Der Allwetterreifen Thread [Vergleiche von Allwetterreifen untereinander]

    • [ Reifen ]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Soll sich @berme (wieder) einen Yeti kaufen oder ist er mit einem Karoq besser bedient?

    Insgesamt 51 Stimmen

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Sponsoren



    • Rolf schrieb:

      Da werden im Sommer die tollsten Alus gefahren, damit das Auto super aussieht und im Winter fährt man dann mit so alten gammeligen, schwarzrostigen Stahlfelgen durch die Gegend - na toll.

      Wobei sich ja auch Alus und Blechfelgen im Preis sehr angenähert haben. Ich hab' seit Jahren schon kein Blechglump mehr auf den Autos gehabt und meine Alus hielten immer so lange wie....ich das Auto hielt.

      Sepp Z schrieb:

      Eine Macke bei der Montage oder einen Rempler an den Bordstein und die Winterfestigkeit ist beim Teufel.

      Das ist bei Blechfelgen aber nicht anders, oder? ;)

      Bordsteine küssen oder nicht habe ich selber in der Hand und wenn ein Reifenmonteur mir die Alus versaut hat er ein Problem, nicht ich.
      ciao Pit
      extrem pressure creates diamonds
    • berme schrieb:

      wie gesagt ein Vergleich mit Sommer oder Winterreifen macht wenig Sinn, da es immer auf das Fahrprofil ankommt

      Es kommt nicht auf das Fahrprofil an, es kommt auf den Bremsweg, das Aquaplaning-Verhalten, das Verhalten bei Eis und Schnee an.
      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Rolf schrieb:

      Meine Alufelgen sehen top aus - keine Winterschäden, aber wenn ich diese schwarzen Stahlfelgen sehe wie übel die oft nach 3 bis 4 Wintern aussehen und dann spart man sich oft noch die Radkappen. Da werden im Sommer die tollsten Alus gefahren, damit das Auto super aussieht und im Winter fährt man dann mit so alten gammeligen, schwarzrostigen Stahlfelgen durch die Gegend - na toll.
      Gruß
      Rolf


      Hallo Rolf, ich habe ja auch meine Sommer und Winter "ALU-Felgen" auf dem Yeti. Nur bei "Ganzjahresreifen" wird die Felge eben mehr gefordert und das Sommer wie Winter.
      Dateien
      Gruß
      Sepp
      .
      Wer mit mir nicht zurecht kommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten! :D
    • Es kommt nicht auf das Fahrprofil an, es kommt auf den Bremsweg, das Aquaplaning-Verhalten, das Verhalten bei Eis und Schnee an. GrußRolf


      Wenn du Dir die Beiträge (von mir,floflo und Minoschdog) im anderen Thread durchgelesen hättest, würdest du feststellen, da man mit einem Allwetterreifen unter bestimmten Temperatur Bedingungen gerade in der Übergangszeit Herbst auf Winter oder Winter auf Frühling auch Vorteile haben kann.
      Da die eingefleischten Allwetterfahrer auch meist Wenigfahrer sind , die selten in Schneegebieten fahren, macht das Fahrprofil schon einen Sinn.
    • berme schrieb:

      Wenn du Dir die Beiträge (von mir,floflo und Minoschdog) im anderen Thread durchgelesen hättest, würdest du feststellen, da man mit einem Allwetterreifen unter bestimmten Temperatur Bedingungen gerade in der Übergangszeit Herbst auf Winter oder Winter auf Frühling auch Vorteile haben kann.
      Da die eingefleischten Allwetterfahrer auch meist Wenigfahrer sind , die selten in Schneegebieten fahren, macht das Fahrprofil schon einen Sinn.

