Schlechtwegefahrwerk, Triebwerk- und Unterbodenschutz, AHK nachrüsten

    • [ Karosserie]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 13 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

    Sponsoren



    • Schlechtwegefahrwerk, Triebwerk- und Unterbodenschutz, AHK nachrüsten

      Hallo,

      ich könte einen gebrauchten Yeti Elegance 2,0 Diesel, 81kw, EZ 05/13 kaufen, allerdings ohne die von mir gewünschte [lexicon]AHK[/lexicon] und Triebwerk- und Unterbodenschutz.
      Der Händler sagte mir, ein nachrüsten der [lexicon]AHK[/lexicon] würde - da keine Vorbereitung vorhanden - 870,00 € Kosten und den Triebwerk- und Unterbodenschutz könne man nicht nachrüsten.

      Kann das sein? :?:
    • Wer mit dem Finger auf mich zeigt, sollte nie vergessen, das dann drei Finger auf Ihn selbst zeigen!!!
    • Schlechtwegefahrwerk gibt es soweit wie ich weiß nicht, laut Skoda ist das eh Serie.

      Aber eine [lexicon]AHK[/lexicon] müsste sich auch viel günstiher nachrüsten lassen.
      Wer mit dem Finger auf mich zeigt, sollte nie vergessen, das dann drei Finger auf Ihn selbst zeigen!!!
    • Yati1017 schrieb:

      Hallo, ich könte einen gebrauchten Yeti Elegance 2,0 Diesel, 81kw, EZ 05/13 kaufen, allerdings ohne die von mir gewünschte [lexicon]AHK[/lexicon] und Triebwerk- und Unterbodenschutz. Der Händler sagte mir, ein nachrüsten der [lexicon]AHK[/lexicon] würde - da keine Vorbereitung vorhanden - 870,00 € Kosten und den Triebwerk- und Unterbodenschutz könne man nicht nachrüsten. Kann das sein? :?:

      Die Kosten für den nachträglichen Einbau der [lexicon]AHK[/lexicon] sind mit 870,00 € noch im Rahmen. Vor "Billiglösungen" kann ich aus leidvoller Erfahrung nur warnen. Bei meinem Golf V wurde die Anhängerkupplung nachträglich durch eine örtliche Meisterwerkstatt einer größeren Kette nachgerüstet und danach ging der Ärger los. Bei Standpausen von mehr als zwei Tagen war die Batterie leer, welches die VW-Werkstatt auf die Anhängerkupplung und die Meisterwerkstatt auf ein "VW-Problem" ursächlich verwies. Nach der dritten erfolglosen Nachbesserung wurde dann der Kabelstrang nochmals bei meiner VW-Werkstatt ausgetauscht und alle Probleme waren beseitigt. Statt ursprünglich knapp 500,00 € hat dann die Nachrüstung insgesamt knapp 1.200,00 € gekostet. Die Kosten für den zweiten Kabelstrang ( 500,00 €) konnte ich mir allerdings bei der freien Meisterwerkstatt zurück holen. Die Aktion "[lexicon]AHK[/lexicon] anbauen" zog sich über Wochen hin und im Urlaub habe ich dann immer ein Kabel von der Batterie abgeklemmt.

      Von daher denke ich, dass nur ein Gebrauchtfahrzeug in Frage kommt, das über die notwendige Ausstattung, z.B. [lexicon]AHK[/lexicon] verfügt.

      Gruß Kajo
    • Meine [lexicon]AHK[/lexicon] hat auch etwas über 800Euro gekostet, inkl. Kabelbaum und Einbau.
      Jetzt 123000Km Getankt immer billigste Tanke in erreichbarer Nähe. Nur einmal 30Euro Gutschein bei Shell vertankt, nie bei Anal.
    • Yati1017 schrieb:

      Der Händler sagte mir, ein nachrüsten der [lexicon]AHK[/lexicon] würde - da keine Vorbereitung vorhanden - 870,00 ? Kosten und den Triebwerk- und Unterbodenschutz könne man nicht nachrüsten.

