Fenster vorne öffnen nicht vollständig.

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 53 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Nachtrag zu heute morgen:

      Habe das Fenster im Laufe des Tages bestimmt 20 mal auf und zu gemacht und siehe da, es versenkt sich nun komplett. Hoffe nun, dass es so bleibt...

      LG Steffi
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
    • Hallo Steffi!

      Ich habe Deine Methode gestern auch nochmal probiert...und nun schliesst auch das Beifahrerfenster komplett!!
      Bin echt baff und vorallem heilfroh.
      Ist Dein Yeti auch nagelneu?Meiner war gerade mal 10 km gelaufen,als ich ihn bekam.
      Offensichtlich sind Yeti´s lernfähig!

      Mal schauen,ich denke,ich sage den Werkstatttermin erstmal ab....

      LG
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • Eine lernende Elektronik zur Findung der Endpunkte ist denkbar.

      Sowas gibt es auch bei Garagentorantrieben. Die Elektronik überprüft sich selbst und reagiert mit
      Änderungen bei Abweichungen in einem bestimmten Kennfeld.
      Meiner hat diesbezgl. aber keine Probleme.

      Zu den "Bauchschmerzen" sei gesagt, bei meinem wurde im Zuge der Reparatur auf Garantie (kein GPS-Signal)
      der Dachhimmel bis zu B-Säule gestrippt. Da hatte ich große Bedenken wegen Falten und Flecken.
      Die Werkstatt hat das aber absolut tadellos erledigt. Konnte keinen Unterschied zu "vorher" entdecken und hält
      einwandfrei bis heute.
    • cpap schrieb:


      Ist Dein Yeti auch nagelneu?Meiner war gerade mal 10 km gelaufen,als ich ihn bekam.
      Ja, habe ihn am Dienstag als Neuwagen abgeholt. Mein Tacho stand bei 6 KM.

      Das mit dem Öffnen und Schließen habe ich auch nur durch Zufall herausgefunden. Erst habe ich mich geärgert, weil es nicht bündig schloss. Dann haben wir die Windabweiser montiert und mussten das Fenster 5 mal schließen um den Einklemmschutz zu überlisten. Siehe da, es versank immer tiefer in der Tür. Nachdem wir das nun noch ein paar mal machten, war es weg. ^^

      Beim Superb haben wir übrigens danach das gleiche Problem festgestellt und so gelöst. Hat auch funktioniert.

      Liebe Grüße

      Steffi
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
    • Ich habe gestern mit dem Chefmechaniker gesprochen.Der hat gelacht und sich für mich gefreut,dass es nun klappt.So richtig erklären konnte er mir nicht,woran es lag.Wohlmöglich hätte ich es auch garnicht verstanden...
      Auf jeden Fall muss er den Wagen nun nicht mehr sehen.

      Er gab mir dann noch einen Tip, der etwas von der Beschreibung "Funktionsstörungen" Seite 42 der [lexicon]BA[/lexicon] abweicht.Dort steht nämlich:
      "die Zündung einschalten,
      › durch Ziehen der jeweiligen Tastenoberkante in der Fahrertür das Fenster
      schließen,
      › die Taste loslassen,
      › die jeweilige Taste für ca. 3 Sekunden erneut nach oben ziehen."
      Er sagte mir,ich müsse den Fenstern jetzt noch beibringen,sich die jeweiligen Endpunkte zu MERKEN.
      Ich solle die Zündung einschalten,die Fenster öffnen bei gedrückt gehaltener Taste und diese,wenn das Fenster offen ist,NICHT sofort loslassen,sondern noch 3 Sekunden halten.Das Gleiche dann nochmal beim Öffnen.

      Ich habe einfach beide Methoden nochmal durchgeführt und hoffe nun,der Yeti vergisst es nicht mehr.

      LG
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • Hallo Christian,

      findest Du das nicht auch sehr merkwürdig, dass man einem Auto erst beibringen muss, wie man Fenster öffnet und schließt?!? ?(
      Dachte ja zuerst, es wäre lediglich ein individuelles technisches Problem. Wenn Dir aber ein Mechaniker genau erklären kann was und wie man einem FENSTER etwas beibringen muss, finde ich das schon äußerst lächerlich.


      Aber gut, wenn sich das Yetilein wünscht etwas zu lernen, sollte man ihn wohl noch etwas zur Schule gehen lassen. ;)


      In diesem Sinne,


      Steffi
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten!
    • Ja,das Ganze ist schon merkwürdig.
      Allerdings bin nun vorallem froh,das alles funktioniert!
      Vielleicht lernt mein Yeti ja noch,mich morgens zu wecken,einen Kaffee zu kochen und dann zur Arbeit zu fahren?
      ;)
      Etwas unglücklich lief mein Erstkontakt mit dem Händler,der auf meine Nachfrage erstmal die anderen Ausstellungs-Yeti´s antestete und mir dann schrieb,dies sei beim Yeti nunmal so.Dann fand ich zum Glück dieses Forum,da ich Zweifel hatte.
      Ich finde Aqua´s Anregung der "lernenden Elektronik" plausibel....und wenn der Yeti lernt,hat er einigen Menschen schon etwas voraus!

      Bauchschmerzen hatte ich nicht,weil ich an der Fähigkeit der Mechaniker zweifelte,sondern weil der Wagen nagelneu ist...und wer gibt etwas neues schon gerne so schnell zur Reparartur?

      Aber:Ende gut-Alles gut!
      Mein Yeti ist grossartig!Ich fahre den Wagen echt gerne und hatte lange nicht mehr so viel Spass am Autofahren!

      Nochmal Grüsse und Dank an Alle!
      Christian
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    • cpap schrieb:

      Vielleicht lernt mein Yeti ja noch,mich morgens zu wecken,einen Kaffee zu kochen und dann zur Arbeit zu fahren?
      Dafür wurde bereits etwas anderes erfunden: Es nennt sich Frau! :D :wech:


      Na, prima, Hauptsache es funktioniert alles so wie es soll! :thumbup:

      LG Markus
      Alle Verallgemeinerungen sind falsch - einschließlich dieser! (Donald H. Rumsfeld)
    • Hmmmm....dann funktioniert meine Freundin wohl nicht richtig!
      Rufe morgen gleich mal die Werkstatt an!!
      ;)
      Das Leben ist schwer genug- warum es sich dann gegenseitig noch schwerer machen?
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.