      Hallo berme,
      wir reden hier aneinander vorbei, es ist unstrittig, das Sommer- und Winterreifen in der Regel von "Vielfahrern" gefahren werden und Allwetterreifen eher von "Wenigfahrern", das macht ja auch Sinn, nur schon durch das Altern der Reifen. Was Du als Fahrprofil bezeichnest entspricht ja auch dem wenig oder viel fahren und auch wo ich fahre, in der Stadt, auf dem Land oder im Gebirge.
      Was ich meinte, kann man auf fast alle Produkte beziehen. Um die Güte oder Leistung eines Produktes beurteilen zu können, bedient man sich Standards von denen man die Leistung genau kennt. Durch den Vergleich mit diesen Standards kann man die Leistung oder Güte des Produktes genau beurteilen und einschätzen, weiter wollte ich nichts sagen.
      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • berme schrieb:

      Ja in diesem Thread sollte es hier aber nur ausschließlich um Allwetterreifentests und Erfahrungen gehen.
      Es ist für das Forum übersichtlicher für Sommer und Winterreifen Tests und Erfahrungen einen Extra Thread zu machen, falls er nicht schon existiert.

      berme schrieb:

      Wie gesagt ein Vergleich mit Sommer oder Winterreifen macht wenig Sinn, da es immer auf das Fahrprofil ankommt.Siehe auch die Beiträge davor und danach.
      Wann montiert Ihr Eure Sommerreifen?
      Für Viel oder Schneefahrer sind natürlich Sommer und Winterreifen der bessere Kompromiss.
      Es ist auch klar das ein Allwetterreifen mit den Eigenschaften eines Spezialisten nicht mithalten kann.

      Ich fahre schon immer Sommer und Winterreifen, da ich sehr viel fahre, das wird sich aber in absehbarer Zeit ändern und nach meinem Fahrprofil bieten sich dann Allwetterreifen sehr gut an, hier in der Heide gibt es kaum Berge, im Winter ab und an mal Glatteis und kaum Schnee. Aber bevor ich auf Allwetterreifen umsteige, möchte ich mich schon informieren, was mich da erwartet, wie ist es mit dem Bremsweg gegenüber Sommerreifen, oder wenn ich im Winter in den Harz fahre, reichen die Reifen oder brauche ich eventuell Ketten.
      Um mich zu informieren werde ich kaum in dem Thread "Wann montiert ihr Eure Sommerreifen" suchen, sondern eher unter einem speziellen Allwetterreifen Thread. Allwetterreifen steckt man nicht um, höchstens mal von vorne nach hinten und umgekehrt, eigentlich aber nur wenn sie Abgefahren oder überaltert sind.
      So viel Toleranz zu einem Vergleich zu Sommer- und Winterreifen sollte hier schon sein. Es soll ja damit nur über die Qualität der Allwetterreifen Auskunft gegeben werden.
      Oder soll dieses ein Thread ausschließlich für "Klönschnack" unter Allwetterreifenfahrern werden. ;(
      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Aber bevor ich auf Allwetterreifen umsteige, möchte ich mich schon informieren, was mich da erwartet


      Mit den Testsiegern erwarten dich gute Allrounder für Wenigfahrer mit einem bestimmten Fahrprofil, die bei extremen Temperaturen oder bei viel Schnee im plus oder minus Bereich natürlich nicht mit den Testsiegern von Sommer oder Winterreifen mithalten können.
      So viel zur Toleranz zu Sommer und Winterreifen.

      Es soll ja damit nur über die Qualität der Allwetterreifen Auskunft gegeben werden.

      Dies sollte der Thread doch bezwecken.

      Ich fahre schon immer Sommer und Winterreifen, da ich sehr viel fahre, das wird sich aber in absehbarer Zeit ändern und nach meinem Fahrprofil bieten sich dann Allwetterreifen sehr gut an, hier in der Heide gibt es kaum Berge, im Winter ab und an mal Glatteis und kaum Schnee.


      Na dann nichts wie los, auf Glatteis nutzen übrigens Winterreifen auch wenig. Hier in Berlin gibt es im Schnitt ca 2-3 Tage Glatteis, besser man lässt das Auto stehen oder fährt sehr vorsichtig.
    • Wenn sich jemand, warum auch immer, für Allwetterreifen entschieden hat, interessieren ihn nur noch die Unterschiede zwischen diesen Reifen.
      Ein Vergleich mit 'spezial' Reifen bringt hier nicht wirklich weiter. Das die Sommerreifen im Sommer und die Winterreifen im Winter besser sind weiß man(n). Wenn ich einen Ganzjahresreifen z.B. aus optischen Gründen (Outdoor Profil) fahren möchte interessiert mich nur noch welcher von seinen Artgenossen besser ist.
      Ich persönlich habe vor etlichen Jahren gaaaanz schlechte Erfahrungen mit Alwetter Gummis gemacht und trau mich da im Moment nicht mehr ran. Aber was nicht ist kann noch werden!