      Das nachrüsten der [lexicon]AHK[/lexicon] wird um den Preis herum sein, da die Elektrik bis nach vorn in den Sicherungskasten gezogen werden muss, nichts wie früher hinten am Licht anklemmenoder gar nur einstecken.
      Den Triebwerkschutz würde ich meinen, sollte man eigentlich jedem Yeti montieren können.

      Ein spezielles Schlechtwegefahrwerk gibt es meines Wissens für den Yeti nicht, war jedenfalls vor 4 Jahren so, sonst hätte ich mir das wohl auch bestellt.

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • - Fahrwerk ist schon recht stramm ausgelegt, (gibt ggf. Härtere Federn und Dämpfer im Zubehör oder bei Offroad-Spezis)
      - Nachrüsten [lexicon]AHK[/lexicon] von Westfalia und E-Satz von Skoda incl. Montage 660,- €
      - SGS U-Schutz aus Alu 324,87 € (Montage ist ohne Wekstatt möglich)
      - SGS U-Schutz aus Stahl 171,36 € (Montage ist ohne Wekstatt möglich)

      Linky
      Einbauten
      - Standheizung
      - Alu-U-Schutz
      - Schmutzfänger v&h
      - abn. AHK

      8)
    • Den originalen Motorschutz in Stahl-Version habe ich mir nachrüsten lassen. Zu Teilen und Preisen gibt es hier ein oder zwei Threads. Die Platten an den Elementen der Hinterachse lassen sich vermutlich wirklich nicht nachrüsten, halte ich aber für verzichtbar. Ob noch mehr zu dem Paket gehört ist unklar. Die glatten Platten unter dem Fahrgastraum sind Serie.

      Ein spezieles Schlechtwegefahrwerk kenne ich nicht. Soll das eine Höherlegung mit längeren und weicheren Federn sein? Härter wäre ein Sportfahrwerk, evtl. mit Tieferlegung.

      Handtuch
      DON'T PANIC!
    • Danke für die Antworten.
      Habe soeben den Deal perfekt gemacht. Laut Händler handelt es sich um einen Skoda Werksdienstwagen, die brauchen halt keine [lexicon]AHK[/lexicon]. Habe also für (verhandelte) 870,00 € Aufpreis (regulär: 960,00 €) das Teil geordert, da weis ich wenigstens wen ich packen kann wenns nicht läuft. X( , schließlich muß auch im Steuergerät einiges umprogrammiert werden.
      Ein andere Händler hat mir mal ein Fz. mit "Schlechtwege-Paket" (oder so ähnlich) angeboten. Darin wäre ein 20 mm höheres Fahrwerk, andere Federn und ? gewesen.
      Wegen des Triebwerk-Schutzes muß ich noch ein wenig googeln, vielleicht brauche ich den auch nicht.
      Gruß
    • Also, wegen dem Fahrwerk frag bitte noch mal nach. Ich glaub das nicht.
      Wer mit dem Finger auf mich zeigt, sollte nie vergessen, das dann drei Finger auf Ihn selbst zeigen!!!
    • Yati1017 schrieb:

      Ein andere Händler hat mir mal ein Fz. mit "Schlechtwege-Paket" (oder so ähnlich) angeboten. Darin wäre ein 20 mm höheres Fahrwerk, andere Federn und ? gewesen.

      Hier hast du deine Höherlegung.
      delta4x4.com/content/view/94/85/lang,de/
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Motor und Achse hinten sollten kein Problem sein. Gibt es teilweise sogar in der Bucht.

      Die Mittelteile muss geprüft werden, ob die Schraubenbolzen ab Werk drangeschweißt sind. Wenn ja ist es problemlos Nachrüstbar. Wenn Nein ist es zwar auch möglich, aber sehr aufwendig und wegen dem nachträglichen anpunkten der Bolzen nicht zu empfehlen.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.