Getriebeöl

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Wieviel km fahrt Ihr täglich...

    Insgesamt 29 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Hallo Freunde

      Hat denn jemand schon mal das Getriebeöl wechseln lassen? Soweit ich das gelesen habe wird das Öl nur komtrolliert aber nicht getauscht da es sich hier um eine Lebensdauerfüllung handelt. Dieses Öl unterliegt doch sicher auch einem Verschleiß und der Abrieb im Getriebe sollte doch auch mal entfernt werden. Mein Kollege hat das Öl bei seinem Seat Leon tauschen lassen. Es war auch schon arg dunkel geworden. Sein subjektiver Eindruck ist das das Getriebe sich wieder leichter schaltet.
      Wie sind eure Erfahrungen hier zu?

      Castrol empfiehlt für meinen Schalter Castrol Syntrans V FE 75W-80

      Lg
      -----LIFE IS SIMPLE-----
      Essen-Schlafen-YETI fahr´n

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Handtuch () aus folgendem Grund: Tags und Überschrift bearbeitet

    • berme schrieb:

      Ich kann mir vorstellen das es das bei Automatikgetrieben gibt.


      Mein Getriebe wurde umgeölt auf Minaralöl. Dafür gibt es oder gab es eine Serviceaktion.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Schaltgetriebe

      es ist wie beim Motoröl , lange Standzeiten ...
      ob es immer gut ist ?
      Bei Langzeittest´s (Getriebeöle auch Autom. o.ä.)gab es verschiedene Ergebnisse, Getriebeinstantsetzer raten auch bei Lebensdauerfüllungen zum Wechsel wann großes ? Kann jeder selbst entscheiden.. aber unter 80000Km würde ich es nicht wechseln ggf. bei guten 100Tkm aber unter 200000Km. ;) (gelegentliche Getriebeschäden so besser vermeiden) - aber die Getr.ölqualität beachten-.
      Bei autom. Getrieben mögl. ab 60000Km empfl. / oft auch vorgeschrieben.
      Lange Motorölintervalle sind auch nur bei Langstreckenfahrern sinnvoll, sonst eher schädlich ... :|
      DSG 7 Gang wurde ja bei Rückruf von syn. auf mineral. ÖL umgestellt, welches u.U. einem Wechselintervall unterliegt, aber erst mal "frisch" ist , je nach Durchführungsdatum...! ^^
      :whistling:
    • Kein Longlife...

      Hallo Freunde

      Wie ich mir fast dachte scheiden sich hier die Geister zu diesem Thema. Werde das Öl beizu zum Service mit wechseln lassen und gut ist. Die Schwebteilchen und eventuelle Rückstände werden hierbei mit entfernt und das Getriebe sieht mal was frisches. Schaden kann es nicht. Mir geht es hier in diesem Thread auch nicht um den MOTOR. Einzig und alleine um das Getriebe. Das Automatiken mit ihren internen Kupplungen auch nach einem Wechsel verlangen ist mir bewusst. Das ist ja bei Maschinen nicht viel anders. Überall wo Metalle aufeinander arbeiten erscheint mir ein Wechsel sinnvoll. Warum sollte es also bei einem Auto anders sein. Ich werde es wie Klaus halten und auch mal wechseln. Mir ist auch kein Fall bekannt wo ein Schaltgetriebe durch einen Wechsel auf Frischöl schaden genommen hat.

      Lg
      -----LIFE IS SIMPLE-----
      Essen-Schlafen-YETI fahr´n
    • Im Getriebe sind andere Gegebenheiten als im Motor, während der Handschalter eine Selbstverteilung des Öles durch die Zahnräder erfährt und das mit deutlich geringeren Fließgeschwindigkeiten zugeht, herrscht im Motor ein Druckumlaufschmierung mit hohen Fließgeschwindigkeiten.

      Soll heißen, selbst wenn du das Getriebe noch so warm fährst, bekommst du den Dreck nicht raus, er bleibt am Boden wo er sich abgesetzt hat, sofern er nicht am Magneten haften geblieben ist. Das frische Öl mit seinen frischen Detergentien wird diesen Schmodder wieder etwas lösen.....

      Jeder der schon einmal an Kleingetrieben geschraubt hat kennt das, in den Ecken bleibt der Dreck liegen :)

      Die Aufgaben von Getriebeöl und Motoröl sind natürlich gänzlich verschieden, genau so wie die Beanspruchung. Ein Getriebeöl darf zum Beispiel nicht zu gut schmieren. Das klingt Paradox doch würde man damit die Wirkung der Synchronringe aufheben. Da es gleichzeitig mit im Achsantrieb ist, muss es hohe Scherkräfte aushalten. Zum anderen darf es die vielen unterschiedlichen Metalle im Getriebe nicht angreifen.

      Dafür ist es Additiviert.

      Diese Additiver zerfallen im Laufe der Zeit. Wie lange das ist bleibt leider offen. Es gibt deutlich weniger Wärme und, solange das Getriebe dicht ist, dringt auch kein neuer Sauerstoff hinzu der es schnell Altern lässt.

      Nun dann passt es ja mit Lebensdauerfüllung oder?

      Im neuen Getriebe können chemische Substanzen sein aus der Prozessfertigung. Auch wenn sie noch so sparsam und genau sind, öltest zeigen nun mal auf, das Bohrkühlmittel vorhanden sind (war übrigens auch in meiner ersten Motorölanalyse zu finden).

      So nun das Alter, nehmen wir mal meinen 1,6er der wieder mal 1,5 Tonnen Holz ziehen muss und das Berg auf. Schafft er, aber jeder kann sich denken, das hierbei extreme Reibung mit viel Hitze im Getriebe entsteht. Diese Hitze ist der größte Alterungsfaktor im Schaltgetriebe. Und hier wird jeder für sich entscheiden müssen, wie sehr er sein Getriebe beansprucht.

      Und daher ich weis, das Trolle alles versuchen zu zerreden, füge ich auch mal einen Link mit bei mit dem er sich auseinandersetzen darf, wobei ich nicht glaube das ein Troll sich das komplett durchliest, obwohl es sachdienliche Informationen sind.

      mediatum.ub.tum.de/doc/601909/601909.pdf
    • Je nach verbautem Getriebe.

      Handschalter Diesel 5 Gang:

      Das Getriebeöl kann nur durch ablassen des Öles mit anschließendem Neuauffüllen ermittelt werden.

      Handschalter Diesel 6 Gang:

      Rechts neben dem Anlasser ist eine Kontrollschraube, aus dieser muss das Öl auslaufen (altbekannte Methode).

      Achtung diese Schraube ist bei den 5 Gang Getrieben auch vorhanden, der Ölstand ist jedoch höher als in dieser Schraubenhöhe. Da der Konzern eben das gleiche Gehäuse nutz, muss man eben aufpassen ;)

      Alles was DSG ist sollten nur Menschen machen die genau wissen was sie tun.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.