      Grusz
      Horst
      Eine Null an der falschen Stelle kann deine Probleme vervielfachen :rolleyes:
    • Meine frau fährt auch Allwetterreifen und ist zufrieden damit. Ich spare mir das Reifen umstecken und für die Einkaufsfahrt auf geräumten und gestreuten Straßen reicht das allemal. Zudem ist die Jahreskilometerleistung so gering, das die Reifen an Überalterung aber nicht an Profilverlust "sterben".
      Gruß
      Sepp
      .
      Wer mit mir nicht zurecht kommt, muss eben noch etwas an sich arbeiten! :D
    • CEHorst schrieb:

      Wenn ich einen Ganzjahresreifen z.B. aus optischen Gründen (Outdoor Profil) fahren möchte interessiert mich nur noch welcher von seinen Artgenossen besser ist.


      Ein Ganzjahresreifen hat kein Outdoorprofil, das haben AT Reifen.
      neu: Steuerkette von 2010, 2012, 2014, 3. Kupplung, 3. Ölabsch., 2. WaPu, 3. Ölwannend., Logos v. 2. u. h. 3., 2. Druckschalter, 2. Klimakondensator, 2. Außenspiegelmech., 2. Koppelst., 4. Zündsp. mit Kabeln, 2. Türkabelbaum
    • Hallo Rolf,
      jeder Reifen ist ein Kompromiß in seinen Eigenschaften, der Ganzjahresreifen ist also ein Kompromiß vom Kompromiß.
      Wenn Dich die € 80,00 Kosten für den zweimaligen Wechsel nicht arm machen, bleibe bei Sommer/Winterreifen und Du bist auf der sicheren Seite. Nach meiner Meinung, ist der Ganzjahresreifen für Autofahrer, die im ganzen Jahr nur in der Stadt, mit Durchschnittsgeschwindigkeiten vo 20-30 Km/H rumkrauchen, durchaus ausreichend.

      Rolf schrieb:

      Aber bevor ich auf Allwetterreifen umsteige, möchte ich mich schon informieren, was mich da erwartet,

      MfG
      old man
      Nichts ist so beständig wie der Wandel :thumbup:
      Heraklit von Ephesos
    • old man schrieb:

      Wenn Dich die € 80,00 Kosten für den zweimaligen Wechsel nicht arm machen

      Danke, die brauche ich noch nicht mal, ich stecke die Räder selber um. ;)
      Mir ging es eigentlich nur darum in diesem Thread gute Fachinformationen zu haben, die nicht nur die "Allwetterreifenüberzeugten" angehen, sondern auch für Interessierte die an diesen Reifen Interesse habe Hilfestellung zu leisten, und da kommen nun mal Fragen auf. Wo soll man da im Forum suchen, wenn nicht hier. :saint:
      Gruß
      Rolf
      Die Holländer haben es richtig erkannt, schon der Yeti 1,2 TSI eignet sich hervorragend zum Wohnwagen ziehen, die kleinen Diesel profitieren noch vom hohen Drehmoment und wenn man dann noch 4x4 hat. Natürlich können es die stärkeren Yeti noch etwas besser, allerdings hapert es bei großen Wohnwagen dann oft am zu geringen Gewicht des Yeti für die 100er Zulassung.
    • Rolf schrieb:

      ...Wo soll man da im Forum suchen...

      Ich weiß nicht mal ob das Forum für eine solche Entscheidung eine Hilfe sein kann. Da informier ich mich doch erstmal bei den diversen 'Testern' und treffe eine Vorauswahl. Und dann kann ich im Forum gezielt nach Erfahrungen zu dem Reifen fragen.

      Grusz
      Horst
      Eine Null an der falschen Stelle kann deine Probleme vervielfachen :rolleyes:
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.