Nanoversiegelung

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • Ich nutze die Nanoversiegelung für Windschutzscheiben bei verschiedenen Fahrzeugen schon sehr lange , wichtig ist:

      - nicht irgendeine Nanoversiegelung kaufen (superbillig ist meist auch billig, schmiert alles ein und ist nur schwierig wieder zu entfernen)
      - unter 10€ ist Vorsicht angesagt
      - der Effekt ist nur bei Regen ab einer bestimmten Geschwindigkeit zu bestaunen

      Derzeit suche ich diese Produkte für meinen Yeti, konnte bisher aber nix Brauchbares finden :S
    • Die von mir verwendeten älteren Produkte sind anscheinend vom Markt verschwunden:
      - ATU Scheibenversiegelung Komplettset war ca. 3 - 4 Monate gut, danach eher kontraproduktiv
      - noname Komplettset von Conrad war sehr gut und hielt wesentlich länger ohne Nachteile

      aktuell:
      Mein Kollege empfiehlt derzeit: 'Caramba' (Komplettset - wichtig ist die schnelle und genaue Auftragung ohne Nachscheuern)
      Ich werde demnächst mal die Produkte von XCR testen.

      Heute habe ich die Nanoversiegelung von XCR aufgetragen, bei Dunkelheit habe ich erkennen können, dass ich etwas nachpolieren muss.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von sentinel ()

    • wir nehmen bei uns im Rahmen der gewerblichen Fahrzeugaufbereitung eigentlich nur das Produkt "RainX". Ist zwar mit rund 15€ / Flasche (je nach Größe) relativ teuer, hält aber auf nicht gewischten Flächen wie Seitenscheiben etc. fast ein Jahr.

      Auf Front- und Heckscheiben hälts 3-6 Monate, je nach Häufigkeit der Wäsche. Abperlen ist top, vor allem ist ab 60-80 der Scheibenwischer auf der Frontscheibe überflüssig. Anwendung ist auch für den Laien machbar, man muss sich nur genau an die Anleitung auf der Flasche halten.

      Gibt's in jedem gut sortierten KFZ-Zubehörladen oder über uns ;)


      Grüße
      Georg
    • Wer hat denn schon mal den Lack versiegelt inzwischen, und was ist wirklich gut? Gerade auf schwarz ist der Dreck ja gut zu sehen, und wenn es eine Versiegelung gäbe, bei der der nächste Regen den Wagen wieder säubert, wäre das schon was wert... Handelsübliche Polituren halten ja kaum länger als das Wachs aus der Waschstraße auch, nämlich meist nur ein paar Tage. :thumbdown:
      Mein Chef wollte mich durch einen Roboter ersetzen.
      Er konnte keinen finden, der nur Solitär spielt und im Internet surft.
    • wir haben aus dem Grund ein eigenes Politursystem für Maschinen- und Handversiegelung entwickelt bzw selber die Schleifanteile etc. bestimmt. Im Endeffekt sollte man einen neuen Lack ja nicht polieren, solang er keine Schlieren / Hologramme drin hat.

      Hier wäre nur Versiegeln angebracht. Dafür haben wir z.B. eine sogenannte Hartglanzversiegelung, die sich wie eine harte Schutzschicht in Nanotechnik über den Lack legt und so monatelang für Abperleffekt sorgt. Ich habs selber am Firmen-Octavia drauf, hält immer so 4-5 Monate, trotz wöchentlicher Wäsche und regelmäßigem 4x4-Einsatz ;)

      Du hast halt auch viel Verarbeitungsunterschiede. Viele Wachse muss man massiv in den Lack einarbeiten und hat so nen immens hohen Aufwand und am Ende ggf. sogar Schlieren auf dem Lack. Gute Versiegelungen sind fast wässrig - unsere Versiegelung trägt man einfach durch aufwischen auf den Lack auf und poliert sie dann mit einem Microfasertuch auf Glanz.


      Wenn der Lack schon gebraucht ist, sollte man vorsichtig rangehen - ich habe daher in 3 Stufen untergliedert: Lackreinigung bei starken Gebrauchsspuren, Hochglanzpolitur für angegriffene Lacke und eine Polymerpolitur bei leicht gebrauchten Lacken. So stresst man den Lack auf Minimalmaß und kriegt trotzdem das perfekte Ergebnis.


      Grade die ganze Comsumer-Schiene der üblichen auch im Baumarkt verfügbaren Anbieter mag gut sein, ist aber oft viel zu aggressiv. Da meist nur von Hand verarbeitet, sind immens viel Schleifpartikel drin und man tut dem Lack weniger Gutes, als man will.


