Allwetterreifen:Fragen/Antworten/Erfahrung/Test

    • [ Reifen ]

    Sponsoren




    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 19 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (5) 26%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (5) 26%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (1) 5%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (9) 47%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (4) 21%

    Sponsoren



    • berme schrieb:

      Ok ich rechne den Verbrauch aber nicht nach BC aus.
      Ja, nur was hat das mit dem tatsächlichen Verbrauch zu tun???

      Um den Durchschnittsverbrauch zu errechnen, benötigst du doch die gefahrenen KM. Nimmst du da die Kilometeranzeige oder greifst du auf GPS Daten zurück?.

      Wenn du dein Kilometer-Lügner nimmst, spielt der Abrollumfang sehrwohl eine große Rolle!

      Gruß
      Harzer4x4
    • Harzer4x4 schrieb:

      Wenn du dein Kilometer-Lügner nimmst, spielt der Abrollumfang sehrwohl eine große Rolle!
      Die Reifen unterscheiden sich aber nur um 1,2%. Das sollte man im Verbrauch wohl kaum merken.
      Zudem ist der Rollumfang der 225er kleiner als die 115er.

      Otto
      Karl Valentin: Früher war alles besser, sogar die Zukunft.
    • So das Yetichen hat jetzt nach 72.000 km auch neue Schuhe bekommen , es sind Goodyear Vector 4Seasons G2 225/50 R17 94V geworden. Für 98,- Euro - pro Stück-im Netz bekommen, für das Aufziehen beim Händler noch einmal 100,-Euronen (inkl. Trinkgeld) bezahlt.
      Die alten 4Seasons Gen.1 sind nach rund 9 Jahren porös geworden, hatte aber Vorne noch ca.3mm und Hinten 5mm Profiltiefe. Im Mai ist die HU und neue Reifen schmeicheln den Prüfer ;) .
      Als Fazit kann ich nur die Goodyears empfehlen . Bin Flachlandtiroler und diesen Winter haben die Räder überhaupt keinen Schnee gesehen.

      Mal sehen was die Generation 2 so drauf hat.

      Bleibt Gesund.
      Gruß Ralf.


      Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan.
    • Ein Nachtrag noch für eventuelle Nörgler, das im Netz Gammelware verkauft wird, die neuen Reifen haben DOT 0120 (könnte natürlich gefälscht sein ;) ).
      Gruß Ralf.


      Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan.
    • rotax schrieb:

      Interessant finde ich, dass der Frontantriebs-Yeti einen geringfügig größeren Reifenverschleiß hat als der Allradler.
      Den Wagen fährt des öfteren meine liebe Frau und die ist ,manchmal, eine ganz Flotte :love:

      Aber ich staune das Du kein Unterschied merkst, mir kommen sie etwas leiser vor. ( kann aber auch an den nachlassenden Gehörsinn liegen :D ).
      Aber schön @rotax das Du mit den Reifen zufrieden bist.
      Gruß Ralf.


      Wenn man mir früh genug Bescheid sagt, bin ich auch spontan.
    • honkytonky schrieb:

      das im Netz Gammelware verkauft wird
      Im Netz gibt es immer nur "Gammelware" oder Top Qualität, Abstufungen dazwischen sind offenkundig weltfremd.
      Reifen beurteilen können auch nur die, die in die Grenzbereiche des möglichen fahren. Das macht hier wohl kaum einer.
      Die Contis auf unserem Octi hatten super Grip, aber viel zu schnell runter.....und das bei gemäßigter Fahrweise
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von mattodriver ()

    • rotax schrieb:

      Interessant finde ich, dass der Frontantriebs-Yeti einen geringfügig größeren Reifenverschleiß hat als der Allradler.

      MfG.
      Wenn ich daran denke, wie oft unser verbliebener Frontkratzer die Reifen durchdrehen lässt, wundert mich dass nicht.

      Gruß Jörg

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von mattodriver ()

    • honkytonky schrieb:

      Mal sehen was die Generation 2 so drauf hat.
      Den Unterschied wirst du nicht merken, da er erst in Grenzbereichen zum Tragen kommt. Bei der Gen.2 hat man versucht die Nässeeigenschaften zu verbessern, was allerdings etwas zu Lasten der Wintereigenschaften geht, die aber für einen Ganzjahresreifen immer noch sehr gut sind. Schwachpunkt des Goodyear ist das Trockenbremsen.

      rotax schrieb:

      Interessant finde ich, dass der Frontantriebs-Yeti einen geringfügig größeren Reifenverschleiß hat als der Allradler.
      Beim reinen Frontantriebs-Yeti ist der Verschleiß gegenüber dem Allradler mit Haldex 4 vorne etwas höher, hinten dafür etwas niedriger. Bei Haldex 5 gibt es kaum einen Unterschied. Der Reifenverschleiß lässt sich allerdings nur schwer vergleichen. Selbst wenn man den gleichen Reifentyp erneut kauft, können sich Unterschiede ergeben, da Reifen ständig weiterentwickelt werden, auch ohne dass sich die Typbezeichnug ändert, so dass das Verschleißverhalten eines neuen Reifensatzes trotz gleicher Typbezeichnung anders sein kann.

