TÜV

    • [ TÜV ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 20 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Isenhagen schrieb:

      Aussage: "Ohne Update kein TÜV, Unfallschaden reparieren ja aber mehr nicht" Also bin ich jetzt gezwungen. In der Provinz ist es nicht so einfach einfach einen anderen zu nehmen. Wir haben hier noch einen DEKRA-Stützpunkt der HU/AU macht.
      Die Aussage, ohne Update kein TÜV, ist so pauschal Unsinn. Das gilt nur, wenn die Fälligkeit zum Aufspielen des Updates bereits eingetreten ist, was bei deinem Yeti aber noch nicht der Fall ist (Fälligkeit erst Ende 2018). So habe ich gestern mit gleicher Motor/Getriebe-Kombination die Plakette ohne Nachfrage nach dem Update erhalten. Allerdings kann man deinen Skoda-Händler auch nicht zwingen, die HU an deinem Fahrzeug machen zu lassen, so dass du gegen ihn rechtlich keine Handhabe hast. Guter Service sieht aber anders aus und ich würde mir an deiner Stelle überlegen, ihn bei SAD "anzuschwärzen".

      Ich kenne jetzt zwar die automobile Infrastruktur in deiner Wohngegend nicht, doch bieten neben den Vertragshändlern auch die meisten freien Werkstätten einen HU-Service an, so z.B. auch die Reifenkette "Vergölst". Irgendeine Werkstatt in deiner Nähe müsste sich da eigentlich finden lassen, wobei man allerdings wissen muss, dass die meisten Werkstatt für die HU nicht nur die offiziellen HU-Kosten sondern auch noch einen Eigenanteil berechnen, so dass die Werkstatt-HU in der Regel teurer ist. Am schnellsten und kostengünstigsten geht es daher bei den offiziellen Prüfstellen von TÜV, Dekra, GTÜ etc, von denen es auch bestimmt eine in nicht allzu weiter Entfernung von deinem Wohnort gibt. Das ist wirklich ganz easy.

      Andreas
    • Ich habe noch nie eine Werkstatt mit TÜV Service gebraucht, ich brauche kein Schmidtchen, ich fahre gleich zum Schmidt.

      Plakette und gut....keine Plakette, dann wird Punkt für Punkt die Mängelliste abgearbeitet, Wiedervorführung und dann gut.

      Teuerste Variante ist, Auto in Werkstatt abgeben. "machen sie das Auto TÜV fertig"....
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • Rheinschiffer schrieb:

      „TÜV -fertig machen“
      Wenn der Prüfer fertig genug gemacht worden ist, kann er auch nicht mehr prüfen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • minoschdog schrieb:

      ich brauche kein Schmidtchen, ich fahre gleich zum Schmidt.
      Bei Privatier hieße der Satz wahrscheinlich "ich brauche kein Schmidtchen und erst recht keinen Schleicher."

      Apropos Schleicher, eine kleine Anekdote am Rande: Der Fahrlehrer meines Zweitgeborenen beklagte immer dessen forsche Fahrweise, weshalb er ihm vor der Prüfung mit auf den Weg gab, mit dem Gaspedal etwas gezügelter umzugehen. Nach der Fahrprüfung teilte der Fahrprüfer dann meinem Sohn mit, er sei durchgefallen. Offizielle Begründung: Wegen Schleichens! Noch schlimmer als das Durchfallen war für meinen Sohn, hinterher seinen Freunden erklären zu müssen, warum er durchgefallen ist.

      Andreas
    • blacky-eti schrieb:

      Wurde immer in der Werkstatt gemacht. Nie ein Problem, auch mit älteren Fahrzeugen.
      Das dachte ich vor zwei Jahren auch, allerdings mit einem Wohnwagen.
      Ich hatte mit der Wohnwagen-Werkstatt vor Ort einen HU Termin (mit Gas-Prüfung) gemacht, den Wowa auf den Hof gestellt und am nächsten Nachmittag wieder abgeholt, natürlich mit entsprechenden Plaketten.
      Letztes Jahr hab ich dann diesen Wowa in Zahlung gegeben, der Händler ging auch davon aus, wenn die HU gerade mal 10 Monste her ist, dürfte wohl nichts gavierendes sein.
      Der Händler musste leider feststellen, dass die Bremsen fast nicht mehr vorhanden waren, bei einer Fahrleistung von ca 2000 km seit der letzten HU waren die Bremsen da auch schon hin!
      Ich hatte von der schwindenden Bremsleistung des Wowa nichts gemerkt, so gut sind die Yeti-Bremsen. :thumbup:
      Es hätte bei einer "Gefahrenbremsung" aber übel ausgehen können! :cursing:
      Übrigens, die o.g. Wohnwagen-Werkstatt vor Ort gibt es nicht mehr... ?( ;)


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • HU Checkliste

      Wird für jeden Punkt nur 1 min. angesetzt, dann bin ich bei 38 min.

