Welche Schäden bei welchem Km-Stand?

    • [ Umfrage ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 10 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 20%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 20%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 60%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (2) 20%

    Sponsoren



    • .... steht ja angeblich nur in der Garage und wird offenkundig nur dann genutzt wenn die Stromer nicht reichen......

      Die TSI Modelle mit Steuerketten bringen nicht den Qualitätsstandart hervor wie man es von Skoda erwartet.

      Selbst neue Diesel DSG erreichen nicht annähernd den Komfort wie eine ZF 8HP Wandler Automatik. Ich habe nun 2 im betreuten Fuhrpark. Und obwohl es 2018 Modelle sind und beides Diesel waren sie schon mit Anfahrruckeln in der Werkstatt.

      Die EA 189 Diesel schneiden, im Vergleich zu den letzten 105 PS Pumpe Düse Motoren, auch nucht so toll ab.

      Nach 10 Jahren im Yeti sind die Motoren zwar Dauerläufer, dennoch nicht frei von Mängeln. Undichte Wasserpumpen, AGR Einheiten und Injektorschäden treten immer wieder mal auf. Hinzu kommt ein vorzeitig ausfallendes ZMS bei den 2.0 Tdi.

      Und sowas können andere Hersteller auch!

      Es gibt genügend Fahrzeuge die beanstandungsfrei laufen, nur wenn man so eine Möhre erwischt, können die wenigsten die Miete erhöhen um die Kosten aufzufangen.

      Meine Empfehlung geht zu den Yeti Diesel mit Frontantrieb.
    • Feierabend schrieb:

      ZMS?

      Was hast gegen den Allrad?
      Zwei Massen Schwungrad!

      Allrad=mehr verbaute Teile=mehr mögliche Defekte!

      Was das Autoleben der Allradler immer wieder unter Beweis stellt (Haldex, Winkelgetriebe Hardyscheiben) Daher klare Empfehlung für brauch man nicht wirklich!
    • SQ5 schrieb:

      @Lisaknurrig
      ..........Egal wie ironisch man das sehen mag und man das Gefühl braucht als Nicht Skoda Fahrer sich in einem Skoda Forum zu profilieren.
      ?(
      Versteh ich nicht ..... wen Du meinst.
      Ich kann s ja nicht sein.
      Solltest Du vielleicht @minoschdog gemeint haben?
      DANN:
      Ganz ehrlich - Ich finde das bemerkenswert , dass er seinen Erfahrungsschatz als Mitglied des Forums , erfahrener Ex Mod :mod: und begeisterter Motorsportler hier einbringt.
      Für mich ist er mit 15 - 20 weiteren ein Pfeiler hier.
      Hoffe ich habe das falsch verstanden. Dann ( :pray )

      .....das ist mein erster 4x4 und ich finde es toll. Verstärkt mein. Dauergrinsen.
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • Und nu isses passiert, Yeti hatte seinen ersten richtigen Schaden. =O
      Da in letzter Zeit hin und wieder das Kupplungspedal "unten" blieb, musste dann doch mal die Werkstatt aufgesucht werden.
      Es war ganz harmlos das Ausrücklager, das ab und zu klemmte. Nur zu dumm, das zum Wechseln des Ausrücklagers das Getriebe aus- und wieder eingebaut werden musste ;( :whistling:
      Außerdem war der Ölwechsel fällig, so dass ich auf Gesamtkosten von 737,40 Euronen beim :F: kam! ;(
      Mein Yeti ist gut 5 Jahre alt und hat 112.000 km auf dem Tacho, ich finde, das ist bis jetzt eine gute Bilanz. :D


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Privatier schrieb:

      @Käfer62 - tut mir leid für Dich und Deinen Yeti.
      Danke - es muss Dir aber nicht leidtun. ^^
      Es hätte schlimmer kommen können! ;) :D
      PS: Mein Nachbar fährt einen problemlosen Oktavia, ca. 18 Jahre alt und ich weis nicht, was der auf dem Tacho hat. :D


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Feierabend schrieb:

      ...immer den Fuß auf der Kupplung...
      Nee, mit Sicherheit nicht!
      Mein Schneetier hat Start/Stopp und das wird auch nicht ausgeschaltet! An der Ampel wird immer der Fuß von der Kupplung genommen!
      Vielleicht hab ich mir den Schaden auch bei den Fahrten mit dem Wohnwagen durch die Alpen geholt. ?( ;)

      SQ5 schrieb:

      Das lag bestimmt am Update.....
      Hmm...
      Der Antrag auf "Vertrauensbildende Maßnahmen" wurde abgelehnt... :D :wech:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Privatier schrieb:

      NÖ !

      Sehe ich nicht so @berme.
      60 Monate und 112.000 km sind weder extrem viel km, noch ein extremes Alter....

      Das spricht eher für die Erfahrung" eines Freundes, langjähriger SKODA Fahrer, mit vielen Skodas
      direkt im Haus, Frau, Sohn, Tochter, seiner:

      "Skodas sind schöne und verläßlich Fahrzeuge, aber nach 60 Monaten und 100.000 km müssen sie weg,
      dann fangen nämlich die teuren Reparaturen an."
      Er hatte mit Familie über die Jahre insgesammt 13 Skodas und ich glaube da kann man sich schon so einen Kommentar erlauben.........
      Nur sein Sohn (inzwischen aus dem Haus) fährt heute noch einen Skoda Superb.

      @Käfer62 - tut mir leid für Dich und Deinen Yeti.
      Das kann ich absolut nicht bestätigen, mein Yeti hat mittlerweile 211000Km und ist 9 Jahre und 1 Monat alt (das wären dann 109 Monate) und bis jetzt hatte ich absolut keine grösseren Schäden an meinem Yeti, also noch die ersten Radlager, ebenso die erste Kupplung, die ersten Antriebswellen, die erste Haldex (und die wird bei mir oft stark beansprucht)
      Was ich an Verschleiss hatte war ein Türkabelbaum Fahrertür, ein Schloss an der Heckklappe, einige H7 an den Nebellampen, ebenso ein paar Standlicht W5W, Batterie und Verschleissteile wie Bremsscheiben, Scheibenwischer und Reifen versteht sich von selbst, sowie 2 Frontscheiben vom Steinschlag.

      Ich behaupte mal das die Qualität genau so gut oder schlecht ist wie vom grossen Bruder VW/Audi

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.