Welche Schäden bei welchem Km-Stand?

    • [ Umfrage ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Eure Meinung zum Panoramadach

    Insgesamt 34 Stimmen
    1.  
      Hatte/habe es - und bin zufrieden (19) 56%
    2.  
      Hatte/habe es - und bin unzufrieden (1) 3%
    3.  
      Nie wieder - nur Ärger damit (1) 3%
    4.  
      Immer wieder - nie Ärger gehabt (1) 3%
    5.  
      Beim nächsten Autokauf JA (16) 47%
    6.  
      Beim nächsten Autokauf NEIN (12) 35%

    Sponsoren



    • Privatier schrieb:

      @Käfer62 - tut mir leid für Dich und Deinen Yeti.
      Danke - es muss Dir aber nicht leidtun. ^^
      Es hätte schlimmer kommen können! ;) :D
      PS: Mein Nachbar fährt einen problemlosen Oktavia, ca. 18 Jahre alt und ich weis nicht, was der auf dem Tacho hat. :D


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Käfer62 schrieb:

      Es war ganz harmlos das Ausrücklager, das ab und zu klemmte.
      Das lag bestimmt am Update..... :wech:
    • Feierabend schrieb:

      ...immer den Fuß auf der Kupplung...
      Nee, mit Sicherheit nicht!
      Mein Schneetier hat Start/Stopp und das wird auch nicht ausgeschaltet! An der Ampel wird immer der Fuß von der Kupplung genommen!
      Vielleicht hab ich mir den Schaden auch bei den Fahrten mit dem Wohnwagen durch die Alpen geholt. ?( ;)

      SQ5 schrieb:

      Das lag bestimmt am Update.....
      Hmm...
      Der Antrag auf "Vertrauensbildende Maßnahmen" wurde abgelehnt... :D :wech:


      Grüße
      Bernd
      ........


      "Das Auto ist erfunden worden, um den Freiheitsspielraum des Menschen zu vergrößern, aber nicht, um den Menschen in den Wahnsinn zu treiben"

      Enzo Ferrari
    • Privatier schrieb:

      "Skodas sind schöne und verläßlich Fahrzeuge, aber nach 60 Monaten und 100.000 km müssen sie weg,
      dann fangen nämlich die teuren Reparaturen an."
      Er hatte mit Familie über die Jahre insgesammt 13 Skodas und ich glaube da kann man sich schon so einen Kommentar erlauben.........
      Ich kenne einige Fabia und Octavia Fahrer, die weit über 100.000 km ohne größere Probleme zurückgelegt haben.

      Wenn dein Bekannter die meisten seiner Skodas vorher verkauft, weil er ein-, zwei- oder dreimal schlechte Erfahrungen gemacht hat, muss das mit den "rechtzeitig" verkauften nicht auch zutreffen.

      Grundsätzlich steigt aber bei den meisten Autos nach 100.000 km das Reparaturrisiko, da ist Skoda keine Ausnahme.

      Gruß
      Bernd
    • Entschuldigung an SQ 5

      Lisaknurrig schrieb:

      @SQ5
      ...obwohl du ja knapp 8 Monate hier im Forum mitwirkst hast Du ja eine beachtliche Anzahl von Beiträgen beigesteuert. (Fast 5 pro Tag) WOW!
      Vielleicht hast Du deshalb keine Zeit gehabt um auch mal “ rückwärts “ zu lesen.
      Begeisterung für den Yeti absprechen ohne näheres zu wissen- kein Stil.
      :thumbdown:

      .....und :-). macht’s auch nicht besser.

      Aber ich will die Statistik nicht hochtreiben. :wech:
      .... ich lerne auch dazu ( manchmal mit Unterstützung).
      :pray

      Und bedauere diesen Beitrag ( Beiträge) meinerseits , die am besten
      :mod:
      In der Tonne verschwinden könnten.
      ;sorry; An DICH @SQ5
      Grüße Michael

      "Gib dem Menschen einen Hund, und seine Seele wird gesund." (Hildegard von Bingen)
    • Privatier schrieb:

      NÖ !

      Sehe ich nicht so @berme.
      60 Monate und 112.000 km sind weder extrem viel km, noch ein extremes Alter....

