Alternative zum YETI

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 28 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • ...ich verweigere mich ....

      berme schrieb:

      Und deswegen sollte man sein "altes" Auto noch ne Weile fahren. Vll tut sich in 5 Jahren doch noch was erfreuliches auf dem E- Auto Markt?
      ...dem E Trend.

      In meinem Alter der „ frühen „Geburt werde ich bis zuletzt ein normales Auto ( bei meiner KmLeistung)
      Benziner fahren.
      Wo sollen flächendeckend Ladestationen entstehen , die wer bezahlt ?
      Na sobald die Stromautobahnen unterirdisch von der See verlegt sind , dauert ja auch nicht lang.

      Wir wohnen in einem RMH z.B. , die Straße geht nicht am Haus vorbei. Stromkabel zum Abstellplatz/ Garage verlegen. Kein Problem. :rolf: ..wenn ich es alles selbst zahle.
      Obwohl :?:
      ..wenn ich alles im Wohnwagen rausschmeisse und Batterien einlade , käme ich ganz schön weit. :thumbsup:
      Für mich/uns hält s noch (mindestens) 10 Jahre.
      In unserer Stadt (Wiesbaden) ist die ( elektrische) Stadtbahn jetzt heiß im Gespräch.
      Die hatten wir schon mal hier. Den Nachfolger den O (berleitungs)— Bus habe ich noch erlebt.
      Ausgemustert damals — zu teuer — zu anfällig und bei Anstiegen nicht die 1.Wahl.
      Es gab damals keine Messstationen , nur die LKW und Autos haben ganz schön gequalmt —und nach Abgasen gerochen in der Innenstadt.
      Das ist subjektiv viel besser geworden , aber so empfinde ich das.
      Es gibt aber heute wie damals „Ausreißer „ besonders im Dieselbereich die unwahrscheinlich ( weil defekt) qualmen. Nur interessiert es keinen , bzw. wir haben unsere Polizei kaputtgespart statt den neuen Herausforderungen personell und materiell anzupassen - und Ihnen den nötigen Respekt zu erweisen.
      Das war vor 40 Jahren schon nicht toll, deshalb war meine Wahl zwischen Feuerwehr oder Polizei recht schnell getroffen. In der Zwischenzeit ist diese Aggressivität auch bei Feuerwehr und Rettungsdienst alltäglich anzutreffen.
      Da kann ich nur eins zu sagen .... :kotz:

      ...so das musste mal raus . ;sorry;
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • Rolf schrieb:



      Der Volvo punktet noch mit seiner einmaligen Sicherheit.

      Gruß
      Rolf

      Beim "alten" XC60 liegt die Crashsicherheit auf dem Niveau des Yeti:

      euroncap.com/de/results/volvo/xc60/11074

      euroncap.com/de/results/skoda/yeti/11061

      Der GLK fällt ab:

      euroncap.com/de/results/mercedes-benz/glk-class/11020
      punktet aber mit seiner Zuverlässigkeit, (die aber lange nicht auf dem Niveau des RAV4 H liegt, der Dir aber mit 1650 kg nicht genug Anhängelast ziehen darf)

      Der neue XC60 kann dann nochmals höher punkten:
      euroncap.com/de/results/volvo/xc60/28534

      Gruß Jörg
    • Na spätestens wenn wieder co2 auf der Agenda steht wird der Diesel wieder gefördert.

      Aus CO2 wird dann schön Synthetischer Diesel.

      Strom macht bei mir schin fast das doppelte der Gasrechnung, tendenz steigend.

      Statt immer neue E Midelle sollte doch erst mal die Ladestruktur vorhanden sein.

      Und länger als 20 min sollte die Ladung nicht dauern.

      Ich brauche kein Nischenprodukt sindern eine vollwertige Alternative.

      Richtungsweisend ist zur Zeit leider nur das man die Finger vin neuen Autos lassen sollte.

