Auflistung Schäden i.B.Typ/Km-Stand Bj.- Fragen/Antworten/Lösung

    • [ Umfrage ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 24 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 4%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 21%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (7) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 46%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 21%

    Sponsoren



    • Das Teuerste war der Aus- und Einbau des Zahnriemens (22 AW) 211,20€ zzgl. MwSt. Er war nicht zu beanstanden und soll angeblich noch für min. 100.000km gut sein. Pumpe Aus- und Einbau (5 AW) 48,00€ zzgl. MwSt. Neue Pumpe 76,50€ zzgl. MwSt.
      Leihwagen 25,13€ zzgl. MwSt. Der Rest Kleinkram.
      Überschlägig 300,00€ Arbeitslohn und 165,00€ Teile.
      :D Gruß

      berme schrieb:

      Ist auch für den Wiederverkauf des Autos vorteilhafter.
      ???? Wiederverkauf? Da muss schon was ganz Schlimmes, z.B. ein Totalschaden passieren. Vorläufig denke ich nicht an einen Neukauf.
      :D Gruß
    • continental-industry.com/getme…-Belts-and-Components.pdf

      Zitat:
      1 > Die maximale Laufleistung ist erreichtDie Prüf- und Wechselintervalle eines Zahnriemenswerden vom Fahrzeughersteller vorgegeben. Ein Austausch erfolgt nach einer Laufleistung zwischen 40.000und 240.000 km. Die Intervalle sind abhängig von derKombination aus Riementyp, Motorvariante und Fahrzeugmodell. So können gleiche Riemen und Motoren inunterschiedlichen Modellen auch verschiedene Wechselintervalle haben. Der Grund dafür liegt z.B. in verschiedenen Einbaulagen, unterschiedlichen Getriebeübersetzungen und Motorkapselungen. Sofern vomFahrzeughersteller nicht anders vorgeschrieben, empfehlen wir den Austausch nach einer Laufzeit von maximal sieben Jahren. Die Funktion eines alten Riemens istdurch den Alterungsprozess des Materials nicht mehrsichergestellt.

      Deshalb bleibt es für mich nicht nachvollziehbar, besonders wenn der Kunde lange Freude daran haben will.
      Pfingstsamstag 2019 zahlte Deutschland 40 Mio € für Stromvernichtung!
    • Jetzt hat es mich auch erwischt.
      Mein Yeti bei rund 107000km Wasserpumpe defekt.
      Zahnriemen musste mit gewechselt werden, da schon gut vom Kühlwasser gespült wurde.

      Hab ihn seit etwas über einem Jahr und ist der erste richtige Defekt.
      Ärgerlich nur, das ich im April die Gebrauchtwagen Versicherung nicht verlängert hab.
      Was solls. Kosten insgesamt etwas über 600 Euro. Der Yeti hat bei der Gelegenheit noch Unterbodenwachs bekommen.
    • Ich habe gerade nach "Schnapper Yeti" gegurgelt.
      Kühlbox oder Thermosbecher mit Schnappverschluss... :D

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 170.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • rainer II schrieb:

      Vll. auch beim Heckschnapper ?!?
      Tatsächlich funktioniert das Heckklappenschloss nach 3 Tagen wieder, ich hatte es gleich ordentlich mit WD40 behandelt, anscheinend trat der Effekt stark verzögert ein.

      Das Ersatzschloss liegt als Ersatzteil parat.
    • SQ5 schrieb:

      Zitat:
      1 > Die maximale Laufleistung ist erreichtDie Prüf- und Wechselintervalle eines Zahnriemenswerden vom Fahrzeughersteller vorgegeben. Ein Austausch erfolgt nach einer Laufleistung zwischen 40.000und 240.000 km. Die Intervalle sind abhängig von derKombination aus Riementyp, Motorvariante und Fahrzeugmodell. So können gleiche Riemen und Motoren inunterschiedlichen Modellen auch verschiedene Wechselintervalle haben. Der Grund dafür liegt z.B. in verschiedenen Einbaulagen, unterschiedlichen Getriebeübersetzungen und Motorkapselungen. Sofern vomFahrzeughersteller nicht anders vorgeschrieben, empfehlen wir den Austausch nach einer Laufzeit von maximal sieben Jahren. Die Funktion eines alten Riemens istdurch den Alterungsprozess des Materials nicht mehrsichergestellt.
      Habe gerade den Beitrag von SQ5 zum Thema Auflistung/Schäden vom 26.07.21 gelesen. Die von Ihm dort zitierte Stellungnahme von Continental zum Thema Alterung von Zahnriemen bestätigt ja meine Meinung dazu.

      Gruß
      Speedster
    • Neu

      Rensi Schalenmatte 11 Jahre, 183000 km zwar an einer Stelle dünner aber noch kein Loch. :thumbsup:
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.