauch war nie ein Problem.
      4. Seat Ibiza FR TDI 1,9 Bj 2004 gefahren bis 155.000 KM - kein messbarer Ölverbrauch. Den 1.9 TDI habe ich auf deutschen Autobahnen oft bis zum letzten ausgequetscht (d.h >200 KM/h), aber Öl hat er nicht nennenswert verbraucht. - Verkauft.


      Jedenfalls brauchte ich bei den unter 1 - 4 genannten VW-Motoren zwischen den Wartungsintervallen nie Öl nachfüllen, ja, es war immer noch der Stab mehr als bis zur Hälfte benetzt bei der Kontrolle.


      Wichtig ist immer, den Motor gut einzufahren. Das heißt, bis zu 1.500 KM maximal 2/3 der Nenndrehzahl. Man/frau wird dadurch nicht zum Verkehrshindernis, mein Yeti 1.2 [lexicon]DSG[/lexicon] dreht bei 100 KM/h gerade mal 1900 U/min… 4000 U/min wären auch erst 2/3, aber über 200 KM/h???…Egal, auch in den Gängen 5 und 6 des [lexicon]DSG[/lexicon] reicht es... Hier in Spanien gibt es ein Limit bei 120 KM/h, und auf La Palma gibt es nur 3 KM Autobahn.


      Es ist überaus wichtig, den Motor langsam warmzufahren. Hohe Drehzahlen bei kaltem Motor (übrigens auch Getriebe!) schaden. Deshalb schalte ich meinen Yeti mit dem [lexicon]DSG[/lexicon] auch von Hand, solange nicht die Öltempemraturanzeige im Zentralinstrument noch auf "---" steht. Schon lange habe ich bei diversen KFZ festgestellt, dass die Hersteller kalte Motoren höher drehen lassen, um im Zulassungstest auf geringere Schadstoffzahlen zu kommen, weil der Kat schneller warm wird, wenn der Motor höher dreht. Mir ist aber die Lebensdauer des Motors wichtiger, deshalb "knebele" ich das [lexicon]DSG[/lexicon] und schalte "manuell". Zudem kann man/frau auch durch Gaswegnehmen beim Schalten die Arbeit erleichtern > weniger Verschleiß.

      Das sollte doch erst mal reichen.


      Unnötig zu erwähnen, dass mein gerade 3200 KM alter Yeti auch noch nicht messbar Öl verbraucht hat.
    • Palmero schrieb:

      Schon lange habe ich bei diversen KFZ festgestellt, dass die Hersteller kalte Motoren höher drehen lassen, um im Zulassungstest auf geringere Schadstoffzahlen zu kommen, weil der Kat schneller warm wird, wenn der Motor höher dreht.


      Bei unseren 1.4 TSI Yetis hat VW/Skoda eine Kat-Vorheizung eingebaut. Bereits beim Starten dreht der Motor für 30 Sek (?) um die 1300 U/min und läuft sehr rauh. Der Kat sitzt inzwischen ja auch wesentlich näher am Krümmer (=> Euro 5) als bei früheren Motoren.

      Bei den neuen Motoren des [lexicon]MQB[/lexicon] hat VW auch noch den Kat in den Krümmer integriert um Euro 6 zu erreichen. Ich sehe schon die ersten langen Gesichter, wenn entweder Kat oder Krümmer mal defekt sind und der Kunde muß das (Kombi-) Teil bezahlen.

      Öl verbrauchen unsere beiden Yetis aber schon. Scheint bei TSI Motoren eher normal zu sein, wenn man öfter auf der Autobahn unterwegs ist.

      Gruß Jörg
    • Palmero schrieb:

      Jedenfalls brauchte ich bei den unter 1 - 4 genannten VW-Motoren zwischen den Wartungsintervallen nie Öl nachfüllen, ja, es war immer noch der Stab mehr als bis zur Hälfte benetzt bei der Kontrolle.

      Und wie oft musste der Golf 1 zum Ölwechsel :?: Jetzt sind wir bei 30000 km angekommen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Ölverbrauch ist nur proportional zum Kraftstoff Verbrauch aussagekräftig. Mir ist es lieber mal etwas nachzufüllen, als das der Ölstand auf 30.000 km gleich bleibt.
      Veti 1,4 Style 4x4 DSG.
    • Hallo Berme,
      ganz einfach, jeder Motor verbraucht Öl, ist nach 30000 KM kein Verbrauch vorhanden, ist es durch Benzin oder Diesel aufgefüllt worden.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Dann würde ich es eher so formulieren: Ölverbrauch ist nur proportional zu den gefahrenen Kilometern abhängig.
      Den Kraftstoffverbrauch bei dem einem Auto 5 Liter auf 100 km beim anderen Auto 15 Liter auf 100 km kann man nicht proportional in Verbindung mit dem Ölverbrauch bringen.

      Wobei der Ölverbrauch eher noch von anderen Faktoren wie Verschleiss, Einfahrzeit,und Fertigungstoleranzen abhängig ist.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.