Neue Batterie und geringe Spannung; Lichtmaschine defekt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 13 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (3) 23%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (3) 23%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (7) 54%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (3) 23%

    Sponsoren



    • Die Motorhaube war vielleicht geöffnet und deswegen nicht im Ruhezustand, weil nicht abgeschlossen?

      12,3V finde ich in der Praxis normal

      Grüße
      Carsten

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von carstix ()

    • Bitte wirklich bestimmte Sachen nicht in einem Topf vermengen, Ruhestrom -wie es der Name sagt- nachdem das System runtergefahren / eingeschlafen ist , ist diese Messung erst korrekt ! Fahrzeug verschlossen bei bestimmten Fahrzeugen(allgemein)wichtig , beim Yeti ? Verschiedene Fahrzeugtypen haben verschiedene max. Ruhestromabnahmen , er sollte möglichst unter 30mA liegen (kann bei Premiumfahrzeugen mit Vollausstattung höher liegen..), um die 10mA ist gut.
      Die Säuredichte u.ä. der Batterie hat mit dem Ruhestrom nicht`s zu tun , natürlich leidet die Lebensdauer und die Startkraft durch den ständigen , zu hohen (Ruhestrom-)Verbraucher !
      Wer Sicherungen zieht ,weckt durch die Unterbrechung das Datenbussyst. "auf" , welches den getrennten (Sicherung raus)Pfad prüfen will und somit das Syst. nicht schlafen kann / will.
      Oder man wartet bei jeder gezogenen Sicherung ca. 15-30min und prüft den Ruhstrom.
      Schrauberass und Handtuch haben die richtigen Vorgaben / Möglichkeiten aufgeführt ...
      ;)
      :whistling:
    • schrauberass schrieb:

      Liegt es im Bereich des möglichen, das du a) eine AHK nachgerüstet hast oder wurde, b) du elektrische Sitze hast, c) du ein oem oder Zubehör Radio hast,

      70mA sind zuviel, das zieht über Dauer die Starterbatterie leer.


      Gemessen habe ich mit Amperemeter in Reihe geschaltet.
      Keine AHK
      keine el. Sitze
      original Bolero

      Aber ich denke ich habe den Übeltäter erkannt. Ich selbst <X
      Hatte ein Bluetooth OBD Modul stecken um die Spannung während der Fahrt mit Torqe zu überwachen.
      Ich werde am WE noch einmal messen welcher Strom ohne OBD Modul gezogen wird.

      Nur rein vorsorglich die alte Batterie war tatsächlich hin und da hatte ich das OBD Modul noch nicht dran.
    • ....das erinnert mich an einen Bekannten, wir hatten ein Stromversorgungsproblem und er sagte die Sicherung habe ich geprüft, die ist heile.War sie auch, nur er hat sie nicht wieder reingesteckt.....
    • Handtuch schrieb:


      Aber dazu muss die Spannungsversorgung kurz unterbrochen werden Einschlafen braucht.…



      Warum muss die Spannungsversorgung unterbrochen werden?Bei etwas Geschick beim Umgang mit den Messspitzen ist das absolut nicht notwendig,dass die Spannunsversorgung unterbrochen wird.
      Wird in der Ausbildung eigentlich immer den Azubis beigebracht um z.B. den Verlust von Codierungen zu vermeiden......
    • Das geht ganz ohne Unterbrechung.
      Habe Masse Anschluss von oben durch das Loche der Polklemme gebrückt. ( Draht)
      Dann Polklemme abgezogen ohne das die Brücke Kontakt verliert. (Polklemme über Draht schieben)
      Danach Ampere Meter zwischen Batterie Pol und KFZ Masse geschaltet.
      Danach Brücke entfernt.
      Nun fließe der Strom übers Ampere Meter. :P
      Yeti schläft brav weiter und merkt nichts. :sleeping:
      Ein Forum ist so gut wie die Antworten seiner Mitglieder
    • Ich mache es übrigens bei der (Reihen)Strommessung ähnlich aber um das Meßgerät zu schonen (bei zu hohem Strom kommt manchmal sonst die Feinsicherung .
      Schraube den Minuspol ab , lege ihn per Hand oben auf den -Pol halte ihn fest Klemme das Meßgerät an den -Pol und die abgeschraubte -Klemme und hebe dann den Pol ab , natürlich wecke ich das Syst. dabei schon habe aber keine Meßgerätüberlastung im kleinen Meßbereich (viele Meßgeräte müssen zum genauen Messen im entspr. kleinem Bereich z.B. 2A gesteckt sein).
      Dann halt die Abschaltstufen abwarten bis sich nach z.B. 10-15min nicht`s mehr ändert.
      :whistling:
    • So, wie angekündigt habe ich heute noch einmal den Ruhestrom OHNE den Bluetooth OBD Adapter gemessen.
      Und siehe da Yetilein braucht im Tiefschlaf lediglich 3,5mA.
      Es ist also keine gute Idee einen OBD Adapter auf Dauer mit laufen zu lassen.
      Zu Erinnerung: das waren 70mA.

      Noch einen schönen sonnigen Nachmittag an alle mitleser.
      Ein Forum ist so gut wie die Antworten seiner Mitglieder
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.