      Das spricht eher für die Erfahrung" eines Freundes, langjähriger SKODA Fahrer, mit vielen Skodas
      direkt im Haus, Frau, Sohn, Tochter, seiner:

      "Skodas sind schöne und verläßlich Fahrzeuge, aber nach 60 Monaten und 100.000 km müssen sie weg,
      dann fangen nämlich die teuren Reparaturen an."
      Er hatte mit Familie über die Jahre insgesammt 13 Skodas und ich glaube da kann man sich schon so einen Kommentar erlauben.........
      Nur sein Sohn (inzwischen aus dem Haus) fährt heute noch einen Skoda Superb.

      @Käfer62 - tut mir leid für Dich und Deinen Yeti.
      Das kann ich absolut nicht bestätigen, mein Yeti hat mittlerweile 211000Km und ist 9 Jahre und 1 Monat alt (das wären dann 109 Monate) und bis jetzt hatte ich absolut keine grösseren Schäden an meinem Yeti, also noch die ersten Radlager, ebenso die erste Kupplung, die ersten Antriebswellen, die erste Haldex (und die wird bei mir oft stark beansprucht)
      Was ich an Verschleiss hatte war ein Türkabelbaum Fahrertür, ein Schloss an der Heckklappe, einige H7 an den Nebellampen, ebenso ein paar Standlicht W5W, Batterie und Verschleissteile wie Bremsscheiben, Scheibenwischer und Reifen versteht sich von selbst, sowie 2 Frontscheiben vom Steinschlag.

      Ich behaupte mal das die Qualität genau so gut oder schlecht ist wie vom grossen Bruder VW/Audi

      Gruss Bergler
      Skoda Yeti 2.0 TDI 170Ps Experience Storm Blau Metalic
      Bei mir wird der Yeti Artgerecht :thumbup: gehalten und hat genug Auslauf im Gebirge :D
      Mitlerweile über 210'000Km wovon gut 10'000Km mit Wohnwagen oder Anhänger
    • Bergler schrieb:

      Ich behaupte mal das die Qualität genau so gut oder schlecht ist wie vom grossen Bruder VW/Audi

      Gruss Bergler
      Mit VW hatte ich sogar mehr Pech. Das lag aber daran das ich vom Golf 3 und Golf 4 die ersten Modelle hatte.
      Die späteren Yetis haben auch weniger" Kinderkrankheiten" Türdichtungen ,Türkabelbäume, Steuerkette wurden verbessert bzw auf Zahnriemen umgestellt.
    • Verteilergetriebe / Kardan

      Verteilergetriebe / Kardan
      Yeti 4x4, 170 PS- Diesel, Schaltgetriebe

      Hallo zusammen!
      Gibt's einen Tipp vom technisch versierten Spezie? Würde mich freuen!

      Vor einigen Wochen wurde bei meinem Fahrzeug das ZMS + Kupplung in einer Vertragswerkstatt getauscht.
      Kurz nach der Reparatur gab es im Fahrbetrieb ein rhythmisches, schlagendes Geräusch, dass nach ca. 5 Sek. wieder weg war.
      Ich hatte den Eindruck, dass dies irgendwo aus dem unteren Bereich kam.
      Einige Tage später kam ein zunächst leises "Heulgeräusch / Knarzen" - speziell im betriebswarmen Zustand, wahrzunehmen überwiegend im Schubbetrieb. Mittlerweile ist diese Geräusch nicht mehr zu überhören!
      Natürlich hab ich mit dem Fahrzeug erneut die Werkstatt aufgesucht, die erst nach sehr langer Analysezeit das Geräusch in Richtung Verteilergetriebe / Kardan lokalisierten.
      Angeblich könne dies aber nicht mit der o.g. Reparatur in Verbindung gebracht werden- so die Aussage.

      Beim Wechsel des ZMS / Kupplung wurde das Schaltgetriebe ausgebaut. Für diesen Ausbau ist es doch erforderlich das Verteilergetriebe vom Getriebe zu trennen bzw. die Kardanwelle vom Verteilergetriebe- oder?
      Ich habe die Befürchtung, dass hierbei irgendwas schief gegangen ist, was jetzt diese Geräusche in diesem Bereich verursacht.

      Ist das möglich / wahrscheinlich...?
      Könnte ich dann eine Chance haben, die Vertragswerkstatt in Regress zu nehmen?

      Danke vorab für eine Einschätzung!

      Grüße
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.