Auflistung Schäden i.B.Typ/Km-Stand Bj.- Fragen/Antworten/Lösung

    • [ Umfrage ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 25 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (8) 32%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 44%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 20%

    Sponsoren



    • SQ5 schrieb:

      amazon.de/Fernbedienung-Gehäus…da+yet%2Caps%2C736&sr=8-3

      Mehr brauchst du nicht, manchmal muss man sie etwas anpassen.
      Ui - so einfach geht das !!!
      Danke für die Info ...

      ... und wie die Elektronik (Funkfernbedienung) getauscht wird,
      zeigt das Fiddeo:
      PANDEMIE 20 - 22
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • Rock.Opa schrieb:

      Hat schon jemand mal einen Schlüssel nachmachen lassen
      und kann was über den Preis sagen?

      SQ5 schrieb:

      amazon.de/Fernbedienung-Gehäus…da+yet%2Caps%2C736&sr=8-3
      Mehr brauchst du nicht, manchmal muss man sie etwas anpassen.
      Nochmal meinen besten Dank an @SQ5 für den freundlichen Tipp ...

      Nun ... hier für alle die es interessiert:

      ... ich habe also ein Schlüssel-Cover wie von @SQ5 beschrieben gekauft.
      Dann habe ich mir bei YT verschiedene Videos zum "Elektronik-" bzw. "Covertausch" angesehen.
      Leider wird in keinem dieser "Lernvideos" gezeigt, wie man den alten Schlüssel auf bekommt
      ohne das Cover gleich komplett zu zerstören.
      Ja - in einem Video sogar schwenkte die Kamera auf en Tisch bei der Coveröffnung
      und zeigte im spannendsten Moment nur noch die Tischplatte. ^^

      Ergo habe ich das alte Cover zerstört (war auch nicht einfach), die Elektronik entnommen und in den neuen Schlüsselcover eingesetzt.
      Danach Batterie CR2032 eingesetzt und vom Zimmerfenster aus geschaut, ob die Zentralverriegelung
      am Auto reagiert ... Super :thumbup: ... funktioniert!

      Nun also noch den Bart tauschen!
      Also am neuen Cover mit sehr viel Mühe den Splint aus dem Rohling entfernt.
      Die Idee war ja einfach - Rohling mit altem Bart tauschen.
      War wohl dann doch "zu" einfach gedacht.
      Leider ist der alte Bart "an der Halterung" ein klein-wenig dicker,
      sodaß er nicht in die Bartaufnahme des neuen Covers passt.
      Auch der Splint wehrte sich und ließ sich nicht mehr einsetzten,
      schlicht - man bekam ihn beim besten Willen nicht mehr zurück. :(

      Also nun doch zu einem Schlüsseldienst (wie im Video angedeutet)
      um die beschriebene Stelle am alten Schlüssel ein bisschen dünner schleifen zu lassen,
      oder den neuen Rohling fräsen lassen.
      Der erste Schlüsseldienst schickte mich sogleich mit den Worten
      "... da werden sie keinen normalen Schlüsseldienst für finden" zu einem "Autoschlüsseldienst" in Hilden.
      Und ja ... es gibt tatsächlich Spezialisten ... die kannten die Problematik und konnten helfen ...
      NUR ... den alten Schlüssel ein bisschen dünner schleifen, wollten die nicht.
      Haben auch gesagt warum ... aber das würde hier zu weit führen.
      Man würde also einfach den neuen Rohling passend fräsen. :whistling:

      Sodele ... nun zu den Kosten die bestimmt immer noch "deutlich" unter den VW/Skoda-Preisen liegen.
      Das neue Schlüsselcover mit Rohling hat bei AMAZON 9,99 € gekosten.
      Das Fräsen des Rohlings schlug mit 30,00 € ein
      und sogar für Wieder-Montage des nun geschliffenen Rohlings mit dem Cover ...
      also den einsetzen des Splint ... wuden 9,90 € berechnet.
      Also - alles in allem 49,80 € damit man wieder einen Zweitschlüssel hat ... :S

      Vielleicht hätte ja ein handwerklich-geschickterer Mitbürger*Innen ( ;( ) da noch ein bisschen mehr sparen können.
      PANDEMIE 20 - 22
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • Ich bastel ja viel, aber...........

      Ihr könnt mich gern für blöd oder arrogant halten, ich hätte den Schlüssel von VW/Skoda genommen.
      Den Preis gezahlt und fettich.
      Allein der vermiedende Ärger und der hohe Zeitaufwand, wäre es mir wert gewesen.

      Trotzdem @Rock.Opa, vielen herzlichen Dank für Dein ausführliches Feedback ! :thumbsup: :thumbsup: :thumbsup:
      Ich weiss nämlich jetzt was ich definitiv nicht machen werde........
      Danke.