      Idealerweise gehe ich bei einer Lackaufbereitung beispielsweise so vor:

      - Fahrzeugreinigung / Wäsche, Fahrzeug ist danach absolut Oberflächenschmutz-frei.
      - Fahrzeug mit Lackreinigungsknete abkneten. Die Knete nimmt alles an Flugrost, Teerspritzern usw. auf (etwas Erfahrung erforderlich, wenn gewünscht erstelle ich euch mal eine Anleitung bei Gelegenheit)
      - Fahrzeug-Lackaufbereitung maschinell oder beim Laien auch von Hand mit geeigneter Aufbereitungspolitur
      - Lack-Hochglanzversiegelung / Hartglanzversiegelung
      - Nachpolitur


      Krasses Beispiel dazu wäre ein schwarzer A4 Firmenwagen, 140.000km gelaufen und nur Waschstraßen-gewaschen. Also Lack-Vergewaltigung in mehreren Akten ;) Nach der Aufbereitung sah es dann so aus:


      A4 Lim. Schwarz



      Wenn du möchtest, kannst du mir ja gerne mal eine [lexicon]PN[/lexicon] schreiben und ich kann dir mal weitere Infos zu unseren Polituren schicken oder dich auch neutral bei anderen Politursystemen beraten.



      Sollte genug Interesse bestehen, wäre es für uns durchaus denkbar dass wir die gut 350km Anfahrt zum Treffen am 5.8. in Kauf nehmen und zum Aufbereiten vor Ort hochkommen... dazu erstelle ich aber in unserem Forenbereich noch eine Umfrage...

      Grüße
      Georg

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von s_fahrzeugtechnik ()

    • s_fahrzeugtechnik schrieb:

      ... dazu erstelle ich aber in unserem Forenbereich noch eine Umfrage...
      Grüße Georg

      8| Laien-Umfragenerstellung geht nur, wenn vorher ein Antrag in dreifacher Ausf. von mir unterschrieben vorliegt!


      ;) :D
      Gruß vom Ääääähl 8)
      ehemals: Skoda - Yeti - 4x4 Experience, 2.0 TDI, 125 kW, Bj.: 2011 - Panodach, Bi-Xenon, Parklenkassi, Memorysitz, AHK, Soundsystem, Bolero, Lichtassi., Frontsch. beheiz., SunSet
    • @s_fahrzeugtechnik
      RainX ist wohl der Klassiker, funktioniert anstandslos und ist den Preis wert :rolleyes: (selbst noch nicht getestet)

      So, nach der heutigen 50% Regenfahrt (~600km) ein kleines Fazit zu XCR:

      Wichtig: - die Anwendungsmengen möglichst beachten (zu viel schadet eher), da ich es mit der Menge übertrieben hatte, waren einige Nachpolierarbeiten fällig damit störende Reflexionen bei starker Sonneneinstrahlungen schwinden (woher sollte ich auch auf Anhieb erkennen, dass die kleinen Fläschchen für mehr als 10 Anwendungen reichen ? - bisher hatte ich nur 1 x Sets)

      - der Vorreiniger konnte mich nicht sonderlich überzeugen und hinterließ teilweise weiße Flecken (evtl. Überdosierung und zu wenig Wasser zum Abspülen) - beim Polieren der Versiegelung später entdeckte ich stellenweise Dreckreste - beim nächsten Mal werde ich altgewohnt den Reinigungsalkohol (aus einer Getränkefirma - soll es auch in der Apotheke geben) einsetzen
      - die Nanoversiegelung musste schon von einer kräftigen Männerhand aufpoliert werden, damit alle Schlieren schwinden
      + ab ca. 60 km/h bei kontinuierlichem mäßigen Regen braucht man in der Tat kaum mehr den Scheibenwischer zu betätigen
      + manche Kleinfluginsekten flutschen ebenfalls über die Scheibe, zu mindestens am Anfang
      + die Frontscheibe lässt sich relativ einfach (Tankenwischer) von Insekten befreien

      Ich persönlich bin von dem Produkt überzeugt, bis auf den Reiniger, natürlich ist dies nur ein Ersteindruck. ;)
      Dateien
      • nano_schutz.jpg

        (114,68 kB, 90 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • nano_schutz_2.jpg

        (122,54 kB, 90 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von sentinel ()

    • Das erste mal.

      Ja auch ich habe mich heute einmal mit dem Thema beschäftigt.
      Vor ein paar Tagen kam ein Päckchen ins Haus geflattert und da war eine Nano-Scheibenversiegelung drin.
      Heute habe ich sie das erste mal aufgetragen.

      Zum Ablauf:
      Scheiben gründlich mit einen Fensterputzmittel reinigen.
      Danach die Scheiben nochmals mit Spiritus o.ä. reinigen um wirklich alle Fette weg zu bekommen.
      Als nächstes habe ich mit dem beiligenden Grundreiniger die Scheiben nochmals gereinigt.
      Nun zum auftragen auf diei Scheibe der Nanoversiegelung.
      Auf 1m² soll man ca. 5-6 pumpen und dann mit einem Microfasertuch auspolieren.
      Geleseen getan und ne Stunde gewartet, dabei das Auto in die Sonne gestellt ( das soll helfen und die Standzeit verlängern ).
      Naja danach in die Waschanlage gefahren um es zu testen.
      WOW ich bin überzeugt. So schnell ist bei mir noch keine Scheibe wieder getrocknet. Ca. 1 km Fahrt, ohne zu wischen, und die Scheibe war trocken.
      Dabei bin ich nicht schneller als 80 gefahren.