      Ein Prüfer schaft so 10 -12 Fgze pro Tag (8h), falls er seine Aufgabe seriös durchführt.



      HU Checkliste
      1. Allgemeines Fahrzeugschein bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil I und gegebenenfalls
      weitere Unterlagen, wie zum Beispiel den Nachweis einer Änderungsabnahme
      oder eine Allgemeine Betriebserlaubnis? Ist das Fabrikschild (Typschild) vorhanden und gut lesbar? Stimmt die Fahrzeug-Identifizierungsnummer (Fahrgestellnummer)
      am Fahrzeug mit der in den Papieren überein und ist diese gut lesbar? Funktionieren Lenkradschloss und Tachometer? Sind die Kennzeichen gut lesbar, unbeschädigt und sicher befestigt? Ist das vorgeschriebene Zubehör (Verbandkasten und Warndreieck) an
      Bord und in einem guten Zustand?
      2. Scheiben und Spiegel Ist die Frontscheibe unbeschädigt? Funktioniert die Waschanlage einwandfrei und sind die Scheibenwischer unverbraucht? Sind die Rückspiegel intakt und sicher befestigt?
      3. Beleuchtung und elektrische Ausrüstung Sind die Leuchtengehäuse und Rückstrahler unbeschädigt? Funktionieren sämtliche Leuchten und Kontroll-Leuchten? Gibt es keine Fehlermeldungen zu den elektronischen Fahrdynamik-Systemen? Sind die Reflektoren der Scheinwerfer in Ordnung und nicht oxidiert? Funktioniert die Leuchtweitenregulierung? Leuchten alle Lampen hell und gleichmäßig stark ohne zu flackern? Ist die Batterie in einem guten Zustand und ausreichend befestigt? Funktionieren Hupe und Heizungsgebläse? Sind die elektrischen Anschlüsse fest und nicht oxidiert? Sind die elektrischen Leitungen scheuerfrei verlegt und unbeschädigt?
      4. Lenkung Funktioniert die Lenkung während der Fahrt ohne Vibrationen und ohne zu flattern? Steht das Lenkrad bei Geradeausfahrt in der richtigen Stellung? Ist die Lenkung leichtgängig und zielgenau? Ist kein merkliches Lenkspiel vorhanden?
      5. Bremsen Sind die Bauteile der Bremsanlage (Leitungen, Schläuche, Beläge, Scheiben und Trommeln) in Ordnung? Ist die Bremsflüssigkeit unverbraucht und stimmt der Bremsflüssigkeitsstand? Ist die Bremsanlage dicht? Sind die Bremsen freigängig? Gibt es bei Hebel- und Pedalweg noch eine Wegreserve? Rastet die Handbremse sicher ein und ist sie wieder leicht zu lösen? Ist die Gummiauflage am Bremspedal vorhanden?
      6. Räder und Reifen Ist die vorgeschriebene Mindestprofiltiefe von 1,6 mm an allen Reifen vorhanden? Sind die Reifen gleichmäßig über die gesamte Reifenbreite abgefahren? Stimmen die Reifengröße und Reifenbezeichnung mit denen in den Fahrzeugpapieren überein? Stimmt die vorgegebene Laufrichtung der Reifen? Haben die Reifen keine Schäden, wie beispielsweise Beulen, Schnitte oder Risse? Sind die Felgen unbeschädigt und sicher befestigt?
      Einbauten
      - Standheizung
      - Alu-U-Schutz
      - Schmutzfänger v&h
      - abn. AHK

      8)
    • Linky schrieb:

      Lenkung Funktioniert die Lenkung während der Fahrt ohne Vibrationen und ohne zu flattern?
      Kein Prüfer hat mit meinen zu prüfenden Fahrzeugen jemals die Halle verlassen, langsam reingefahren bin ich selbst, der Prüfer ist nur vom Bremsprüfstand bis zur Grube gerollt.
      »Lasset die Geister aufeinander prallen, aber die Fäuste haltet stille.« (Martin Luther)
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.