Kupplungsplattebruch mit Getriebeschaden bei 34000km 3Jahre "alten" 4x4 Diesel-Yeti

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Sponsoren



    Umfrage

    Ich...

    Insgesamt 9 Stimmen
    1.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    2.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 1. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (2) 22%
    3.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem OLG Urteil) (2) 22%
    4.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (OLG-Urteil) gewonnen und eine Entschädigung wurde gezahlt (0) 0%
    5.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und in 2. Instanz (LG-Urteil) gewonnen und der Konzern hat Berufung eingelegt, und dann... (0) 0%
    6.  
      ...habe ich eine außergerichtliche Einigung erzielt (es kam zu keinem BGH Urteil) (0) 0%
    7.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 1. Inst. (LG) verloren (0) 0%
    8.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 2. Inst. (OLG) verloren (0) 0%
    9.  
      ...habe gegen den Konzern geklagt und habe in der 3. Inst. (BGH) verloren (0) 0%
    10.  
      ...befinde mich in einer Gemeinschaft zur Sammelfeststellklage (6) 67%
    11.  
      ... habe geklagt und warte immer noch (1) 11%

    Sponsoren



    • Harry App schrieb:

      Für mich sieht das Gehäuse nicht so schlimm aus, dass es neu müsste. bevor ich 3000 Euro zahle, würde ich es drauf ankommen lassen.
      Danke für den Hinweis. Ich selbst kann das schwer beurteilen. Der Service-Mann meinte auch, dass ich´s drauf ankommen lassen könnte. Er würde aber davon abraten, weil die Gehäusewand an einer Stelle bereits sehr dünn wäre und ich im Zweifelsfall dann durch Getriebeölverlust nen Getriebeschaden erleiden würde. Und so ein Getriebe-Tausch kostet dann halt mal um die 8000.- Öre, wenn ich´s noch richtig im Kopf habe.

      Also ich geh da lieber auf Nummer sicher, hätte da kein gutes Gefühl mehr beim Fahren. Zumal die Reparaturkosten auch ohne das Gehäuse (ich meine es muss auch nur eine Hälfte getauscht werden) sehr hoch liegen.
    • Getriebegehäuse auf jeden Fall mitmachen!

      Die Untere Lageraufnahme der Zwischenwelle ist fast durch!
    • Hab grad die Meldung bekommen, dass das Auto fetig ist und Skoda keinerlei Kulanz übernimmt.

      Wie ist das zu erklären, dass die mal so, mal so agieren? Sind die seit ihrem Diesel-Skandal so unter Druck?

      Bin mal auf die Rechnung gespannt, aber wenn es dabei bleibt ist das Thema Skoda für mich endgültig durch. :thumbdown:
    • Jay-Zee1893 schrieb:

      Hab grad die Meldung bekommen, dass das Auto fetig ist und Skoda keinerlei Kulanz übernimmt.
      Wurden alle vorgegebenen Wartungen beim freundlichen SKODA-Händler durchgeführt?

      Falls ja würde ich SKODA Deutschland direkt anschreiben und um eine Überprüfung des Kulanzantrages bitten.
    • Kajo schrieb:

      Jay-Zee1893 schrieb:

      Hab grad die Meldung bekommen, dass das Auto fetig ist und Skoda keinerlei Kulanz übernimmt.
      Wurden alle vorgegebenen Wartungen beim freundlichen SKODA-Händler durchgeführt?

      Falls ja würde ich SKODA Deutschland direkt anschreiben und um eine Überprüfung des Kulanzantrages bitten.
      Ja...alles wie vorgeschrieben beim Skoda Händler durchgeführt.

      Du meinst ich soll SKODA Deutschland anschreiben, die seit Mitte August nicht in der Lage sind, mir meine Kosten über die Mobilitätsgarantie abzuwickeln, geschweige denn überhaupt darauf zu antworten? ;)

      Ich red nachher mal mit dem Händler. Ansonsten gibt´s ja auch andere Möglichkeiten, z.B. den Auto BILD Kummerkasten (diesen Weg geh ich ja derzeit schon in der anderen Sache).
    • Jetzt ist es raus: Kostenpunkt inklusive Inspektion und TÜV knapp 3800.- Öre :S

      Gutes Gespräch mit dem Geschäftsführer meiner Werkstatt gehabt, der mir empfiehlt den Kulanzantrag nochmal selbst bei Skoda zu stellen. Und zwar telefonisch.

      Das hab ich gleich gemacht und dann auch noch auf meinen seit August offenen Fall verwiesen, der ebenfalls nochmals aufgenommen wurde. War ein sehr freundliches Gespräch mit dem Skoda-Mitarbeiter und dieser hat mir Hoffnung gemacht, dass da in beiden Fällen was zu meiner Zufriedenheit geregelt werden kann. Er war auch sehr verwundert darüber, dass der alte Fall (der sehr wohl im System vorliegt) bisher noch nicht geklärt wurde.