      :thumbup:

      Cooles Zeug. Jetzt kommt der Rest vom Auto auch noch dran.
      Gruß Micha

      euer Skoda-SUV-Forum.de Administrator

      Fahrste queer, siehste mehr ... :D :whistling: :saint:
    • Bei meinem Touran, vor 5 Jahren, hab ich direkt nach 3 Monaten eine Nano-Komplett Versiegelung vornehmen lassen.
      Der gesamt Preis lag bei 350 Euro, Lack, Fenster und Felgen.

      Die Fenster da war der effekt sagenhaft, das mache ich seither alle halbe Jahre an meinem Auto, habs jetzt auch an meinem Yeti gemacht,
      schon zum zweiten mal, steht ne grosse Reise an, da brauch ich keinen Scheibenwischer und vor allem keinen [lexicon]Regensensor[/lexicon], (das ist das schrecklichste an meinem Yeti).

      Die Versiegelung der Scheiben hält ungefähr 6 Monate, in dieser Zeit benötigt man eigentlich keinen Scheibenwischer, ich hab an meinem Touran nach 4 Jahren mal die Wischer wechseln lassen, dacht es sei mal an der Zeit, aber keine Probleme, Schlieren beim benutzen gehabt.

      Bei der Versiegelung des Lacks, da war ich am Anfang auch sehr von überzeugt, aber die Wirkung hat recht schnell nachgelassen.
      Habe es nach 8 Monate reklamiert und der Fahrzeugaufbereiter wollte es nochmals machen, aber mir war es zu lästig nochmal 2 Tage ohne Auto zu sein.

      Als Produkt für die Scheiben Versiegelung, habe ich meist das Angebot vom Lidl gekauft,
      damit war ich sehr zu frieden und das Preisleistungsverhältniss hat auch gestimmt, 10 euro für 3-4 Anwendungen.
      Bei der Benutzung muss Mann erstmal die Scheibe zu 100% Reinigen, auch ruhig mit dem Glitzi Schwamm,
      trocken reiben und schauen ob noch etwas (Schmutz) zu sehen ist, danach kommt bei mir nochmals klares Wasser drauf welches auch getrocknet wird.
      danach das mitgelieferte Reinigungsmittelchen und dann die Versiegelung, am besten im Frühjahr und Herbst machen wegen den Temeraturen.
      danach möglicht 4-6 Stunden kein Regen und den Scheibenwischer nicht betätigen.
      Den ersten Test kann man dann mit der Gießkann durchführen ;)

      Probiert es aus, sollte ihr es nicht mögen, das Zeug geht sehr schlecht von der Scheibe runter,
      die einzige und beste Methode ist , mit Glitzi Schwamm und Ceranfeld Reiniger, das ist kein Spaß sonder Purer ernst,
      Ich war mal im Urlaub, da hat die Versiegelung warum auch immer ruckzuck abgebaut und es war dann sogar störend,
      also musst einen komplett Entfernung her, nach der obigen Methode.

      Momentan benutze ich diese Produkt.

      amazon.de/SK-Products-Keramik-…TF8&qid=1314551960&sr=8-1

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von snowmensch ()

    • Hallo aus der Südheide,
      wir warten zur Zeit auf unseren ersten Yeti :)

      Zur Lackpflege kann ich euch wärmstens dieses Mittel empfehlen:

      petzoldts.info/info/Liquid-Glass-Spezial-Set-p-961.html


      Grüße Micha
      ...viele Grüße aus der Südheide Micha

      :F: 2,0 l TDI Ambition Plus -- GreenTec -- 103KW -- Cappuccino-Beige -- Xenon -- Sportsitze -- Übernahme am 14.03.2012 :F:
    • sentinel schrieb:

      Ich persönlich bin von dem Produkt überzeugt, bis auf den Reiniger, natürlich ist dies nur ein Ersteindruck.


      Nach einem Jahr Nutzung kann ich das Produkt jedem empfehlen, sofern die Anwendungshinweise des Mittels korrekt befolgt werden und eine ständige Erneuerung alle 4 - 6 Monate erfolgt.
      Der Nutzen für mich persönlich ist ein Sicherheitplus aufgrund (wesentlich) besserer Sicht bei Regen, so mancher nutzt dies um bei Regen schneller zu fahren.

      Häufige Fehlanwendung:
      - ÜBERDOSIERUNG (ist mir auch passiert = leichte Reflektionseffekte bei direkter Sonneneinstrahlung)
      - unzureichende Scheibenvorreinigung (schmutz- /fett- /restmittelfrei am besten mit 100% reinem Alkohol)
      - die Frontscheibe hat 2 Seiten, für wirklich bessere Sicht also auch von innen gründlich :D reinigen
      - ...

      Machen lassen ist natürlich auch eine Möglichkeit. :thumbup:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.