      Andreas
    • Neu

      Nach meinem Empfinden sind die Goodyear Vector 4Seasons G2 vom Fahrverhalten her absolut gleichwertig zu den G1, aber definitiv mit geringerem Abrollgeräusch.
      Das ist mir schon nach den ersten Metern direkt aufgefallen.
      Die Reifen sind zwar auf dem Polo meiner Frau (der dient immer als Test, bevor das Familienauto bestückt wird), aber damit ist für mich die Entscheidung zwoschen Michelin und Goodyear gefallen.
      Da ich dazu neige, die Reifen weit vor Erreichen der Mindestprofiltiefe auszutauschen (alles unter 4 mm ist hinsichtlich Wasserverdrängung für mich indiskutabel), stellte die geringere Anfangsprofiltiefe des Michelin das Entscheidungskriterium dar (Zünglein an der Waage).

      mfg web-gb
    • Neu

      web-gb schrieb:

      Da ich dazu neige, die Reifen weit vor Erreichen der Mindestprofiltiefe auszutauschen (alles unter 4 mm ist hinsichtlich Wasserverdrängung für mich indiskutabel), stellte die geringere Anfangsprofiltiefe des Michelin das Entscheidungskriterium dar (Zünglein an der Waage).
      Die Profiltiefe im Neuzustand ist nicht unbedingt ein Kriterium dafür, wie sich ein Reifen mit zunehmenden Abrieb verhält. Es ist auch kein Kriterium dafür, wie lange man einen Reifen fahren kann. MCC und G4S gelten beide als besonders langlebig, wobei der MCC in diesem Prüfpunkt noch etwas besser abschneidet. Auto Bild hat vor 2 1/2 Jahren mal Ganzjahresreifen mit unterschiedlichen Profiltiefen getestet. Das Ergebnis ist überraschend. Lediglich der MCC und der G4S konnten überzeugen, wobei beide Reifen mit abnehmenden Profil auf trockener Fahrbahn besser wurden, auf Schnee und Nässe dagegen schlechter, aber selbst mit 2 mm immer noch zufriedenstellende Ergebnisse zeigten.

      autobild.de/artikel/ganzjahres…iefen-im-test-878052.html

      Ein früher einmal mit Winterreifen durchgeführter Test verlief da ganz anders. Bis auf einen Reifen von Goodyear, hatten alle schon bei 6 mm deutlich eingeschränkte Wintereigenschaften und waren bei 4 mm auf Schnee praktisch unbrauchbar. In einem weiteren Test, den ich leider auf die Schnelle nicht finden konnte, wurden Ganzjahresreifen und Winterreifen mit unterschiedlichen Profilen getestet. Das überraschende Ergebnis war, dass, jedenfalls bezogen auf die getesteten Reifentypen, der Winterreifen nur im Neuzustand auf Schnee besser war als der Ganzjahresreifen, dessen Wintereigenschaften mit zunehmenden Abrieb offenbar weniger abnehmen als bei Winterreifen. Das gilt zumindest für den MCC und den G4S, wobei in dem Test der Auto Bild der MCC noch etwas besser war.

      Jeder Reifen hat so seine Stärken und Schwächen und diese Stärken und Schwächen muss man mit seinem eigen Fahrprofil abgleichen, um den am besten geeigneten Reifen zu finden. Allgemein gültige Empfehlungen lassen sich daher schlecht geben. Wer im Winter häufiger mal bei winterlichen Straßenverhältnissen unterwegs ist, ist mit dem G4S sicher besser bedient, wer hingegen nur ganz selten mal Schnee unter seinen Reifen vorfindet, fährt mit dem MCC besser, dessen Sommereigenschaften deutlich näher am Sommerreifen sind als beim G4S.

      Andreas
    • Neu

      Hier mal ein schöner , qualitativ schlechter Allwetterreifen. Ich hoffe man erkennt die Profilausbrüche. Es nutzt nichts wenn ein Reifen mit viel Profiltiefe ewig altert, irgendwann werden sie porös und es gibt ausbrüche.
      Dateien
      Lasst euch nicht kirre machen, unsere Diesel sind sauber ;)

      google.com/url?sa=t&source=web…Vaw1xbV0kXiK-IDfs4YlCFymJ
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.