Allwetterreifen:Fragen/Antworten/Erfahrung/Test

    • [ Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 21 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (1) 5%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 24%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (6) 29%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (11) 52%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 19%

    Sponsoren



    • BernhardJ schrieb:

      Michelin Reifen sind oft etwas härter als die der Konkurrenz und neigen auch deswegen etwas öfter zur Sägezahnbildung.
      Das kann ich bestätigen. Auch bei meinen MCC kann ich eine leichte Sägezahnbildung feststellen, vorne mehr als hinten. Dieser Effekt ist bei Ganzjahres- und besonders bei Winterreifen aber nicht unerwünscht, denn dadurch werden die Schneeeigenschaften, vor allem die Traktion verbessert. Die Lamellentechnik nutzt z.B. diesen Effekt.

      Andreas
    • kaspar schrieb:

      Ja, aber wenn ich sie "umfelge" und dann auf die andere Seite montiere laufen sie doch wieder gleichsinnig wie vorher.
      Es ging ja darum sie auf die andere Seite zu montieren.

      Und dort laufen sie dann an einer anderen Radaufhängung, anderem Stoßdämpfer und anderem Sturz. Das sorgt zB. für gleichmäßigere Abnutzung da der Yeti auf der VA gerne die äußeren Schultern rannimmt.
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • minoschdog schrieb:

      kaspar schrieb:

      Ja, aber wenn ich sie "umfelge" und dann auf die andere Seite montiere laufen sie doch wieder gleichsinnig wie vorher.
      Es ging ja darum sie auf die andere Seite zu montieren.

      Und dort laufen sie dann an einer anderen Radaufhängung, anderem Stoßdämpfer und anderem Sturz. Das sorgt zB. für gleichmäßigere Abnutzung da der Yeti auf der VA gerne die äußeren Schultern rannimmt.
      Das gilt aber auch wenn nur vorne und hinten getauscht wird.
      Immer mehr Leute sind davon überzeugt dass sie immer und überall benachteiligt werden, dass sie immer und überall zu kurz kommen und dass sie immer und überall im Recht sind.
    • Nein ohne umfelgen nutzen sich
      laufrichtungebundene Reifen auf dem Yeti weiter auf den Außenschultern an der VA ab.


      Ich lasse aber trotzdem nicht umfelgen, da die Ganzjahresreifen (MMC und GY4S) auch so 70000 km halten und dann bei ca 4mm erneuert werden

      Ich wechsle sie selber nur einmal nach 30000 km von vorne rechts nach hinten rechts und von vorne links nach hinten links.
    • Ich habe noch nie gehört, dass man seine Reifen umfelgen muss.
      Ich habe meine Reifen bisher noch nie umgefelgt.
      Wo kann man das Umfelgen denn preiswert durchführen lassen?
      Ich bin verunsichert und für jeden Tipp dankbar.
      Danke!

      W.O.
    • Rheinschiffer schrieb:

      Evtl. kannst du ja dann sogar zweimal im Jahr umfelgen lassen.
      Und was ist mit Herbst und Frühjahr? :D

      Übertreiben macht zwar anschaulich....ich habe das bisher nur ein paar Mal machen lassen, besten Erfolg brachte die Maßnahme bei meinem E34 Touring der für seine sensible VA bekannt war.
      after all is said and done there's a lot more said than done....
    • kaspar schrieb:

      Da habe ich ja was losgetreten ...
      Würde ich so nicht sagen. Ich bin nur ob der Mühe und Kosten verwundert, denn es ist ja nur ein Versuch, der auch scheitern kann.
      Ich lasse üblicherweise meine Räder feinwuchten, d.h. die Räder werden am Fahrzeug ausgewuchtet. Da sind dann alle drehenden Teil mit einbezogen, evtl. das Rad auf der Nabe „eine Schraube weiter“ gedreht usw. Das macht den Lauf dann doch noch etwas ruhiger, gerade bei sehr hohen Geschwindigkeiten.

      R.S.
    • Nun Jungs,
      habe mittlerweile auch wieder meine Goodyear Season G2 drauf.
      Der Fahrkomfort ist schon besser als bei den Sommerreifen mit 225/50

      Aufgefallen ist mir bei meinen auch folgendes:
      Vorne sind die Reifen an der Aussenkante minimal etwas mehr abgelaufen. Wurde hier im Forum schon öfters erwähnt.
      Sieht mehr nach weg radiert aus.
      Man muss schon gut hinsehen das es auffällt, da es so wenig ist stört es mich nicht.
      Tritt auf bei den Sommerreifen und bei den Goodyear Season G2.
      Ach so die Goodyear Season G2 haben noch 5mm & 6mm Profil nach 3Jahren / 30.000km Laufleistung
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.