Welche Schäden bei welchem Km-Stand?

    • [ Umfrage ]

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 22%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (1) 11%

    Sponsoren



    • Das ist heftig...

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Ist doch immer wieder merkwürdig, das so etwas defekt wird, nachdem ein Mechaniker dran war.

      Hatten wir das nicht schon mal,?
    • Muss für den Tausch des AGR-Kühlers das Winkelgetriebe demontiert werden?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Das Getriebe nicht, aber die rechte Flanschwelle um die Turbolader stütze zu demontieren......
    • Dazu muss man doch aber kein Öl aus dem Winkelgetriebe ablassen, oder?
      Was kann man denn da sonst falsch machen, dass das Getriebe nach 2 Wochen verreckt?

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Doch, vor allem wieder auffüllen.

      Wie war das? Das Universum und die menschliche Dummheit sind unendlich, beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

      Die Herkunft wird Einstein abgedichtet, ist letztlich aber unsicher.

      Mal anders herum, warum geht ein Winkelgetriebe nach 2 Wochen kaputt nach dem ein Mechaniker dran war?

      Nicht vorher und auch nicht n Jahr später.......
    • SQ5 schrieb:

      Doch, vor allem wieder auffüllen.
      Scheitze. So etwas habe ich befürchtet...

      War ja bei einigen Defekten am HA-Diff bzw. danach an der Haldex ja ähnlich.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 124.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • SQ5 schrieb:

      @DA-Farmer

      Erst einmal Dank das du dir so viel Mühe gegeben hast das Geräusch zu beschreiben.

      Der Beschreibung nach denke ich das du nicht so verkehrt liegst und den Ansaugtrakt näher anschauen solltest. Die inneren Gelenkwellen können auch Ursache sein, jedoch sollte dort ein leichtes zittern im Lenkrad auftauchen.

      Die Gelenkwellen sollten im ein gefederten Zustand Spielfrei sein, Werkstätten schauen meist nur im ausgefederten Zustand und da merkt man die Tripoden dann nicht.

      Da aber vorher Reparaturen waren, würde ich schauen ob irgend ein Bauteil nicht übertragungsschwingungen verursacht.
      Wenn ich nochmal auf deine Expertise in unserer Fachrunde hier eingehen dürfte..

      Für wie realistisch hälst du denn einen Schaden auf der Eingangsseite zum Getriebe/DSG?
      Als ich nämlich dieser Tage nochmal mit den Servicejungs zu Lagern und Wellen und Co. sprach ging der Gedanke auch auf ein Lager in diesem Bereich. Und zufällig las ich vorhin gerade ein solchen Thread eines Superb-Fahrers aus 2009.

      Ich will mir gleich mal im Ersatzteilplan den Aufbau anschauen, welches Lager da evtl. anfangen könnte zu mahlen/jaulen.
    • Wenn es Getriebe Eingang ist, ist es Drehzahlabhängig, bei Geschwindigkeits abhängig alles ab Diff
    • Rost am Unterboden

      Neu

      Freundliches hallo ins Forum.
      Ich bräuchte da mal Eure Hilfe.
      Ich habe bei unserem Yeti an manchen Stellen unter dem Fahrzeug Roststellen gesehen.
      An den Achsen und hier und da so an verschiedenen Stellen. Nichts ganz so schlimmes, aber ich wollte da Rostumwandler draufpinseln. Ich habe in der Werkstatt gefragt, was die da so nehmen.
      Die haben mir mitgeteilt, dass sie garnichts nehmen und ich auch keinen verwenden soll.
      Das sei schlecht für das Auto. Außerdem sei kleiner Rost normal. Wer weiß, ob das stimmt, was die sagen und ob es besser ist, alles so zu lassen, oder doch Rostumwandler drauf zu pinseln.
      Für Hilfe wäre ich sehr dankbar. Meine Gattin will ihn fahren, so lange es geht. Möglichst mindestens noch 20 Jahre oder länger. Sie ist jetzt 58 und will zum Lebensende behalten. (Kein Witz).
      Ich verbleibe mit besten freundlichen Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Neu

      rollerfahrer16 schrieb:

      die dauerbaustelle yeti hat einen neuen schauplatz eröffnet:
      gestern starte ich zu einer versorgungsfahrt nach längerem stillstand. beim 1. stopp an einer ampel nach etwa 10 km denke ich, der yeti brennt ab. hinten rechts eine stinkende qualmwolke vom feinsten. die felge mächtig heiss ! zum glück hatte ich es nicht weit bis zu meiner werkstatt. diagnose: die handbremswelle im bremssattel ist fest. toll ..... steht wieder ein extra werkstattbesuch mit kosten im raum :( und noch keine 100k km auf der uhr.
      Falls noch nicht Geschehen, kannst du bitte kurz berichten was der Austausch des Bremssattel gekostet hat?
      Oder wurde er nur wieder gangbar gemacht?

      Bei mir ist der linke Bremssattel betroffen. Wurde nicht heiß beim fahren, aber der Handbremshebel klemmt und stellt sich nicht zurück.
    • Neu

      Die Handbremse sollte man nicht tätigen falls ein längerer Stillstand voraussehbar ist.
      Der erste Gang reicht aus um ein wegrollen zu vermeiden oder beim DSG der Sperrmechanismus von P.
    • Neu

      Ja, und wenn man die Handbremse generell fast nie benutzt, dann ist irgendwann eben dieses Bauteil vergammelt.

      Daher sollte man die Handbremse durchaus gelegentlich mal benutzen, um dies zu vermeiden.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.