Alternative zum YETI

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 22 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 27%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 50%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 23%

    Sponsoren



    • berme schrieb:

      Nein , alle ohne 4x4 Antrieb.
      Logisch, 2 Typen haben nur 3 Räder und 3x3 wäre sicherlich ein absolutes Novum. Aber 66% aller Räder werden permanent angetrieben.
    • Neu

      Mal etwas Input zum anderen Auto.
      Hatte die Tage einen Leihwagen, da Yeti zum Service musste.
      War ein Octavia Kombi 2Liter TDI 150PS 7Gang DSG

      Nicht schlecht, die Kiste lief echt super, besser als mein Yeti, vom Gefühl her dachte ich der Octavia
      muss deutlich mehr PS haben als angegeben.
      Motor war agiler als beim Yeti, kann auch daran liegen das der Octavia um einiges leichter ist ?

      Wohlfühlambiente sehr angenehm, es waren noch vernünftige Knöpfe & Schalter vorhanden, alles schnell erreichbar.
      Nicht so wie beim Golf8 alles über Touchscreen. :thumbdown:

      Ein Traum war die Lenkradheizung :love: bei der eisigen Kälte sehr angenehm, leider nicht beim Yeti nachrüstbar.
      Platzangebot sehr sehr gut, auch der Kofferraum, die positiven Tugenden kennen wir noch von unserem alten Octavia II
      Laufruhe besser als beim Yeti, Motor, Windgeräusche alles leiser, Yeti ist halt wie eine Schrankwand.

      Man findet sich sofort zurecht im neuen Octavia, vieles ist bekannt vom Yeti, warum soll man Gutes neu erfinden oder ändern .
      Der Durchschnittsverbrauch vom BC 2 mit über 4000km war mit 6,2Liter angegeben. Das ist für unsere Gegend ist recht guter Verbrauch.
      Frauchen war auch begeistert vom neuen Octavia.
      Vom DSG war ich nicht so begeistert, machte manchmal Schaltvorgänge an Stellen wo es oft nicht notwendig war.
      Liegt wohl auch daran das viele Personen damit rumfahren und der Lernmodus vom DSG dadurch durcheinander ist.
      Positiv war man konnte auf manuelles Schalten umstellen.
      Kaufen würden wir ihn uns dennoch nicht.

      Der Octavia ist einfach zu flach, so flach das man das Dach schon ablecken kann zum reinigen. :D
      Beim Einsteigen fällt man quasi ins Auto rein, dazu kommt auch noch die geringe Bodenfreiheit.
      Das Aussteigen erfordert auch eine gewisse Technik, kein Vergleich zum SUV wo dieses deutlich angenehmer funktioniert.

      Da verstehe ich die ältere Generation, wenn diese lieber SUV fahren möchten.
      Bekanntschaft zwischen Kopf & Dachholm kam auch vor, ist aber auch eine Gewöhnungssache, wie so vieles beim Auto.
      Rücksitze lassen sich nicht ausbauen, nur mit ordentlich Aufwand, damit auch ein NoGo für unsere Urlaubsform und im Alltag.

      Selbiges auch für unseren Urlaub mit Dachzelt, dafür ist der Octavia viel zu flach, hat für uns nur Nachteile.
      Auf Grund der geringen Bodenfreiheit, können wir damit nicht mehr in der Wald zwecks Brennholz.
      Mit unserem alten Octavia II ging das, der hatte mehr Bodenfreiheit.

      Neu bedeutet nicht immer automatisch alles besser, für uns leider zu viele Nachteile.
      Da bei uns noch Winter ist, merkt man sofort den fehlenden Allrad,
      bin jetzt nicht stecken geblieben, aber der Frontantrieb hatte an vielen Stellen zu kämpfen.

      Klar der neue Octavia ist echt schön und macht auch Spass , aber war dennoch froh wieder im YETI zu sitzen,
      hoffe er bleibt uns noch viele Jahre erhalten. :love:

      Als möglicher Nachfolger kommt aktuell nur der Karoq Scout 4x4 in Frage.
      Nur dieser hat das Flexsystem für die Rücksitze, hat Allrad, und die Bodenfreiheit passt auch noch.
      Habe mich Sicherheit wieder einiges vergessen zwecks Schreiben zum neuen Octavia II. :D
    • Neu

      TDI-Driver schrieb:

      Motor war agiler als beim Yeti, kann auch daran liegen das der Octavia um einiges leichter ist ?
      Octi IV
      LG1301–1760 kg

      Yeti
      LG1345–1590 kg
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Neu

      yyeettii schrieb:

      Toyota Corolla Cross
      das geht bei der Modellvariante Combi Scout wahrscheinlich besser.
      den Corolla Cross gibt nicht als Diesel & hat kein Allrad
      Bodenfreiheit ? ist egal weil die ersten 2 Punkte schon das Aus sind.
      Preise beginnen ab 30.000€ :thumbdown:

      Combi Scout hat lächerliche 15mm mehr Bodenfreiheit gegenüber dem normalen Octavia Kombi :thumbdown:
      Kommt definitiv nicht an den Yeti ran.
    • Neu

      Zur Information:

      Der 3,2 Liter 5-Zylinder Diesel im Ford Ranger ist 2020 ausgelaufen
      Jetzt gibt es nur noch den 2 Liter 4 Zylinder Diesel mit 6-Gang-Schaltgetriebe oder 10 Gang CIDAS-Automatik mit 213 PS und 500 Nm.

      Das CIDAS-Getriebe ist ein automatisiertes Mehrkupplungs-Schaltgetriebe im Gegensatz zu dem bis jetzt angebotenen Wandler.

      enginetechnologyinternational.…0-speed-transmission.html

      Somit ist der Ranger ab 2021 für mich gestorben.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 153.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Neu

      berme schrieb:

      Wrangler und Bronco :thumbsup: wenn die nur nicht so teuer wären. Umweltmässig wohl auch nicht so gut .
      Verzichte aufs E-Auto und gönne dir sowas :thumbsup: dann ist es gar nicht so teuer.

      wieso Umweltmässig nicht so gut, die erfüllen doch die Abgasnorm, auch der Wrangler welchen es schon immer bei uns zu kaufen gibt.
      Die Bonzen Autos oder die Luxuskarossen sind da noch viel schlimmer :D

      Hatte den Wrangler Unlimited einige Jahre, ein Traum das Auto
      jeder Tag ein Genuss, war noch nie so entspannt im Auto unterwegs :love:
      Und Steuer, Unterhalt, Versicherung war gar nicht so teuer.
      Und man konnte noch sehr viel selber machen am Auto bzw. alles wenn man es konnte und sich traute :thumbup:
      Meiner war damals sau zuverlässig, musste nichts reparieren , nur Wartung und Verschleiss war nochwendig.
      War damals unser Daily Driver, allerdings wurden auch nicht so große Strecken gefahren, nur ca. 10.000km im Jahr .
      Nur im Urlaub wurde dann noch mehr gefahren
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.