Akku defekt, Welche Batterie kaufen ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 44 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • berme schrieb:

      AGM Batterie die nur bei StartStopp Fahrzeugen
      Die kann man auch in den anderen Verwenden.

      Der Vergleich

      Standart Nass Batterie

      Konstruktions Merkmale

      -schwarzer Deckel und transparentes Gehäuse
      -Füllstandsanzeige für Säure
      -Kipp-Optimierung
      -Rückschlagshemmung gegen Zündungen
      -Informationsfeld
      -Gasablass über Zentralentgasung

      Vorteile

      -hohe Leistungsfähigkeit
      -kein siechender Verschleiß
      -Anzeige für Säurestand
      -Lagerung bis 15 Monate

      Nachteile

      -nicht auslaufsicher


      Zeitwertgerechte Batterien (Economy-Batterien)

      Konstruktions Merkmale Economy, wie Nassbatterie , aber:

      -graues Oberteil
      -Economy Bezeichnung
      -geringerer Bleieinsatzgewicht

      Vorteile

      -günstiger bei hoher Qualität
      -hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
      -wartungsfrei
      -Gewicht ist geringer
      -weniger Selbstentladung während des Einsatzes
      -keine steigende Selbstentladung mit zunehmenden Alter
      -sofort Startbereit

      Nachteile

      -verringerte Lebensdauer (vier Jahreoder 80 000 km)
      -kleinere Kaltstartleistung



      Verbesserte Nassbaterie (EFB). EFB ist die Abkürzung für Enhanced Flooded Battery(verbesserte, verstärkte Nassbatterie).


      Konstruktions Merkmalewie Nassbatterie, aber zusätzlich:

      -dickere - Gitter; diese führen zu besserer Korrosionsbeständigkeit, vor allem bei hoher Leistung
      -hersteller Maßnahmen zur Erhöhungder Güte der + aktiven Masse
      -Zusatz von Kohlenstoff zur negativen Masse; dadurch lässt sie sich effektiver laden
      -erhöhtes Bleieinsatzgewicht


      Vorteile

      -wartungsfrei
      -längere Lebensdauer
      -Kaltstartsicherheit bis –25 °C
      -Tiefentladungssicherheit
      -hohe Leistungsfähigkeit
      -für Start-Stopp-System bei Ottomotoren geeignet(beginnend ab 22/11)
      -liegt hinsichtlich der Zyklenfestigkeit zwischen Nass- und Vliesbatterie (AGM)



      Nachteile

      -nicht auslaufsicher



      Vliesbatterien (AGM-Batterien)

      AGM ist die englischeAbkürzung für Absorbent Glass Mat. Damit ist ein Vlies gemeint, das aus sehr feinen, vernetzten Glasfasernbesteht und sehr saugfähig ist. Deshalb wird die gesamte Schwefelsäuremenge vom Vlies aufgesaugt.Vliesbatterien gelten daher als auslaufsicher.

      Konstruktions Merkmale

      -schwarzer Deckel und Gehäuse
      -fehlende Säurestandsanzeige
      -Glasvliesseperatoren
      -komplett Dicht jedoch Überdruckabblasfunktion
      -Idendifikation per Scannerfeld und Schriftzug

      Vorteile

      -wartungsfrei und auslaufsicher
      -Plattenbewegung findet nicht statt
      -keine Bildung von Säureschichten
      -sehr lange Lebensdauer
      -sehr hohe Leistungsfähigkeit
      -sehr hohe Zuverlässigkeit
      -Kaltstartsicherheit bis –25 °C
      -ausgelegt für sehr häufige Zyklen Werksseitiger Wärmeschutz ist wieder zu verwenden.



      Nachteile

      - hoher Preis
      - temperaturempfindlicher als nasse Batterien



      Grundsätzlich haben AGM den besseren Inhalt um alt zu werden, besonders wenn man Standheizungen drin hat und die Batterie nur mal halb voll abstellt. Die dann beginnende Sulfatierung wird in den Vliesmatten gehalten und kann dann theoretisch mit so genannten Pulsern regeneriert werden. Ein Plattenschluss bleibt dort aus.

      Zur ganzen Pflege und Überwachung gibt es auf mobile einen guten Bericht der auch die Pulser mit erwähnt. Wissenschaftlich gibt es noch keinen Bericht über die Pulser, warum wohl.

      mobile.de/magazin/themen/jahre…tterie_laenger_10304.html

      faz.net/aktuell/technik-motor/…ngsfreiheit-12514662.html

      autozeitung.de/batterietest-16347.html#

      Batteriekauf ist Vertrauenssache und man sollte unbedingt auf das Herstellungsdatum achten. Alles was älter als 3 Monate ist würde ich nicht mehr verbauen. Daher sind die Onlineshops/Werkverkauf von Banner, Moll und Panther die besseren Alternativen, dort gibt es keine alte Lagerware.
    • Das stimmt! Unser Problem ist, dass wir ständig von Ternin zu Termin müssen.
      Wir können im Sommer nicht verschwitzt auf Termin gehen. Die Kimaanlage und das Gebläse läuft auf Hochtouren, ebenso das Navi. Im Winter die Sitzheizung, Standheinzug, Heckscheibenheizung, das Gebläse auf Hochtouren. Die Kameras und die ganze Ausrüstung dürfen nicht kalt werden.
      Da es früh dunkel wird, sind alle Lampen an. Von Termin zu Termin sind es manchmal nur 10 Min. Fahrt.
      Auch im Winter läuft die Kimaanlage mit, um das Auto zu entfeuchten.
      Deshalb wird die Batterie immer wieder zwischengeladen, hat aber doch einiges zu verkraften.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • Joyeat schrieb:

      Eine intakte LiMa sollte einen Akku laden können !
      Hallöchen Joyeat,
      erstmal herzliches ,welcome, bei uns.
      Damit hast Du im Prinzip recht, aber es sind einige Faktore zu berücksichtigen.
      Bei extremen Kurzstrecken mit hohen Stromverbrauchern, z.B. heizbare Front/Hechscheibe, zwei Sitzheizungen u.s.w., bleibt wenig Strom zum Laden der Batterie übrig.
      Andere Faktoren, wie z.B. einwandfreier Starter oder alter der Batterien, lasse ich mal außen vor.
      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • Ich fahre immer bis die batterie kaputt ist, verhätschele nix, mache keine zwischendurch Ladungen oder sonst was.
      Deckel bleibt auf der Batterie bis sie nicht mehr will, dann kommt eine neue.
      In meinem über 30 Jahren Autofahren habe ich bisher nur ein Mal eine kaufen müssen.
      Für Notfälle habe ich ein lipo Notfallstart Dings auf Arbeit im Spind und eins Zuhause im Keller. Aber nur ein Mal gebraucht als ich beim Octavia das Licht über Nacht angelassen hatte.
      Ich bin der Meinung das hier zuviel Hick Hack um nix gemacht wird.
    • Tja das wird für die meisten zutreffen.

      Die ihr Fahrzeug regelmäßig bewegen und keine Standheizung nutzen.

      Und ganz so groß ist dein Vertrauen wohl doch nicht, sinst wären ja nicht gleich zwei Notfallstarter vorhanden.........

      Ansonsten, man kann die physikalischen Eigenschaften eines Bleiakkumulatirs nicht aushebeln, man kann aber Zustände in denen sie schneller altert minimieren.

      Das hat nix mit hätscheln zu tun.

      In meiner über 35 jährigen Erfahrung mit Anhängerkupplungen habe ich noch nie eine neue gebraucht. Gepflegt wird sie trotzdem.
    • Joyeat schrieb:

      Eine intakte LiMa sollte einen Akku laden können !
      Auch die beste Lichtmaschine nutzt nichts, wenn die Batterie die Energie nicht mehr ausreichend speichern kann. Da liegt doch meistens das Problem. Batterieprobleme kommen vor allem bei älteren Batterien vor, deren Leistungsfähigkeit nachgelassen hat. Die in Kraftfahrzeugen verbauten Batterien sind in ihrer Lebensdauer nun einmal beschränkt, was für alle Typen gilt, also auch die so vielgepriesenen AGM-Batterien, die m.E. nur dort Sinn machen, wo die Vorteile dieses Batterietyps auch zum Tragen kommen, wie insbesondere bei Fahrzeuge mit Start-Stopp-Automatik und Rekuperation. Hilfreich wäre es, wenn die Hersteller gleich zwei Batterien verbauen würden, doch der Zwang zur Gewichtsersparnis und der Kostendruck verhindern das wohl. In der Oberklasse soll es das aber wohl schon geben.

      Andreas
    • Die Kosten einer Batterie belaufen sich im Durchschnitt auf ca. 15 Euro jährlich.
      Das sind ca. 4 Cent pro Tag.
      Da mache ich mir überhaupt keine Gedanken, ihr den ein oder anderen Tag noch abringen zu wollen, zudem ich Zuverlässlichkeit brauche.
      Wenn sie anfängt zu mucken, gibt‘s eine neue und gut ist.

      R.F.
    • Da bin ich ganz bei Dir @Rheinschiffer....... :thumbsup:

      Nur meine gebrauchten "Bastelautos" (VW Ostermann Speedster, VW Buggy)
      und natürlich der "Katastrophen-Ford" brauchten überhaupt jemals neue Batterien.

      Beim zweiten R4 - 8 Jahre gefahren, und selbst beim Espace Phase III 8 1/2 Jahre gefahren, brauchte ich keine neue Batterie.
      Liebe Grüsse
      Privatier

      [i]Lächel, Du kannst nicht Alle töten......[/i]
    • Hallo!
      Wie wäre eine finanziell gut gestellte Freundin?
      Außer die Gattin, wenn vorhanden,hätte etwas dagegen.
      Dann wäre ein Job auf der Bank nicht schlecht. Die haben jede Menge Kohle herumliegen.
      Ich verbleibe mit besten Grüßen aus Öpfingen von Nate.
    • nate-nate schrieb:

      Dann wäre ein Job auf der Bank nicht schlecht.
      Ist das dann Homeoffice auf der Parkbank? :rolf:
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.