      Liebe Grüsse aus Hamburg
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächle, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Privatier schrieb:

      ... ich hätte den Schlüssel von VW/Skoda genommen.
      Den Preis gezahlt und fettich.
      Yep - ich gebe die insoweit Recht.
      War ich doch bisher der Meinung "Zweitschlüssel ... brauche ich nicht".
      Aber wenn das passiert, was mir passiert ist, wünscht man sich dann doch womöglich
      einen Ersatz- oder Zweitschlüssel ins Handschuhfach ... oder so.

      Zum Thema "gezahlt und fettich" finde ich in Persona den Autohaus-/Werkstatt-Preis
      von ab 150 Euronen aufwärts doch ein bisserl als Abzocke ... und das schon im Vorfeld.
      Aber sicher hast du recht, wenn man sowieso keine Zeit hat
      kann man das auch zahlen. :/
      PANDEMIE 20 - 22
      ... die Zeit in der meine Hände mehr Alkohol
      abbekommen haben, als meine Leber!

      • ... lieber ein Tuch vor dem Mund
        als einen Zettel am Zeh!

    • Mein Händler wollte 230 € und dann noch ca. 60 € fürs anlernen haben. Ich habe dann für 10 € bei AMAZON den Ersatzschlüssel gekauft, musste allerdings 5 Minuten mit einer Schlüsselfeile den alten Bart bearbeiten. Funktioniert einwandfrei, ein Schraubstock ist da hilfreich.
    • Tellerfeder gebrochen - Getriebegehäuse durchgeschliffen

      Nach über 10 Jahren absolut klagloser Fahrt hat es meinen Yeti Anfangs Mai beim Kilometerstand 111'323 mit einer üblen, kostspieligen und vor allem ärgerlichen Panne erwischt: Ich hatte eines schönen Freitagabends mit Schrecken im Frontbereich zwei kleine (ca. Bierdeckel grosse) Ölpfützen am Boden festgestellt. Konsistenz und Farbe deuteten klar auf Getriebeöl. Also nicht mehr fahren, den Pannendienst aufgeboten, den Yeti auf den Hänger gezogen und zu meiner Skoda-Vertragswerkstatt des Vertrauens transportiert.

      Nach einem ersten Augenschein mit dem Endoskop und später erfolgtem Ausbau des Getriebes stellte sich heraus, dass die Teller-/Membranfeder der Kupplungsdruckplatte gebrochen war, sich in Richtung Getriebegehäuse aufgebogen und die Getriebeglocke schliesslich durchgeschliffen hatte, sodass Getriebeöl austrat.

      Das Getriebe wurde nach Deutschland zu einem Spezialbetrieb geschickt, die Getriebeglocke ersetzt, und bei der Gelegenheit das Getriebe gleich auch noch geprüft und überholt. Nun ist - nach insgesamt beinahe 11 Wochen Ausfall wegen diverser Verzögerungen, Zollaus- und Wiedereinfuhrgedönse etc. etc. alles wieder eingebaut, sauber eingestellt und justiert, und der Yeti wieder fit wie am ersten Tag. Bei der Gelegenheit wurden nebst der Kupplung auch gleich das Ausrücklager und das Zweimassenschwungrad erneuert - ging in einem Aufwisch, wenn das Getriebe schon mal unten war. Kulanz seitens Skoda - wegen des Alters des Yetis - trotz mehrmaligem Nachhaken - null Komma nix.

      Das Fiese war, dass es - bevor die Getriebeglocke durchgeschliffen war - keinerlei Hinweise auf die sich anbahnende Tragödie gab. Keine Nebengeräusche, kein Schleifgeräusch aus dem Motorraum, keine Auffälligkeiten beim Kuppeln und Schalten, Pedaldruck wie immer, Kupplung trennte und schloss wie gewohnt, nix! Ich habe sowohl beim Auto wie auch beim Motorrad eigentlich immer "ein Ohr in der Mechanik", das wäre mir mit Sicherheit aufgefallen. Das Ganze ist trotzdem glimpflich abgelaufen - ich habe den Ölverlust gleich nach dem das Gehäuse durch war bemerkt, es ist nur eine kleine Menge ausgelaufen, das Getriebe selber hat keinerlei Schaden davongetragen. Wäre das unbemerkt auf einer längeren Autobahnetappe passiert, hätte die Geschichte ganz anders ausgehen können. Von daher - Glück im Unglück :thumbup:

      Ich habe die Fotos, die das Schadensbild dokumentieren, als pdf angehängt.

      Mit "Shit Happens!" - Gruess, geniesst das Wochenende, möge eure Tellerfeder ewig halten :whistling:

      Dani
      Dateien
      Please don't feed the YETI!
    • Annapurna schrieb:

      Kulanz seitens Skoda - wegen des Alters des Yetis - trotz mehrmaligem Nachhaken - null Komma nix.
      Nun bei einem Fahrzeug das 10 Jahre alt ist und über 100.000 Km auf dem Tacho hat kann man nun keine Kulanz mehr erwarten.

      Nun aber weiterhin mit dem reparierten Fahrzeug gute Fahrt.

      Gruß Kajo
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.