Was fahrt ihr für ein Bike?

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 27 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (3) 11%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 19%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (9) 33%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (1) 4%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 4%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 41%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (5) 19%

    Sponsoren



    • Servus,

      als so rappelig habe ich sie nicht mal empfunden.

      Mich haben eher die laschen Bremsen, das enge Leistungsspektrum, geringe Schräglagenfreiheit und schwerfälliges Handling gestört.

      Die einzige Harley mit einem brauchbaren Motor war eine V-Rod (Motor war eine Porsche-Entwicklung). Aber der Bock fuhr einfach nur stur geradeaus…


      Gruß aus Bayern
    • Meinst Du mit "richtigem Mopped" eine Harley? :rolf:
      Um einzuschätzen das sie unnötig laute Rappelkisten sind, braucht man auf keiner gesessen zu haben.
      Ansonsten, mit 16 hatte ich bereits einen Motorradführerschein und habe einiges ausprobiert.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Harley fahren ist doch heutzutage zumeist eine Frage der Haltung/Einstellung/Lebensphilosophie. Dass fast alle anderen Motorräder in vielfacher Hinsicht besser sind, spielt dabei i.d.R. keine Rolle.
      Der Vorteil der Klugheit besteht darin, daß man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger. (Kurt Tucholsky)
    • Ja, eine Harley fährt man nicht (alleine), weil es so ein tolles Moped ist.

      Mein Bruder hatte sich auch eine Harley gekauft.
      Sich aber nach anderthalb Jahren wieder davon getrennt.
      Sie war ihm zu schwer und das Fahrverhalten begeisterte ihn auch nicht.
      Da er ein gesuchtes Modell hatte, dass es mit bestimmten Features so nicht mehr gibt, hat er ziemlich genau den Kaufpreis wieder erhalten.
      Harleys haben wohl generell einen hohen Werterhalt.

      Jetzt steht jedenfalls eine Triumph Bonneville T 120 seit neuestem in seiner Garage .

      Gruß Jörg
    • marwin220 schrieb:

      ... Jetzt steht jedenfalls eine Triumph Bonneville T 120 seit neuestem in seiner Garage . Gruß Jörg
      Die wäre mir auch lieber als eine Harley.

      Aktuell fahre ich ja noch die BMW S 1000 R (Bild vor der diesjährigen Fahrt in die Alpen) - will aber in der nächsten Saison wieder zurück auf den Boxer und dann kommt eine R 1250 R in die Garage.

      S 1000 R.jpg

      Gruß Kajo
    • Bernhard, hier konnte man mit 16 den Führerschein 5 und 4 machen. Der Führerschein 5 berechtigte zum Fahren eines Mopeds mit 50 ccm und bis 40 km/h. Der Führerschein 4 berechtigte zum Fahren von Leichtkrafträdern bis 50 ccm und ca.80 km/h, später wurde es auf 80 ccm und nochmals später auf 125 ccm erhöht. Außerdem durfte man mit dem 4er noch Schlepper fahren, diese liefen damals 25 bis 30 km/h. Für Motorräder mit mehr Hubraum wurde die Klasse 1 benötigt, diesen Führerschein gab es ab 18 Jahren.
      Ich hatte mit 16 den Führerschein 4, aber nicht für Leichtkrafträder sondern landwirtschaftliche Maschinen.
      LG Rolf

      Yetifahrer von 2009 bis 2019, TSI + TDI 4x4, jetzt steht nur noch das Yetimodell in der Vitrine, aber alle in Pazifikblau. ^^
      Seit 2018 begleitet uns noch ein Fabia III mit dem 1,0 Dreizylinder zur besten Zufriedenheit, natürlich auch in Pazifikblau.
    • Rolf schrieb:

      Bernhard, hier konnte man mit 16 den Führerschein 5 und 4 machen.
      "Hier" heißt wohl in Deutschland.
      Ich habe mit 16 meinen vollständigen Motorradführerschein (ohne jegliche Beschränkungen) gemacht. Mein erstes Motorrad in Polen war eine 125, dann folgten 250 und 350. Größeres war nicht greifbar. Autos gab es damals in breiter Anzahl nicht. Motorrad war das Standard-Fortbewegungsmittel der breiten Bevölkerung.
      In Deutschland hatte ich dann die Gelegenheit auch schwerere Trümmer zu fahren. Hat mich nie wirklich begeistert. Nach dem schweren Motorradunfall meines Vaters (fremdverschuldet) hat sich mein Interesse an Moppeds noch weiter abgeschwächt.

      Ansonsten stand/stehe ich auf leichtere, handliche Enduros mit denen man auch etwas abseits der Straße gut zurecht kommt.

      Ein Motorrad ist für mich schon seit Jahren im Alltag kaum noch interessant. Kostet unnötig Geld und mehr als ein teures Hobby ist es meistens nicht. Das Geld und die Zeit kann ich anders besser gebrauchen.
      Das sehe ich in der Familie: Mein Bruder hat eine Honda "Güllepumpe" und meine Tochter eine CB500F die nach anfänglich kurzer Begeisterung eigentlich kaum noch gefahren werden. Die Lust im Sommer bei 35...40 Grad sich "zum reinen Vergnügen" in einen Kombi zu zwängen, hält sich bei vielen in engen Grenzen.

      Grüße - Bernhard
      ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
      Yeti Ambition CFJA gebaut am 01.10.2010 / z.Zt. ca. 214.000 km / gerührt, nicht geschüttelt
    • Gestern bei meinem freundlichen BMW Motorradhändler meine neue R 1250 R Sport abgeholt und am Nachmittag bei 10 Grad und Sonnenschein eine kleine Einfahrrunde gemacht. Damit ist nach einigen Fahrzeugen mit Kette wieder ein Boxer mit Kardan in der Garage eingezogen.

      Jetzt wird dann auf schönes Wetter gewartet und "mit viel Schalten" eingefahren. Für den 11. April 2024 ist schon mal die Durchführung der 1.000 Km Durchsicht terminiert.

      Abholung Boxerkatz.jpg
    • Mögest du immer eine Handbreit Asphalt unter deinen Reifen haben und sicher auf deinem Motorrad unterwegs sein .
      Einer der wenigen schönen Dinge aus Berlin .
      Bikermäßige Grüße aus der Hauptstadt .
      Gruß Ralf.


      Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.