      Und das ist traurig für das Autoland D
    • So viele Sterne würde der Yeti heute nicht mehr bekommen weil elektronische Helferchen fehlen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Rolf schrieb:

      Mein Interesse galt und gilt ja nach vielen Recherchen dem GLK
      Hallo Rolf,

      hatte den GLK vier Jahre als Dienstwagen. War das bisher beste Fahrzeug das ich je hatte. :thumbup: :thumbup: :thumbup:
      Mein Yeti nimmt dem allerdings vom Preis-Leisrungsverhätnis mittlerweile den 1. Platz bei mir ab.
      Aber der GLK ist ist wirklich eine gute Alternative. Ist aber schon größer....... :)

      Gruß Peter
    • Mark1972 schrieb:

      Ich bin mit dem Yeti hin, dem Ex-Glk-Fahrer gefiel der ganz gut. Als es ans einladen der Räder ging, fragte er verwundert ob ich die Lehnen nicht umklappen wolle.
      Ich habe auch hin und wieder die Yetiräder 215/60-16 im Kofferraum gehabt, hochkant alle 4 nebeneinander, dazu musste ich die Rückenlehnen aber etwas vorklappen sonst wäre die Heckklappe nicht zu gegangen. Da die GLK Räder mit einer Größe von 235/65-17 doch geringfügig größer sind, muss man auch die Rückenlehnen weiter vorklappen. Ich glaube nicht, das da jemand auf den Rücksitzen noch ordentlich hätte sitzen können. ;)

      marwin220 schrieb:

      Beim "alten" XC60 liegt die Crashsicherheit auf dem Niveau des Yeti:
      Ich spreche hier nicht von Volvos aus alten Ford Zeiten sondern aus den Baujahren 2015 bis 2017 und da den Yeti in Bezug auf Sicherheit mit dem Xc60 auf eine Stufe zu stellen, halte ich für sehr verwegen, schließlich gilt der Volvo in seiner Klasse als der sicherste SUV.
      Aber zum Thema Sicherheit, ich habe seit dem Octavia Bj. 2002 meine Skodas immer mit den Airbags hinten ausgestattet, nicht zu verwechseln mit den serienmäßigen hinteren Kopfairbags. Die Autoverkäufer haben immer bestätigt, das diese Teile nur äußerst selten bestellt werden, das Geld wird vom Durchschnittsskodakäufer eher in Metalliclack, Alufelgen, besserem Radio oder Klimatronik investiert, also Teile die der Nachbar oder Arbeitskollege sieht, anstatt in die Airbags, die im Verborgenen schlummern und im Notfall vielleicht Leben retten oder schwere Verletzungen verhindern können und beim verkauf nicht honoriert werden.

      Gruß
      Rolf
      Erst ausgiebig lesen !!! Dann überlegen, meistens reicht es einfach "gefällt mir" drücken und dann eventuell antworten.
    • Ich habe heute meinen Yeti Ersatz bestellt, einen Seat Ateca TSI.

      Den bin ich ja schon vor einigen Wochen positiv Probe gefahren, er gefällt mir optisch besser als der Karoq.
      Die Flex Sitze brauche ich nicht, sonst geben sich die beiden nicht viel.

      Der Ateca ist zudem zu besseren Konditionen zu haben.

      Zum Glück läuft mein Yeti bisher störungsfrei, ich muss mich wohl auf viele Monate Wartezeit gefasst machen.
      Ich bleibe also noch länger hier aktiv.

      Gruß
      Bernd
    • Neu

      Hallo Gemeinde,

      da unser Yeti mir die Kurzstrecken nicht verziehen hat und nach nur 9 Monaten auf dem Abschlepper gelandet ist, haben wir uns schweren Herzen von unsrem " SEPP " getrennt.
      Eigentlich wollten wir wieder einen Yeti als Benziner, aber da die Produktion eingestellt wurde und ich schon einen gleichwertig ausgestatteten wollte, war leider kein Yeti mehr zu bekommen.
      Wir haben und dann für einen SEAT Ateca FR 2,0 Ltr. TSI 4x4 entschieden.
      War gar nicht so einfach einen Händler zu finden der den Yeti in Zahlung genommen hat. Dem einen war er zu neu, dem anderen die Farbe zu gewagt und so weiter.....
      Und hier ist er nun, unser " KIMBA "SW2.jpg
      :F: Yeti Style 4x4 2,0Ltr. 110 KW, 6 Gang Schalter, Xenon, Pano, AHK, Kessy, Alarm, Standheizung, Soundsystem, Navi, Kamera, Lenkassi, elktr. Fahrersitz, ........
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.