      Jetzt bin ich wirklich sehr gespannt, Skoda ist jetzt am Zug!
    • Jay-Zee1893 schrieb:

      Jetzt bin ich wirklich sehr gespannt, Skoda ist jetzt am Zug!
      Dann drücke ich mal die Daumen.

      Auf jeden Fall noch ein Gesprächsprotokoll von dem Gespräch mit SKODA DEUTSCHLAND anlegen - für den Fall der Fälle dass noch einmal was verloren geht.
    • Wenn Sie nicht wollen kann man sie vielleicht über die Produkthaftung rankriegen. Bei so einer geringen Leistung darf so ein Bruch nicht passieren!
    • RNB schrieb:

      Konzeptionell gibt's für mich kaum besseres als den Yeti,
      In der Tat......
    • Wir haben nach ca. 100k KM beim Händler 1700 Taler gelassen. Kupplung neu, 2Massenschwung neu, Ausrücklager neu plus Arbeit.

      Das geklapper hat mich an Ort ubd Stelle googeln lassen und schlimmeres verhindert. Feder der Druckplatte sauber aufgespreiselt...leichte Reifen im Gehäuse aber nicht kritisch.


      Lächerlicher Schaden...mega Kosten.
      80% Unterhaltung durch Lautstärke, powered by Igor Akrapovic
    • Hallo,
      das geht noch besser..
      zum getriebeschaden bitte im anderen Thread lesen,
      allerdings war die Telelrfeder schon wieder hin.. das erste Mal ja bei 30k mit Getriebeglockenwechsel, jetzt bei 107.000,
      ich werde Skoa mal anschreiben, glaube aber das Ergebnis zu kennen.
      vG
      Rainer
    • Und auch hier hab ich heute telefonisch nachgehakt, was mit meinem Kulanzantrag ist, den ich am 22.12.2018 gestellt habe (siehe auch anderer Thread Mobilitätsgarantie). Seitdem hab ich nämlich rein gar nichts von denen gehört, obwohl mir der Bearbeiter damals aufgrund des seit 11. August 2018 offenen anderen Falls eine Priorisierung versprochen hat!

      Hier wurde beim Rückruf noch um die Dokumentation der bisherigen Kundendienste gebeten, die ich gleich eingereicht habe. Man darf gespannt sein, was Skoda jetzt ausbrütet (und vor allem auch, wie lange das dauert).....
    • Kulanzantrag abgelehnt!

      Alter....jetzt haben die mich vorher angerufen und teilen mir mit, dass der Kulanzantrag komplett abgelehnt wird. Sie sind aber so nett und würden mir ein tolles Angebot machen bei einem Neuwagenkauf :cursing: Sag mal, geht´s eigentlich noch? :thumbdown: Wie verzweifelt müssen die sein? Und dafür brauchen die so lange?

      Ich geb mich aber nicht geschlagen, hab weitere Fakten durchgemailt (gibt ja u.a. etliche Besipeile für Kulanz beim gleichen Schadensbild) und Stellungnahme eines Vorgesetzten angefordert. Da hängt ja auch noch die Geschichte mit dem fehlerhaften Kühlereinbau und nicht funktionierender Mobilitätsgarantie in Rumänien mit dran.

      Mann, bin ich geladen gerade..... :evil:
    • Jay-Zee1893 schrieb:

      Alter....jetzt haben die mich vorher angerufen und teilen mir mit, dass der Kulanzantrag komplett abgelehnt wird. Sie sind aber so nett und würden mir ein tolles Angebot machen bei einem Neuwagenkauf :cursing: Sag mal, geht´s eigentlich noch? :thumbdown: Wie verzweifelt müssen die sein?
      Ziemlich verzweifelt. Skoda Verkaufszahlen 2018 in DE -12% gegenüber 2017

      t-online.de/auto/recht-und-ver…er-einen-neuen-wagen.html

      Wieviel "Rabatt" wohl Peugeot oder Nissan gewährt? ;)
    • Jay-Zee1893 schrieb:

      Da hängt ja auch noch die Geschichte mit dem fehlerhaften Kühlereinbau und nicht funktionierender Mobilitätsgarantie in Rumänien mit dran.
      Nun der Antrag auf KULANZ ist die eine Seite.

      Sollte es sich nachweislich bei dem Kühlereinbau um eine fehlerhafte Leistung der durchführenden Werkstatt handeln, wäre ein möglicher Regressanspruch auch gegen diese Werkstatt zu stellen. Damit hat dann SKODA nichts "am Hut".

      Gleiches gilt für berechtigte Leistungen aus der Mobilitätsgarantie. Wobei aber auch hier zu berücksichtigen wäre, ob das "Liegenbleiben" möglicherweise auch auf die fehlerhafte Werkstattleistung zurück zu führen sei. In diesem Falle wären dann auch diese Kosten bei der durchführenden Werkstatt zu stellen.
    Dieses Forum ist ein privat betriebenes Fanprojekt und steht in keiner Verbindung zur Skoda Auto Deutschland GmbH.